Wer kann mir ein homöopathisches Mittel gegen Kopfschmerzen empfehlen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gegen Kopfschmerzen können homöopathische Globuli oder Tropfen helfen. Bei der Auswahl sollten sich Verbraucher vom Apotheker beraten lassen, denn nicht jedem hilft das gleiche homöopathische Arzneimittel. Hier einige Beispiele:

Belladonna ist das richtige Medikament, wenn die Kopfschmerzen heftig beginnen und "wie ein Hammerwerk" hinter der Stirn pulsieren. Man hat das Gefühl, der Kopf platze vor Hitze, Arme und Beine hingegen sind eher kalt. Bewegung oder Geräusche werden als Qual empfunden. Belladonna wird in der Potenz D6 eingenommen, im akuten Fall alle 30 bis 60 Minuten, bei Besserung zwei- bis dreimal am Tag.

Nux vomica D12 hilft bei Kopfschmerzen nach einer durchzechten Nacht, wenn der Kopf brummt, das Gesicht verquollen ist und der Darm rebelliert. Eingenommen wird Nux vomica jede Stunde, bis die Beschwerden nachlassen.

Gelsemium sempervirens ist das richtige Kopfschmerzmittel, wenn dumpfe, drückende Schmerzen im Nacken beginnen und sich wie ein Band um den Kopf herum ziehen. Dieses Homöopathikum hilft auch, wenn Angst oder Aufregung wie Lampenfieber die Beschwerden auslösen.

Wie bei anderen Kopfschmerzmitteln gilt auch bei Homöopathika: Halten die Beschwerden einige Tage an, treten plötzlich auf oder sind sehr schwer, sollte man sich an einen Arzt wenden.

Liebe Grüße... ♥

hallo,

bei sämtl. kopfschmerzen die nicht durch äußerl. einflüsse wie alkohol od rauchen zustande kommen und sogar bei starker migräne ist ein hervorragendes mittel "Cimicifuga C30" nur solange nehmen bis es leichter wird...wenn du anfängst mit den globuli kannst du sie jede std. nehmen aber nur am ersten tag sollte es besser werden auch da sofort aufhören, solltest du am nächsen tag noch kopfschmerzen haben, dann 2x tgl. einnehmen ca. 5 stk. hilft sehr gut bei stressbedingtem kopfweh oder auch wenn sie durch depressionen kommen.

lg

Was homöopathisches fällt mir nicht ein - aber mir hilft sehr gut Pfefferminzöl. Einreiben an den Schläfen und im Nacken, daran riechen und der Schmerz wird weniger - in den meisten Fällen.

Was möchtest Du wissen?