Wer kann mir bezüglich Prostataproblemen weiter helfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

Hinsichtlich Blase habe ich mit Zinnkrauttee die besten Erfahrungen gemacht. hab mir sogar einmal Antibiotikum erspart.

Man muss sich vostellen hatte starkes Brennen. Trank in der Nacht noch Zinnkrauttee. Dann ging ich zum Arzt  und der Harn hatte lt Streifentest keine Bakterien.

Mindestens 2 Liter Zinnkrauttee. Spült alles mal durch. Momentan trinke ich Weidenröschentee. Natürlich ist der Urologe wichtig.  Alles Gute

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Symptome, die du beschreibst, sehen eindeutig so aus wie bei Prostatitis.

Es gibt Prostatitis, bei der Bakterien, Viren oder Pilze nachweisbar sind.
Es gibt aber solche, wo die Ursache nicht festzustellen ist, so genannte

abakterielle Prostatitis

:

hier kannst du nachlesen: => http://die-prostata.com/chronisches-pelvines-schmerzsyndrom/

Geh wieder zum Urologen, sage ihm, dass die Symptome weiter da sind und er soll dir sagen, was du tun sollst.

Geh zusätzlich zum einen anderen Urologen, lasse dich nochmal untersuchen.

Wenn der Arzt die Ursache nicht sieht, bedeutet das nicht, dass sie nicht da ist.

Also gehe weiter zu Urologen,

bleib hartnäckig

.

Eine nicht behandelte Prostatitis kann sich in einigen Jahren in Krebserkrankung entwickeln!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?