Wer kann ein Blutdruckgerät empfehlen?

2 Antworten

Lass die Finger von Billig-Geräten,die täuschen und verunsichern nur! Lass Dir vom Arzt oder Apotheker Empfehlungen geben. Sachen unter 80 Euro brauchst du garnicht in Erwegung ziehen,habe diesen Fehler zweimal gemacht,ist alles Müll,messen innerhalb von Minuten total unterschiedliche Ergebnisse,Handgelenkgeräte sowieso-Finger weg von sowas-nur Geld rausschmeißerei das Ganze,kauf dir ein ordentliches Oberarm-Gerät. Und eins noch-Hände Weg von Sanitas Geräten! Das ist wirklcih nur aus Schrott zusammengebaut egal welche Reihe,kenne viele die es kauften von Oberarm-bis Handgelenkgeräte von SBM 06 bis 27-alles Müll!

Ich kann von Handgelenkgeräten abraten. Ich besitze eins und stelle damit immer wieder fest, dass die Werte extrem willkürlich sind. Es gibt bei mir Abweichungen von 100/60 bis 140/95.... (Ich achte natürlich darauf, er richtig zu gebrauchen.)

Große Blutdruckunterschiede bei Arzt und beim selber messen - was tun?

Nachdem mein Doc einen systolischen Wert von 160 gemessen hatte (der diastolische Wert war glaube ich in Ordnung), hat er mir eine 24-Stunden-Messung mit einem automatischen Blutdruckgerät durchgeführt. Die Werte waren hier zwar nicht mehr ganz so extrem hoch (im Mittel 145/80), aber eben immer noch zu hoch.

Daraufhin hat er mir Tabletten gegen Bluthochdruck (Candecor 8mg) und ein Blutdruckmessgerät verschrieben.

Zu meiner Überraschung waren alle von mir bisher selbst gemessenen Werte beim syst. meist um die 120 (nie über 125). Der diast. war mit ca. 70 sogar immer recht niedrig (nie über 80).

Dass es bei der Arzmessung wegen der Erwartungshaltung zu erhöhtem Blutdruck kommen kann ("Weißkittelphobie") ist mir bekannt, aber kann dies auch noch bei einer 24 Stunden-passieren oder ist am Ende mein Gerät defekt oder ich messe grundlegend falsch?

Wie ich gemessen habe: Ich habe stets dafür gesorgt dass ich vollständig zur Ruhe gekommen bin (das sind zwar optimalbedingungen für einen niedrigen Druck, aber so stand es in der Anweisung), Meinen Arm habe ich ausgestreckt mit der Handinnenfläche nach oben entspannt auf einen hohen Tisch gelegt, so dass der Arm in Herzhöhe lag. Beine habe ich nebeneinander gestellt und mich mit dem Rücken an den Stuhl gelehnt. Ich habe darauf geachtet dass zwischen Manschette und Arm noch ein bis zwei Finger passten wie es in der Anleitung steht. Gemessen habe ich dann am selben Arm wie beim Arzt und der 24Stunden-Messung.

Was kann nun der Grund für den großen Unterschied sein?

Ach und mein Alter - wie im Nickel zu erkennen ;-) - 42.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?