Wer hilft bei der Entlassung aus dem Krankenhaus?

2 Antworten

Hallo! In jedem Krankenhaus gibt es einen "Sozialdienst" den man ansprechen kann!Erkundige Dich doch bitte bei der Stationsschwester wie Du Dich verhalten sollst um einen Gesprächstermin zu bekommen! Das sind qualifizierte Leute die sich in Sozial-und Pflegefragen auskennen und teilweise vom Krankenhaus aus schon Sachen in die Wege leiten können(sitzen eben am längeren Hebel)!Evt. steht Deiner Tante ja schon eine Pflegestufe etc.zu?Nur Mut...spreche Dein Problem an!!!Viel Glück und LG.

Normalerweise kümmert sich ein Sozialarbeiter des Krankenhauses darum. In der Regel muss man sich aber dort selbst melden, manchmal macht es auch der behandelnde Arzt, wenn bekannt ist, dass der Patient keine Hilfe hat. Der/die SOzialarbeiter/in nimmt mit einem Pflegedienst Kontakt auf, der den Patienten im Krankenhaus aufsucht und mit ihm und dem beh. Arzt abspricht, welche Pflege-Leistungen zu Hause erforderlich sind. Eine entsprechende Verordnung erhält man dann vom Hausarzt.

Wo finden Schlaganfall-Patienten nach Entlassung aus der Klinik Hilfe und Unterstützung?

Ein Arbeitskollege von mir wird nach einem schweren Schlaganfall in Kürze aus der Klinik entlassen. Er ist etwas beunruhigt, weil er ohne Familie dasteht und sich jetzt Sorgen macht, wie es für ihn weitergehen soll.

...zur Frage

Dürfen Ärzte nach belieben entscheiden?

Es würde mich nur mal interessieren ob Ärzte nach belieben entscheiden dürfen, oder nach Launen. Z.B Entlassungen oer Ähnliches. Speziell berufsgenossenschaftliche Ärzte. Also quasi ob ne entlassung von der Laune abhängen kann.

Ist ne komische Frage ich weiss und es geht auch ausnahmsweise mal nicht um meinen Freund grins aber um eine andere person. N Kumpel von einer Freundin der auch im Krankenhaus liegt. Sie selbst ist hier nicht angemeldet und deswegen wollte ich mal fragen, obwohl ich etwas Angst hab, dass das die Person in Schwierigkeiten bringen könnte... aber sie hatte mich drum gebeten.

Der Kumpel liegt in einem normalen Krankenhaus und soll nächste Woche Freitag entlassen werden, kann aber der Arzt bei schlechter Laune sagen dass er bis Montag bleiben soll wenn er eigentlich entlassen werden kann?

Und wenn ich die Frage schon stelle würde mich das auch bei Berufsgenossenschaftlichen Krankenhäusern interessieren. Aber in erster Linie halt für meine Freundin, damit ich ihr antworten kann.

...zur Frage

entlassung aus krankenhaus trotz schmerzen?

Meine Frau ist am Sonntag mit sehr starken Rückenschmerzen (sie hat geweint vom Schmerz) in die Notaufnahme gekommen und dann in der Klinik aufgenommen. Jetzt liegt sie dort unter Opiaten-tropf und 18 Tabletten am Tag und lässt sich untersuchen. Man hat jetzt nichts Orthopädisches gefunden und will sie morgen mit zwei Verdachtsdiagnosen entlassen!! Die Schmerzen haben bis jetzt überhaupt nicht nachgelassen, sie kann nur liegen und die wollen sie entlassen!!! Was kann ich tun, damit sie auf eine andere Station verlegt wird um dort wirksam behandelt zu werden. Mein Herz blutet, wenn ich sie so leiden sehe (trotz der starken Medikation sind die Schmerzen nicht weg :( )

...zur Frage

Morgen schon wieder raus ?

Hallo :) ich habe vorhin schon geschrieben, dass mein Sohn (15) morgen eine Blinddarm OP hat und da will ich mich nochmal recht herzlich für die ganzen hilfreichen Tipps bedanken :) nun meine Frage währe es auch möglich das ich ihn morgen maximal nach einer Nacht schon wieder mitnehme ?

...zur Frage

Entlassung gegen ärztlichen rat aus der Psychatrie?

Ich bin jetzt schon seit über 5 Monaten in der Klinik, habe alle Therapien mit gemacht und es hat sich schon wirklich viel bei meinen Symptomen usw. getan. Jetzt hat sich diese Woche herausgestellt, das ich für ein Thema, was bis jetzt kaum behandelt wurde, in eine spezial Klinik soll, nach Empfehlung. Nun beginnt aber in einer Woche das neue Schuljahr und ich würde gerne dieses mit machen um mein Abi in der Tasche zu haben. Jetzt heißt es aber, daß die Entlassung gegen ärztlichen rat währe, was ich eigentlich so nicht wollte. Aber in der Spezialklinik müsste ich halt erst noch auf einen Platz warten (wahrscheinlich mehrere Monate) und dann noch 2-3 Monate Therapie, wofür ich gerade eigentlich keine Kraft mehr habe - was sollte ich am besten tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?