Wer hatte unmittelbar nach der Amalgam entfernung Beschwerden?

1 Antwort

Hallo! Jeder Mensch, der viele Jahre Amalgam in den Zähnen hatte, ist belastet. Erst wenn das Immunsystem nicht mehr in der Lage ist, gegen die Gifte anzukommen, machen sich erste Krankheiten bemerkbar. So war es auch bei mir.

Deine Beschwerden, die du nach der Entfernung hattest, sind nachvollziehbar, da ja bei der Entfernung Dämpfe entstehen, die besonders schädlich sind, da wir sie einatmen.

Quecksilber ist ein Nervengift. Ich weiss nun nicht, ob dein Behandler sie unter 3- fach Schutz entfernt hat. Wichtig ist der Spezialbohrer( er hat langsamere Umdrehungen), nach Möglichkeit auch Kofferdamm und ständige Wasserbesprühung, damit du nur minimale Dämpfe einatmest.

Ich rate dir zur anschliessenden Ausleitung. Es gibt die AL nach Klinghardt, nach Dr. Hulda Clark( mache ich gerade, ich komme am besten damit klar) und die konventionelle beim Arzt, mit DMPS und DMSA( die sind jedoch nicht zu empfehlen, da die Nieren völlig überlastet werden)

Super Antwort, deshalb DH!!!

2

Danke für die Antwort. Ob der Zahnarzt mit 3 fach Schutz arbeitet das weiß ich jetzt nicht genau. Hattest du auch Beschwerden beim Amalgam entfernen? Kann es beim Ausleiten zur Verschlechterung der Symptome kommen? Eine Ausleitung will ich danach auf jedem fall machen,aber das ist nicht so einfach bei mir,weil ich Allergisches Asthma habe,das heißt ich vertrage nicht alle Pflanzenstoffe. Ich habe vor die Krankenkasse zu informieren,ob sie die Heilpraktiker kosten übernehmen würden,weil ich eine Qecksilberallergie habe und eine Ausleitung ja wirklich (auch aufgrund meiner vorher u.aktuellen Beschwerden) dringend notwendig wäre. Kann ich jetzt schon etwas tun,um meine Beschwerden zu mildern?

1
@Nicola

Hallo! Wenn du Allergien hast, bitte vorher testen, ansonsten kannst du jetzt natürlich schon Chlorella nehmen. Ich persönlich hatte so starke Beschwerden nach den Behandlungen nicht, frag am besten, ob er mit Schutz arbeiten kann, das ist wichtig für dich, schon allein wegen dem Asthma und der Allergie.

Ich habe noch einen Tip, habe ich damals gemacht. Besorge dir Selentabletten(ohne Zusätze, nur Selen, die binden Schwermetalle), dann zerbröselst du sie mit einem Mörser und nimmst sie in einem kleinen Döschen mit zu deinem ZA. Wenn er alles Quecksilber aus dem Zahn entfernt hat, mischst du etwas Pulver mit einem halben Glas Wasser und spülst gut aus, das bindet noch alles, was im Mund und im Zahn ist an Quecksilber. Du hast ja die Betäubung und merkst nichts.

Bei mir hat das gut geklappt. Du kannst vorab schon Infos holen über die Ausl. Methoden: Ausleiten nach Hulda Clark oder Ausl. nach Klinghardt Eventuell zahlt die Kasse ja wegen deinen Beschwerden die Ausleitungen.

1
@elliellen

Danke elliellen,für deine tollen Infos. Kann ich das Chlorella jetzt schon unbedenklich nehmen,wegen meines Allergischem Asthma? Meinst du mit Schutz Arbeiten so ein kleines Kästchen das unter den Mund geschoben wird?

1
@Nicola

Bitte, gerne. Ja, auch bei Asthma kannst du Chlorella nehmen, ich würde aber erst nur einen Pressling nehmen, so kannst du schauen, wie du es verträgst. Chlorella bindet Gifte im Körper.

Ich setzte dir mal einen Link rein, dort kannst du in etwa auf den Bildern sehen, was ich mit dem Schutz meinte. Bei mir wurde damals der Spezialbohrer eingesetzt und das Besprühen mit Wasser zur Vermeidung der Dämpfe, das wäre auch für dich wichtig. Kofferdamm machen nicht alle Zahnärzte.

http://www.zahnarzt-kiermeier.de/69/Amalgamsanierung.html

0
@elliellen

Dein link war sehr aufschlußreich. Du schreibst ich kann Chlorella bei Asthma nehmen,auch bei Allergischem Asthma? Es ist schon vorgekommen das ich Pflanzenstoffe nicht vertragen habe, deshalb frage ich.

0
@Nicola

Vielleicht findest du hier etwas darüber. Da Chlorella ja die Beschwerden von Asthma und Allergien sogar lindern kann, denke ich, dass du sie verträgst.

Lies mal weiter unten in dem Link, da steht auch etwas darüber.

Ich würde aber trotzdem mit einer Tablette pro Tag beginnen, denn am Anfang vertragen es nicht alle, vor allem dann, wenn man stark belastet ist mit Schwermetallen. Das ist normal.

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/willow-tohi/chlorella-was-sie-ueber-dieses-nahrhafte-superfood-wissen-sollten.html

0
@elliellen

OK.Danke. Ich werde mal die Krankenkasse anrufen u fragen ob sie den Heilpraktiker zahlen. Am Dienstag habe ich die zweite Sitzung beim Zahnarzt,mal schauen wie es mir danach geht. Bis dann,werde mich nochmal hier melden.

L.G Nicola
0
@Nicola

Ich habe mich entschlossen die Amalgam Entfernung zu unterbrechen. Ich sollte in der Zeit wo das Amalgam entfernt wird schon mit der Ausleitung beginnen,habe mich mit einer Apothekerin u. mit einer Frau die Naturheilkunde betreibt darüber unterhalten. Ich habe mit der Krankenkasse telefoniert ob die kosten für die Entgiftung übernommen werden könnte evtl. sein,erst muß ich einen Antrag dafür stellen das müßte beim Naturheilkundler geschehen. Auch brauche ich dafür einen Naturheilkundler der dieses Gerät evtl. Bioresonanz besitzt u. erst mal austestet was für mein allergisches Asthma für Pflanzenstoffe eingesetzt werden können. Das ganze ist noch in Arbeit bei mir. Ich bin ganz verunsichert,weil ich gelesen habe,das nach der Enfernung des Amalgams noch keine Kunststofffüllungen eingesetzt werden sollten,sondern Zementfüllungen für ca. ein halbes Jahr,Zement saugt dann die restlichen Amalgambestände auf. Das hat mein Zahnarzt alles nicht so gemacht: Ich bin am überlegen ob ich mir einen ganzheitlichen Zahnarzt für diese Sache suchen sollte. Auf Empfehlung der Naturheilkundlerin,mache ich momentan eine Ölziehkur.

                            L.G Nicola
0

Amlagamfüllung durch Zementfüllung getauscht, seitdem üble geruch im Mund ;/ bitte um Hilfe

Schönen guten Abend

Ich habe folgendes Problem: Vor ungefähr einer Woche habe ich eine 10 jahre alte Amalgamfüllung gegen eine Zementfüllung eingetauscht (Backenzahn)

Während der Behandlung ist die ZÄ mit einem Luftsauger(?) am Zahn gewesen und dabei stieg zwischendurch ein sehr unangenehmer Geruch in meine Nase. Kam auf jeden fall von meinem Zahn. Da bin ich mir sicher

Nachdem sie fertig war, fertigte sie die Zementfüllung. Mein Zahn tat den ganzen Tag extrem weh. Lag wohl daran, dass sie zu nah am Nerv war und direkt eine Füllung drauf gepackt hat, mittlerweile tut es zwar nicht mehr, aber darauf Essen kann ich irgendwie nicht. Nun gut, mein Problem: Seitdem die Füllungen getauscht wurden, habe ich einen sehr unangenehmen Mundgeruch und ich habe das Gefühl, dass es von der Füllung kommt oder eben vom Zahn.

Ich habe nicht entgiftet oder sontiges und ich werde diesen Geruch einfach nicht los. Esse Obst/Gemüse, trinke Tee/Wasser... das wird einfach nicht besser.

Kann es sein, dass die Füllung nicht richtig gemacht wurde oder was kann das sein? Es ist wirklich sehr sehr bah ich merk das auch selber... brauche echt Hilfe! Sehr wichtig.

Unter der Füllung ist auch Karies gewesen!!

...zur Frage

Was kann dieses komische Gefühl im Mund auslösen? Ich weiß mir keinen Rat mehr!

Hallo, habe mich hier registriert, weil ich schon lange mit einem irrsinnigen Problem kämpfe und hoffe, dass vielleicht von euch jemand noch einen Tipp oder Rat für mich hat!

Kurz erklärt: Vor ca. einem Jahr hat es angefangen, dass ich manchmal so ein komisches Gefühl im Mund hatte, wie taub, trocken oder wulstig (scher zu erklären). Am schlimmsten war es (ist es auch noch) wenn ich rauche. Einmal wars mehr dann wieder weniger, aber es wurde mit der Zeit immer schlimmer. Manchmal das Gefühl, es ist alles entzunden, ist es aber nicht, dann wieder das Gefühl von einem Fremdkörper in der Zunge, ist aber nichts da.

Hab dann eine Magenspiegelung machen lassen, weil die Ärzte auf einen Reflux (Magensäurerückfluss) getippt haben, ist jedoch nichts rausgekommen, Magen ist in Ordnung und auch Magenkuren mit Tabletten und Säurehämmern haben nichts gebracht.

Hab mir meine Amalgamfüllungen rausnehmen lassen und all meine Piercings entfernt. Blutabnehmen war ich auch öfters und HNO, alles in Ordnung.

Habs auch mit nicht rauchen probiert (beim Rauchen ist es am Schlimmsten) bringt jedoch auch nichts. Kein Kaffee...Lebensmittel weglassen usw. alles in diesem Jahr ausprobiert, keine Besserung.

Vielleicht kann mir von euch noch jemand einen Tipp geben, bin am verzweifeln, weiß nicht mehr weiter. Fühl mich einfach immer unwohl und schön langsam werde ich richtig "wütend"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?