Wer hat gute Erfahrungen mit Osteopathie?

1 Antwort

Ich weiß nicht, welche Beschwerden Du hast. Daher kopiere ich Dir hier erst einmal etwas Allgemeines rein, bevor ich auf meine eigenen Erfahrungen zu sprechen komme.

"Osteopathie - was ist das ? Wo oder bei welchen Beschwerden kann man sie einsetzen ? ... Entwickelt wurde die Osteopathie von A. T. Still ( 1828 - 1917 ) der erkannte, dass man den Menschen als Einheit sehen muss.

Osteopathie ist helfen ohne Medikamente und Instrumente. Durch den Einsatz der Hände und Augen werden im Körper Strömungen, Bewegungen und Spannungen ertastet, welche zur Erstellung der osteopathisches Diagnose dient.

Die Osteopathie löst Blockaden in allen Systemen des Körpers und moblisiert die Selbstheilungskräfte.

Grundsätzlich kann die Osteopathie bei allen Funktionsstörungen des Körpers angewandt werden, egal wie lange diese schon bestehen. Dazu gehören zum Beispiel Verspannungen oder Verletzungen des Skeletts und der dazugehörigen Muskeln und Bänder, Bandscheibenvorfall, Hexenschuss, Folgen von Unfallverletzungen und Kiefergelenksproblemen. Auch Tinnitus, Verdauungsprobleme, Inkontinenz und prämenstruelle Beschwerden können osteopathisch behandelt werden.

Die Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch, wobei sowohl die genaue Krankheitsgeschichte des Patienten als auch Ernährungs- und andere Lebensgewohnheiten erfragt werden.

Im zweiten Schritt wird das Gewebe mit veränderter Beweglichkeit oder Spannung ertastet. Durch geübte Griffe werden die minimalsten Bewegungseinschränkungen im Körper gefühlt und entsprechend interpretiert."

Quelle: http://peter-zimmer-osteopathie.de/index.php?option=com_content&task=view&id=12&Itemid=26

Mir selbst hat die Osteopathie vor Jahren bei einem starken Drehschwindel geholfen, nachdem andere Ursachen ausgeschlossen worden waren.

Jetzt "gönne" ich mir schon seit Jahren in regelmäßigen Abständen osteopathische Behandlungen, da ich einen Beckenschiefstand habe, in den ich unbehandelt immer wieder zurückfalle. Es wird ja dadurch der ganze Körper in Mitleidenschaft gezogen. Der aktuelle Anlass, mir wieder einen Osteopathen zu suchen, waren Beschwerden, die als Herzinfarkt mißgedeutet wurden und letztendlich von einem verklemmten Brustwirbel herrührten, der mir auch jetzt ab und zu noch gern einen Streich spielt.

Kurz und gut, ich bin überzeugt, daß die Osteopathie vieles bewirken und Beschwerden lindern oder beseitigen kann. Leider wird diese Behandlung von den GKV nicht bezahlt.

Die Behandlung kannst Du Dir - falls der Osteopath nicht zusätzlich Chiropraktik an Dir ausübt - als ausgesprochen "sanft" vorstellen. Die Diagnose und Behandlung erfolgt im Grunde durch die Fingerspitzen... und zuerst denkt man: DAS soll eine Wirkung haben?? Es hat...

wer hat schon positive und negativer erfahrungen mit revolade gemacht?

...zur Frage

Lugol-Lösung zur Behandlung der Salmonellenvergiftung?

Ich habe gehört, dass man mit Lugol-Lösung eine Salmonellenvergiftung erfolgreich behandeln kann. Stimmt das? Wer hat positive oder auch negative Erfahrungen mit der Jodlösung gemacht?

...zur Frage

Erfahrungen mit Osteopathie bei Nackenschmerzen mit Kopfschmerzen und Schwindel?

Wer hat Erfahrungen mit Osteopathie bei Nackenschmerzen mit Kopfschmerzen und Schwindel? Häufig auch blockierte Wirbel.

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit anthroposophischen Kliniken?

Kennt sich wer aus mit anthroposophischen Klinken bzw. hat damit gute Erfahrungen gemacht? Wird da zusätzlich zur normalen Medizin mit anthroposophischen Grundsätzen gearbeitet oder wie kann ich mir das vorstellen? Bin da gerade sehr neu auf dem Gebiet.

...zur Frage

Ich wollte mich mal informieren und einfach fragen welche Erfahrungen ihr mit den Kapseln slim xr gemacht habt?

Ich habe mir die Kapseln nämlich auch bestellt und wollte einfach mal meine eigene Erfahrungen machen. Ich nahm sie eine Woche lang und mir war jeden morgen und zwischen durch nur schlecht, hatte starke Übelkeiten. Ich hörte dann wieder auf weil mir das zu stark war. Jetzt dachte ich komm ich probiere es nochmal hab eine genommen und die Übelkeit ging gleich am nächsten Tag wieder gut los. Die schon einzunehmen ist schwer, da die einen unangenehmen starken Geruch haben.

Mich würde es freuen, wenn ihr mir von euren Erfahrungen erzählen würdet.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?