Wer hat Erfahrungen mit PRT?

1 Antwort

Der Neurochirurg wird es dir angeboten haben, weil er glaubt, dass es dir helfen wird, aber vermutlich nicht lange, die Schmerzen kommen wieder, da die Ursache nicht beseitigt wird, die Arthrose bleibt. Du schreibst nicht, wo du die Arthrose hast. Grundsätzlich gilt bei Arthrose: Bewegung, keine Belastung, locker, leicht, langsam, kurz. Aktivierte = Arthritis mit entzündungshemmenden, schmerzlindernden Medikamenten, evtl. sogar Cortison behandeln. Ich würde die PRT vermeiden, erst wenn alles andere wirklich nicht hilft, ich die Schmerzen nicht mehr aushalten könnte, würde ich mir Infusionen geben lassen. PRT ist eher bei Bandscheibenvorfällen und nicht bei Arthrose empfehlenswert.

Habe die Arthrose im 5.und 6.Halswirbel.Habe Morphium vorher verschrieben bekommen vom Hausarzt,mich da aber auch nicht rangetraut..Habe Ibrufan oder wie das heisst genommen,hat aber null gebracht.

0

Der hat gesagt,das ein Nerv auf den Wirbel haut,daher die Schmerzen.Habe Kinder,kann mich gar nicht entspannen,weil ich fit sein muss.Und der Haushalt macht sich nicht allein...

0
@Tabai

Du tust mir leid, ich befürchte, das die PRT dir nicht dauerhaft hilft. Sprech mal mit deinem Hausarzt, er soll dir eine Überweisung geben zu einem Schmerztherapeuten. Morphium ist nicht die einzige Möglichkeit.

0
@Tabai

Du tust mir leid, ich befürchte, das die PRT dir nicht dauerhaft hilft. Sprech mal mit deinem Hausarzt, er soll dir eine Überweisung geben zu einem Schmerztherapeuten. Morphium ist nicht die einzige Möglichkeit.

0

HWS-PRT-Behandlung sinnvoll?

Hallo,

was bringt eine HWS-PRT Behandlung bei Bandscheibenvorfall(2x) und Nervenkanaleinengungen?

Hat einer von Euch da Erfahrungen mit und kann mich etwas informieren (Nic)?

Da meine kaputte HWS nicht die Ursache der Schwindelattacken,Taumel,etc.sein soll.Im KH haben sie es total vom Tisch gewischt!O-Ton des Oberarztes"HWS-Schäden machen keinen Schwindel"! Operiert wird auch nicht,ab auf die Neurologie! Haben Sie noch Kummer und Sorgen dann wäre eine Einweisung in die Psychatrie sinnvoll! Entlassen wurde ich mit meiner alten Diagnose Neuropathia Vestibularis rechts und einem evt.hinzugekommenen Morbus Menire! Der HNO-Arzt hat weitere Untersuchungen gemacht die Diagnose irgendwie bestätigt,und ich bekomme jetzt seit 2.Wochen Betahistin 3x 12mg am Tag.Dieses soll ich als Dauertherapie einnehmen!Gucken wies geht und evt.wenn nicht anschlägt noch ein anderes Medikament ausprobieren! Und möglichst schnell wieder arbeiten und bewegen(nichts würde ich lieber tun)!!!Mein Orthopäde stand ziemlich fassungslos neben mir als ich ihm berichtete das auf meine ziemlich kaputte HWS garnicht im KH eingegangen wurde und will nun mir mit PRT Behandlungen helfen? Heute hatte ich die erste und bekomme noch 2 weitere im Abstand von jeweils 2.Wochen! Ich fühle mich ziemlich alleine gelassen,weil die ärzte alle unterschiedliche Aussagen machen und einem nie etwas ausführlich erklären!

Was habt Ihr so an Erfahrungen?

Danke für Eure Antworten im vorraus!

LG AlmaHoppe

...zur Frage

Bandscheibenvorfall unsagbrae Schmerzen nun PRT

Hallo und schönen guten Tag,

wende mich mal mit einer Frage an die hiesigen User.

Ich habe seit dem 12.01.2013 starke Schmerzen im Rücken, bin morgens aufgewacht und hatte diese Schmerzen auf ein mal. Naja wie es halt so ist bin ich erst ein paar Tage später zum Arzt am 17.01.2013 dieser meinte Ischiasnerv und ich habe eine Spritze bekommen diese aber hat null geholfen und ich hatte ein Horrorwochenende, vor Schmerzen, vor mir. Daraufhin bin ich am Montag dem 21.01.2013 wieder zu meinem Arzt und sagte ihm das und auch das ich das Gefühl habe das die Schmerzen sich um 100% verschlechtert haben nach der Spritze. Der Doc meinte das dies nicht sein kann, aber wollte ein MRT machen lassen nur aufgrund von Vitamin B habe ich noch am selben Tag das Glück gehabt das eines gemacht wurde udn dort wurde ein kleiner Bandscheibenvorfall festgestellt in L4. Am anderen Tag wieder zum Arzt ihm dies berichtet und er meinte Schmerztherapie mit 3x ibu 600 dazu morgens und abends je 1 Tramal 100mg und dazu noch 4x Täglich 20 Tpf. Tramal 100. All dieses hat keinerlei Schmerzen gelindert, im gegenteil es kamen noch überlkeit und kopfschmerz dazu. Seit dem o.g. ersten Datum habe ich Schmerzen die sich nach der ersten Spritze, wie erwähnt, erhöht haben und ich keine Nacht mehr schlafen kann kaum noch laufen kann die Schmerzen gehen ins Bein Füsse überall hin, es ist wirklich kaum auszuhalten daraufhin habe ich eine Überweisung zum PRT bekommen und auch hier durch Glück, lange warte zeiten, gehabt und habe morgen mein erstes PRT auf der Überweisung steht* Wurzelirritation L 4 li. (?) Lumboischialgie li.* Inwiefern habt ihr erfahrungen mit dem MRT denn die Schmerzen sind mittlerweile unerträglich dazu kommt die Schlaflosigkeit und das ich auch nicht mehr sagen kann wo der Schmerz herkommt da Beine Waden Hüfte etc weh tut, so als wäre das Herz da rein gerutscht. Ich kann mich vor Schmerzen nicht mehr konzentrieren o.ä.! Weiß garnicht was passieren soll wenn das PRT nicht anschlagen sollte, denn Nervlich bin ich schon sehr am Ende. Würde mich sehr freuen über Antworten. Kann es sein das es gar nicht von der Bandscheibe kommt sondern vom Nerven? MfG

...zur Frage

Scmerzen im bein

Hallo,ich bin jetzt 30 und habe seit über 10 jahren schmerzen in der linken wade,habe schon alle untersuchungen mach lassen z.b neurologie ,biopsie,prt,kontrastmittel.einfach alles,der letzte befund wahr:(evt)drückt ein knorpel auf einen nerv.also wenn ich vom sitzten hoch komme schmerzt meine linke wade so heftich das ich danach anfang zu zittern,wenn ich ne zeit lang laufe geht es ,nachts wach ich oft vohr schmerzen auf,teilweis wierd mein fuss taub und es blubbert komisch im bein.ganz zu schweigen von dem starken druck schmerz die ich habe.weis so langsam nicht mehr weiter vieleicht wist ihr ja noch was mfg

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Kolonhydrotherapie bei Verstopfung?

Hallo, da ich gelegentlich unter Verstopfung leide. Das meist in der kalten Jahreszeit möchte ich jetzt eine Kolonhydrotherapie machen lassen. Wer hat das schon einmal bei Probleme mit Verstopfung gemacht und kann mir von seinen Erfahrungen berichten???? Würde mich freuen, ein paar Hinweise auf die Wirksamkeit dieser Therapie hier zu erhalten.

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Manueller Therapie bei KG-Arthrose?

Jetzt ist mein rechtes Knie in Ordnung, jetzt fängt das linke an. Der Arzt hat mir Manuelle Therapie verschrieben. Wer hat Erfahrungen, hilft das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?