Wer hat Erfahrungen mit der Methode nach Liebscher und Bracht?

2 Antworten

Hallo, laufe seit Jahren von einer Therapie zur nächsten - Diagnoseverdacht: Morbus Bechterew! Hatte Schmerzen ohne Ende! Nach nur einer Behandlung bei einem Schmerztherapeuten der die Methode von Liebscher%Bracht angewandt hat, war ich 70% meiner Schmerzen los. Nach der ersten Nacht bin ich ohne die üblichen Schmerzen mit Morgensteifigkeit aufgewacht! Es war wie ein Wunder! Mache jetzt fleißig meine Engpassdehnungen (Dauer ca. 2-3 Minuten) 3mal am Tag und es wird immer besser! Ich kann diese Methode jedem empfehlen! Mit sonnigen Grüßen an die "Nie mehr Schmerzen Welt" Silvi

Hallo...diese in 3.Stufen aufgebaute ,alternative Schmerztherapie hat viele Anhänger gefunden: www.schmerztherapie-liebscher-bracht.de -> LG AH

Nur durch diese Therapie, Liebscher-Bracht, war ich überhaupt in der Lage Physiotherapie mit gezielten Übungen zu machen...nach vielen Jahren Leid kann ich heute wieder laufen...

1

Ist Kinesiologie wirksam- wer hat Erfahrungen

Ich habe mal eine allgemeine Frage: Was haltet ihr von der Kinesiologie? Ich habe nämlich schon von einigen Leuten gehört, denen diese Methode bei diversen Beschwerden geholfen haben soll. Wie soll es funktionieren und welche Ausbildung haben die Leute die es praktizieren?

...zur Frage

schmerzen im Schienbein im Ruhezustand

Guten Tag, Ich habe seit längerer Zeit Nachts starke Schmerzen im Schienbein. Es ist kein Dauerschmerz sondern eher einzelne Schübe. Habe vor ca. 1 Jahr eine Schleimbeutelentzündung an der Hüfte gehabt und habe die Schmerzen mittels einer Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht in den Griff bekommen. Nun sind ähnliche Schmerzen oben auf dem Schienbein. Wer kann mir sagen was das sein kann oder hat ähnliche Schmerzen. Ich bin kein Sportler und habe auch keine stärkeren Belastungen. Vielen Dank sagt Jeannette

...zur Frage

Operation bei Handgelenksarthrose

Hallo an die Community,

mein Handgelenk ist degenerativ durch Arthrose zerstört. Nun soll es demnächst durch eine Knorpeltransplantation wieder schmerzfrei und belastbar gemacht werden. Dafür wird mir in Vollnarkose aus dem Rippenbogen ein Stückchen Knorpel entnommen und im Handgelenk eingefügt. Es soll dort einwachsen und das Gelenk mit neu wachsendem Knorpel versorgen. Termin steht bereits fest, der Handchirurg soll eine Koryphäe auf seinem Gebiet sein. Ein KH Aufenthalt von ca. 1 Woche ist vorgesehen, Anschließend wird die Hand für 6 Wochen geschient und es ist dann auch wohl in eine Rehaklinik vorgesehen.

Wer hat mit solch einer Methode Erfahrungen und kann mir meine Angst nehmen. Schließlich sind das 2 Op's und ich schwanke noch, ob ich das trotz meiner Schmerzen machen lassen soll. Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?