Wer hat Erfahrungen gemacht mit einem Halswickel bei Halsschmerzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Für Halswickel eignet sich auch sehr gut Retterspitz (äußerlich). Das ist so eine (Kräuter-)Flüssigkeit, die bekommst du in der Apotheke. Wenn du dann damit ein Tuch tränkst und dieses dann um den Hals wickelst und um das Ganze einen Schal, dann wirkt das eigentlich ganz gut. Gute Besserung!

Ich kenne Halswickel seit meiner Kinderzeit so: Man taucht ein Baumwoll- oder Leinentuch (Geschirrtuch oder Streifen von altem Bettlaken) in ziemlich warmes Wasser, wringt es aus und legt es wie einen Schal eng um den Hals- nicht zu stramm und die Temperatur muss angenehm sein. Darüber kommt ein Wollschal. Ich bevorzuge allerdings einen Seidenschal, da ich es nicht leiden kann, wenn Wolle am Hals kratzt.Der Wickel kann nach ca.30 Minuten erneuert werden. Man darf aber auch durchaus damit einschlafen und ihn am Hals trocknen lassen. Die Anwendung ist nicht unbedingt angenehm, aber er tut gut!!!

Wie gut wirken die chinesischen Heilkräutertees aus der TCM?

Mir wurde empfohlen chinesische Heilkräutertees aus der TCM zu nehmen um meine Allergie zu mildern. Angeblich sollen das keine richtigen Tees sein, sondern eher Extrakte. Das Ganze ist aber nicht gerade billig. Bevor ich nun unnötig Geld ausgebe hätte ich gerne gewusst, ob das etwas nutzt. Könnt ihr mir von euren Erfahrungen berichten?

...zur Frage

Seltsame Halsschmeren *kopfkratz*

Letzte Woche hat mein HNO einen Rachenabstrich gemacht, nachdem ich nach einer Woche schon wieder Halsschmerzen hatte.

Seit heute Morgen habe ich jedoch ganz seltsame, rechtsbetonte Halsschmerzen, wobei die Zunge auch wehtut und ich das Gefühl habe, ich hätte mir heute Nacht den Kiefer ausgerenkt.

Heute Mittag konnte ich noch nicht mal meine Semmel beißen. Und schlucken ist grad auch etwas anstrengend.

Hat jemand ne Idee?

Und ja, das Internet kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

...zur Frage

Einseitige Halsschmerzen

Hallo, in der Nacht hat vor ein paar Tagen plötzlich etwas im Hals geknackt und ab da tat es rechts drinnen weh...in Richtung Kehlkopf, nur rechts. Am Anfang war es mit dem Schlucken sehr beschwerlich, dann besser, aber es geht nicht weg. Ich hab eine leichte Allergie gegen Baumpollen, war vorher auch erkältet und war auch ein wenig heiser, aber das ist jetzt nicht mehr so schlimm. Ich erinnere mich auch, dass ein paar Tage bevor es geknackt hat, meine Stimme mal für ein paar Minuten ganz versagt hat, aber das war nur für ein paar Minuten. Diese ewigen Halsschmerzen auf der einen Seite nerven. Was ist das nur? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Kann man durch Colostrum tatsächlich sein Immunsystem stärken, oder ist das nur Geldmacherei?

Vor kurzem hat mir eine Bekannte berichtet, dass ihr Schwester ihren Krebs mit Kuh-Colostrum besiegt hat. Nun hat sie gemeint, ich sollte das unbedingt einmal ausprobieren, dann würde die MS sicher "geheilt". Meie Recherchen haben ergeben, dass es sich dabei um die Erstmilch der Kühe handelt, welche die Kälber direkt nach dem Wurf zu sich nehmen. Angeblich hätten die Kälber bis dato kein eigenes Immunsystem und dieses würde erst durch die Milch aufgebaut. Ergo ist es natürlich naheliegend, das Mittel Menschen zu geben, deren Immunsystem nicht richtig funktioniert. Da das Zeug sehr teuer ist, hätte ich gern gewußt, ob jemand damit schonmal Erfahrungen gemacht hat.

...zur Frage

Bevostehende Singprüfung und Halsschmerzen?

Vorgestern hatte ich das erste Mal ein komisches Gefühl im Hals. Dieses Gefühl bekomme ich meist immer am Anfang einer Erkältung. Darauf folgen Halsschmerzen, dann Schnupfen und später Husten. Weil ich am Donnerstag Vorsingen muss, habe ich gleich bei den ersten Anzeichen dagegen angekämpft und bin heute von der Schule daheim geblieben um mich auszuruhen. Ich habe den ganzen Tag geschlafen und Tee getrunken (Ingwertee mit Zitrone, Salbeitee, Kamilletee und Pfefferminztee). Jetzt musste ich aber vorher Schleim Spucken. Dieser war gelblich Grün und außerdem blutig. Jetzt tut mir der Hals weh, obwohl ich heute Vormittag das Gefühl hatte, dass es besser wird. Husten oder Schnupfen habe ich nicht, aber ich mache mir echt sorgen um meinen Hals. Vorallem bekomme ich vor Donnerstag bestimmt keinen Termin mehr beim HNO- Arzt und morgen hätte ich nochmal Gesangsunterricht. Ich weiß aber nicht, ob ich absagen soll!? Es könnte ja bis Morgen besser sein? Was meint ihr? Ist das mit dem Blut ernst zu nehmen? Was kann ich noch tun, trinken? Soll ich zum Arzt gehen? Soll ich für Donnerstag absagen?

...zur Frage

Was rät man jemandem der Suizid ausüben möchte...

...und freiwillig in eine Psychiatrie gehen würde, wenn er nicht so schlechte Erfahrungen dort gemacht hätte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?