wer hat Erfahrung mit Petnidan?

0 Antworten

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Epilepsie und Mißempfindungen/Taubheitsgefühle?

Wenn Antiepileptika über langen Zeitraum eingenommen werden, kann das solche o.g. Probleme verursachen?

...zur Frage

Ohrenschmerzen werden schlimmer durch Ohrentropfen?

Hallo, ich bin Männlich und 17 Jahre alt und habe seid etwa 3 Tagen starke Ohrenschmerzen. Gestern war ich beim Arzt und der hat mir Antibiotika in Tropfenform verschrieben. Zur Not auch noch Antibiotika in Tablettenform. Ihr müsst wissen das ich quasi seid zwei Tagen ununterbrochen auf Schmerzmittel bin (Ibuprofen 684 mg) weil ich die Schmerzen sonst nicht aushalte. Der Doc meinte es sei noch keine Mittelohrentzündung aber eine Entzündung am äußeren Gehörgang. Gestern Abend habe ich dann die Tropfen genommen und kurz darauf wurden die Schmerzen im Ohr unerträglich. Trotz Schmerzmittel! Noch dazu kommt das es in unregelmäßigen Abständen total heftig im Ohr knackt und die Minuten danach sind so unfassbar Schmerzhaft das ich meine Tränen zurückhalten muss. Das alles kam erst nach dem ich die Tropfen benutzt habe. Meine Frage ist jetzt ob ich die Tropfen trotzdem weiter benutzten soll oder die Antibiotika Tabletten benutzten soll. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Hallo, ich hab eine Frage zu Mandel-Op beim 5 Jährigem Mädchen, blutgerinnungswert bei 43 statt 40.

Also meiner Tochter sollen Dienstag die Mandeln entferne werden. Nun alles schon bereit... Dachte ich. Montag waren wir beim Arzt Blutabnahme, Dienstag Werte abgeholt der sagte alles OK. Heute beim behandelnden HNO-Arzt das erwachen. Der gerinnungswert ist mit 3 Sekunden zu hoch. Also nochmal Blutabnahme. Ich fragte ihn auch gleich woher das kommen könnte, da sie keine Anzeichen einer Gerinnungsstörung zeigt. Er meinte es könnte auch eine Infektion sein. Na supi würde ja passen, in dem halben Jahr alle 6-8 Wochen ne Mandelentzündung, die nächste müsste unterwegs sein. Ich fragte ihn auch gleich was mit der Op am Dienstag ist. Er sagte wenn es nicht runter ist wird abgesagt und dann müsste man ein großes Blutbild machen. Nun habe ich aber gelesen das bei vielen Kindern die so oft krank sind die erhöht sind. Wer hat damit Erfahrungen? Es ärgert mich, wenn es nu alles abgesagt wird, vor allem für meine Tochter, das ewige krank, sehr hoch Fieber mindestens ne Woche platt und 10 Tage Antibiotikum jedes mal. Ich SAG schon mal danke für eure Erfahrungen/Antworten.

...zur Frage

Abgeschlagenheit vom Antibiotikum?

Hallo zusammen!

Leider habe ich seit Samstag eine eitrige Mandelentzündung, deswegen hat mir mein Arzt gestern ein Antibiotikum (Amoxicillin) verschrieben. Die ersten Tage (Samstag und Sonntag) hatte ich es noch mit Hausmitteln bzw. Sachen, die ich zuhause hatte (Tonsipret, Locabiosol-Spray) versucht, aber es ist eher schlechter statt besser geworden. Da gestern dann die Mandeln auf beiden Seiten eitrig belegt waren, bin ich dann doch sicherheitshalber zum Arzt gegangen und dieser hat mir dann das AB verschrieben.

Ich soll das 3x/Tag nehmen. Gestern habe ich dann schon 2 Tabletten genommen, heute morgen die dritte.

Aber irgendwie fühle ich mich heute total schlapp und müde und komme kaum in die Gänge. Kann das von dem Antibiotikum kommen? Denn zumindest am Wochenende hatte ich außer Schluckbeschwerden keine Beeinträchtigungen durch die Mandelentzündung, habe mich nicht weiter krank oder schlapp gefühlt.

Ich musste ja leider schon öfter Antibiotika nehmen, aber so k.o. habe ich mich da irgendwie noch nie gefühlt.

Kann da ein Zusammenhang bestehen? Andere Nebenwirkungen merke ich nicht.

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Nebenwirkung von Prednisolon und Frage zur Einnahme

Hallo zusammen! Ich habe teilweise sehr starke Ischiasbeschwerden durch eine Bandscheibenvorwölbung (paramediane Diskusprotusion L5/S1 mit Tangieren der prox. S1-Wurzel re).

Zu Beginn der Behandlung haben wir es mit Akupunktur, Bestrahlung und KG versucht. Da dadurch die Schmerzen, insbesondere im Bein, sich eher verstärkt und noch gar nicht verbessert haben, meinte der Orthopäde, dass die Nervenwurzel, die von der Bandscheibe bedrängt wird, wohl leicht entzündet wäre und verordnete mir daraufhin Prednisolon 20 mg mit einer ganz besonderen Einnahmevorschrift (1. Tag 3 Tabl., 2.+3. Tag 2 Tabl., 4.-7. Tag 1 Tabl. ab 2. Woche 1/2 Tabl.).

Ich habe das jetzt seit Samstag genommen. Seit gestern (Sonntag) habe ich wieder vermehrt Magenschmerzen und Übelkeit (habe sowieso auch eine chron. Gastritis). Kann das mit dem Prednisolon zusammenhängen oder ist das eher Zufall, dass es jetzt zu einer Verschlimmerung der Magensymptomatik kommt? Den nächsten Termin beim Arzt habe ich erst am Mittwoch, so dass ich den vorher nicht fragen kann...

Und noch eine Frage: In der Packungsbeilage steht, dass man die Tabletten morgens zwischen 6 und 8 Uhr nehmen soll. Warum ausgerechnet in dem Zeitraum? Hat das was besonderes zu sagen? Das würde mich einfach mal interessieren.

Danke schon jetzt für die (hoffentlich hilfreichen) Antworten!

...zur Frage

Weiße Blutkörperchen (Zu viel)

Mein Arzt meinte zu mir das ich schon seid längerer zeit viel zu viele weiße Blutkörperchen habe. Ich weis also das irgetnwo in meinem Körper eine Entzündung oder eine Infektion im gange ist. Mitterweile kann ich das sogar eingrenzen.

Mandeln: Löcher und risse in den mandeln, weiße brocken aus den Mandeln:

Speiseröhre Entzündet: Leider weis ich da noch nichts genaueres . Die Ärzte meinen Pilzinfektion (vllt auch irgentwie allergisch) oder eine Refluxkrankheit

Als erstes habe ich Ampho Moranol Lutschtabletten bekommen aber da die nichts gebracht haben, habe ich Pantoprazol-Actavis bekommen. nach der 2ten untersuchung meine er es ist bisschen besser geworden aber jetzt hab ich auf einmal ein Asmaspray bekommen (Flutide forte diskus 500) Bin leicht verwirrt .

Ich hoffe ich weis bald genau was ich habe und hab mir gleichzeitig überlegt nach dieser behandlung meine Mandeln rausnehmen zu lassen.

Meint ihr die erhöhte Anzahl der weißen Blutkörper könnten damit zusammenhängen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?