Wer hat Erfahrung mit Manueller Therapie bei KG-Arthrose?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Mutter hat auch KG-Arthrose und hat auch Manuelle Therapie verschrieben bekommen. Ihr hat es sehr gut geholfen, sie ist jetzt wieder wesentlich schmerzfreier!

schmerzhafte probleme- muskelfaserriss im gastrocnemius. wer-was kann helfen?

seit ca. 3 monaten habe ich schmerzen beim langlauf und bergauf gehen. habe bisher schmerzmittel genommen (ibuprofen) und manuelle therapie.

...zur Frage

Meniskus und Arthrose

Ich hatte am 7.6.13. am rechtem Knie eine Meniskus OP , mir wurde dabei auch ein teil meiner Arthrose entfernt. Ich brauche in absehbarer Zeit ein neues Knie Gelenk bin aber nach aussage vom Arzt noch zu jung ( 57 ). Habe aber immer noch starke Schmerzen beim Stehen, Gehen, Sitzen und auch beim Liegen. Habe seid 5,9,2009 am linken Knie ein Teil Ersatz auch das macht mir immer mehr Probleme beim Laufen, Stehen Sitzen und Liegen so das ich in der Nacht kaum Ruhe finde. Habe mir auch schon 10 Spritzen ins Knie geben lassen (Recosyn) die mich 65,00€ Pro Spitze kosten. Auch nehme ich Tabletten 2 Stück am Tag ( Recosyn) aber für was???????????? Wer hat Erfahrung und kann mir weiter helfen.

Iris

...zur Frage

Schmerzen ab den Po

Wer kann mir helfen. Habe seit 2,5 Jahren Schmerzen in beiden Beinen und zwar ab den Po bis in die Kniekehle. Rückenschmerzen habe ich so gut wie nie. Beim Radfahren , schwimmen und sitzen habe ich keine dieser Probleme. Nur bei langem Laufen und Gartenarbeit tritt es besonders heftig auf. Früh komme ich dann kaum aus dem Bett. Manuelle Therapie, Fango, Strom, sowie Magnettherapie waren leider erfolglos. Beim Röntgen ist nur eine leichte Abnutzung festgestellt wurden. Vilelen Dank

Manuelle Therapie, Strom, Fango sowie Magnettherapie haben nicht geholfen.

...zur Frage

Beginnende Knie-Arthrose, Bakerzyste, Plica aber keine Therapie gegen Schmerzen, was nun?

Hallo ihr Lieben,

ganz doof .... - nachdem ich vor 2 Monaten aus dem Schneidersitz aufgestanden bin, hatte es in meinem Knie laut geknackt und ich hatte unglaubliche Schmerzen sowie das Gefühl, dass meine Kniescheibe vielleicht nicht mehr richtig in der "Bahn" war. Danach ist meine Kniescheibe nicht mehr richtig eingerastet und nur noch bei jeder Beugung/Streckung schmerzhaft eingeschnappt - bis heute. Nachdem ich teilweise keine Treppen mehr steigen konnte, bin ich zum Orthopäden gegangen, der mir ein MRT verordnete. Heute hatte ich die Befundbesprechung:

Beurteilung:

  • Innenmeniskus intakt
  • Außenmeniskus intakt
  • Mediales/laterales Femorotibialgelenk altersgerecht
  • beginnende mediale Gonarthrose
  • Femoropatellares Gleitlager abgeflacht
  • Patella zentriert
  • leichte Patelladysplasie
  • retropatellarer Knorpel noch nicht signifikant verändert
  • Knorpel Trochlea femoris intakt
  • Mäßiggradiger retropatellarer Erguss
  • minimale Bakerzyste
  • Allenfalls rudimentäre mediale Plica

Mein "Ersatz-"Orthopäde meinte, dass der Befund gut aussieht und man nicht handeln müssen. Für eine Schmerzlinderung hatte er mir eine Bandage verschrieben, die ich bei viel Bewegung tragen solle. Ich bin mit 26 Jahren ja noch recht jung, bin gerade selbstständig und täglich viel auf den Beinen.

Ich wollte euch mal nach eurer Meinung fragen ob ihr denkt, ich sollte nochmals eine 2. Meinung einholen, oder es nun mal mit der Bandage versuchen. Hat jemand von euch schon Erfahrungen in diesem Bereich oder einen ähnlichen Befund, wenn ja, was hat euch geholfen? Schmerzlich ist es mal besser, mal wieder stärker, so dass sich meine Entscheidung, eine 2. Meinung einzuholen, immer wieder ändert.

Meine Schwägerin, Physiotherapeutin, meinte, dass ich mit der beginnenden Arthrose und meinem Beckenschiefstand schon etwas mehr dagegen machen sollte.

Ich freue mich von euch zu hören.

Liebe Grüße Vanessa

...zur Frage

Ich bekomme Spritzen GO NO für die Arthrose im Knie 255,00 € bisher merke ich den Erfolg nicht. Wer hat Erfahrung damit.eine steht noch aus.?

...zur Frage

starke rücken/knieschmerzen

hey ich hab ein problem. vor 4 Monaten hatte ich meine letze Knie OP. Danach war alles schön und gut und ich durfte nach 2.5 Jahren wieder mti Sport anfangen. Jetzt 2 Monate nachdem ich wieder Sport machen darf tut mein Knie wieder weh. War daraufhin auch wieder beim Orthopäde der meinte aber nur das im Knie alles in Ordnung ist. Mir wurde nur KG verschrieben. Leider bringt die nichts richtig. Leider hab ich zu meinen Knieschmerzen auch eine Skoliose die starke Schmerzen bereitet. Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich die Schmerzen mildern könnte? Lg Poids

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?