Wer hat Erfahrung mit Herzrythmusstörungen in den Wechseljahren

1 Antwort

Bei mir war es Magnesiummangel. Einfach magnetrans forte genommen, alternativ 1 Prise Bittersalz, weg waren die Rhythmusstörungen.

Wenn DU Hormonprobleme hast, informier DIch doch mal hier:

http://wechseljahre-klimakterium.de/pflanzenhormone/

Ich habe mir Schafgarbe gepflückt, wenn ich grantig war (Progesteronmangel) und Brennesselsamen [nach dem Buch von Sophie Ruth Knaak - Erbarmen mit den Männer] gegessen, wenn der Beckenboden durchhing samt Schließmuskel und ich weinerlich oder depressiv war.

Reichlich wirkungsvolll!

Hallo Ja, es sind Hormonstörungen. Bin in den Wechseljahren, und das sind meine schlimmsten Beschwerden. Magnesium nehme ich seit 3 Jahren, hilft nicht wirklich, habe auch schon einiges an Tee's ausprobiert, hilft auch nicht so richtig. Versuche immer noch ein Wundermittel zu finden. Danke für dein Interesse. LG

0
@karin1061

Lies mal das Buch von Frau Knaak, sie hat ein Wundermittel gefunden! Brennesselsamen in Eigelb - und sie beschreibt auch genau, wie sie darauf kommt. Die eine Geschichte aus dem Lesebuch kenne ich sogar - habe aber nie die richtigen Schlüsse daraus gezogen.

Wenn das Magnesium nicht hilft, würde ich mal das Präparat wechseln. Ich habe gemerkt, daß bei mir nur das aus der Apotheke hilft. magnestrans forte oder Bittersalz. Die Brausedinger aus dem Supermarkt oder Drogerie halfen nichts, bei gleicher Dosierung...

0

Was möchtest Du wissen?