Wer hat Erfahrung mit Einlagen bei einem kürzerem Bein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du Rückenschmerzen hast, ist es auf jeden Fall sinnvoll mal auszuprobieren ob es mit Einlagen besser wird (vorausgestzt natürlich wie TanteBertha schon sagt, dass die Differenz nicht zu groß ist) Manche Menschen können eine Beinlängendifferens ohne Probleme kompensieren, andere halt nicht und bekommen dann so wie du Rückenschmerzen. Versuchs einfach mal! Viel Erfolg!

Bei einer Differenz ab 1-1,5 cm wird es schwierig, den Grössenunterschied im Schuh durch entsprechende Einlagen auszugleichen. Ein Beckenschiefstand sollte schon ausgeglichen werden. Mit zunehmendem Alter werden die Beschwerden erheblich und ziehen noch eine Menge anderer orthopädischer Probleme nach sich. Empfehlenswert ist, sich unter dem Schuh eine der Höhen-Differenz entsprechende Erhöhung anpassen zu lassen. Das ist bei weitem nicht so auffällig, wie die Betroffenen mitunter glauben und für den Rücken, das Becken und die Füsse auf jeden Fall das Beste.

Ich massiere seit über 30 Jahren Menschen ! Bitte , suche und gehe zu einen Masseur der dir dein Becken gerade stellt. Dann hatt sich das Thema Rückenschmerzen auch erledigt. Sobald das Becken nicht mehr schief steht ,gibt es normalerweise auch keinen kürzeren Fuß mehr. Suche bitte einen Masseur der auch etwas von Lösen der "Triggerpukte" versteht - kann nicht jeder - das wäre für dich ganz wichtige - viel Erfolg und alles gute bonifaz

Stimme grundsätzlich zu und suche zwecks Zusammenarbeit einen wirklich guten "Knochenbieger" aus dem Raum 242xx

0

Ich hatte auch schon eine Einlage vom Orthopäden. Und machte einige Zeit danach die Bekanntschaft der VITAMETIK, deren Anwendungen zum völligen Längenausgleich meiner Beine und Verminderung meiner Schmerzen im Kreuzbereich führte.

Vitametik - evtl. auch Vitalogie - führen zum Loslass-Effekt bei Muskeln, die sich von allein, ohne den Impuls, den die Vitametik gibt, nicht mehr entspannen können.

Was möchtest Du wissen?