Wer hat ein Hausmittel parat bei Wechseljahrsbeschwerden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hallööchen, ich habe es so gemacht:

ich habe akzeptiert, das es sowas wie die wechseljahre gibt...

ich war zu dem zeitpunkt schon so weit, zu wissen, welche lebensmittel mir gut tun, und welche nahrungsmittel mir nicht mehr gut tun...

ausserdem habe ich vorher bereits einige jahre lang genügend reines wasser täglich getrunken...

zudem habe ich aufgehört, mich in die angelegenheiten der anderen einzumischen, und habe angefangen, mich mehr um mich selber zu kümmern...

und ich habe angefangen, dieses leben als ein wunderbares geschenk zu betrachten...

nehme mir regelmässig ausreichend zeit für mich selbst...

habe mein kind in seine selbständigkeit verabschiedet und losgelassen...

lebe jeden tag so, als wäre es der letzte...

alles gute

Was möchtest Du wissen?