Wer entscheidet über neues Kniegelnk

4 Antworten

Ich würde dir auch raten die Meinung eine 2. oder 3. Meinung einzuholen.

Man wollte bei mir vor vielen Jahren auch das Knie operieren, da ich damals schon Arthrose im Fortgeschrittenen Stadium hatte, ich habe es nicht zugelassen und habe mich dann ordentlich bewegt, zb. viel mit dem Rad gefahren. Jetzt wo ich wesentlich älter geworden bin, ist durch die Bewegung und Stärkung meiner Muskulatur in den Beinen, ist die Arthrose altersgerecht, die Schmerzen sind auch nur noch selten.

Außerdem entscheidest immer noch du, ob du operiert werden willst oder nicht, aber du solltest vielleicht noch etwas Geduld haben, denn manchmal kann es einige Zeit dauern bis OP Schmerzen vergehen. Auch schon mal bis zu einem Jahr.

Ich bin noch nicht so alt ( 57J.) Und isch muß 12 Stunden Auto fahren ( Taxi fahren) da kann ich keinen schmerzen gebrauchen. Fahrad fahren ist das einzige was geht . Aufstehen tut weh , treppen steigen tut weh.

In der Reha habe ich die Muskeln gut aufgebaut. Geholfen hat das nicht.Das einzig was ich da brauchte habe waren drei mal einen schmerztaplette.

0

Ich rate dir nochmal zu einem anderen Arzt zu gehen und dich dort beraten zu lassen. Ein neues Kniegelenk ist ein großer Einsatz, da sollte mehr als eine Meinung eingeholt werden.

Dies kann ich Dir auch nur raten. Im allgemeinen werden kuenstliche Gelenke zu schnell eingesetzt, weil dadurch mehr verdient wird. Mir riet man auch, in einem Krankenhaus, zu einem neuen Kniegelenk. Aber Gottseidank ging ich durch die Empfehlung eines Arbeitskollegen, zu einem Sportarzt, der sich die Roentgenbilder genau ansah, und bei ihm bekam ich eine Arthroskopie gemacht. Also, es ging auch ohne kuenstliches Gelenk. Wie schon @ boriso ganz richtig erwaehnt hat, besorge Dir eine zweite Meinung.

1

Hallo Martinafelix!

Mein Arzt sagt nein ich muß mit den Schmerzen leben alters bedingt .

Das finde ich - gelinde gesagt Schwachsinn. Ein schlauer Mensch ( wer es war weiß ich nicht mehr) hat mal gesagt:

Wenn Ihr Arzt der Meinung ist, "da kann man nichts mehr machen", dann sollten Sie sich überlegen, ob Sie noch beim richtigen Arzt sind!!!

Ich rate Ihnen dazu, sich in einem Zentrum für Gelenk-OPs eine 2. Meinung einzuholen. Ich weiß zwar nicht, wo Sie wohnen, aber ich habe beste Erfahrungen in der Endo-Klinik in Hamburg gemacht. Dort ist man wirklich in besten Händen. Hier können Sie sich weiter informieren.** Die letzte Entscheidung fällt immer der Patient**, denn er sagt, wann die Schmerzen überhand nehmen!!!

http://www.klinikbewertungen.de/klinik-forum/erfahrung-mit-endo-klinik-hamburg

Alles Gute wünscht walesca

Gutes Reha Zentrum nach Knie Op

Liebe Community, Ich hatte anang Juni meine insgesamt vierte Knie OP innerhalb von 10 Jahren. Kurze Vorgeschichte: 2011 hatte ich eine MPFL Plastik die sehr gut verlief. 4 Monate später brach dann jedoch meine Kniescheibe. Der Bruch wurde geschient, ohne Op. Nach 6 Monaten inkl. Physio sagte mir der Arzt das es gut verheilt sein. Nun hatte ich wieder Probleme und ließ dies untersuchen. Es stellte sich raus das die Kniescheibe nachwievor gebrochen sei (nur von Bindegewebe) gehalten. Es wurde nun nochmals operiert und die Kniescheibe neu gerichtet nd mit Drahtzug umwickelt, welcher nach 1 Jahr wieder entfernt wird.

Da ich insgesamt einiges mit dem Knie nun durch habe, will ich eine Reha in Angriff nehmen, damit das Knie wieder gut in Schuss kommt. Es gibt aber so viele Kliniken und ich finde einfach keine die von vielen bzgl. Knie Op/Gelenk Op, empfohlen wird.

Das ganze läuft über die deutsche Rentenversicherung und hoffe, dass wer wirklich was empfehlen kann die auh Schwerpunkt Gelenke bzw Knie haben. Wo die Klinik ist, ist nicht wichtig, Hauptsache sehr gut.

...zur Frage

Neues Kniegelenk?

Hallo zusammen,

Kann mir bitte jemand bei diesem Befund weiterhelfen.....?

Mein Orthopäde sagte mir was von " massiver Gelenkverschleiß ".

Hier nun der Befund:

Femorotibial lateral Nachweis von bis zum Knochen reichende Knorpeldefekten und osteochondralen Läsionen, Chondropathie Grad 3. Fleckiges Spongiosaödem femorotibial lateral. Osteophytäre Randanbauten femorotibial lateral - lateral mäßige Gonarthrose.Femorotibial medial verschmälerter Knorpel, Chondropathie Grad 2 ".Regelrechte Stellung der Patella. Regelrechter femoropatellarer Knorpel.Laterale Luxation des Außenmeniskus-Vorderhorns. Pars intermedia und Hinterhorn nichr abgrenzbar, vollständig destruiert. Innenmeniskus-Vorderhornes Pars intermedia nicht abgrenzbar, vollständig destruiert. Innenmeniskus-Hinterhorn nur noch fragmentarisch abgrenzbar und nach dorsal luxiert. Hinteres Kreuzband deutlich elongiert. Vorderes Kreuzband nicht abgrenzbar, vollständige Ruptur. Kollateralbänder intakt. Mäßiger Gelenkerguss. Kleine Baker-Zyste. Hoffa´scher Fettkörper intakt....

Meine erste Knie OP war vor ziemlich genau 30 Jahren nach Sportunfall, die 2. Op dann vor 7 Jahren.....und NU ???

...zur Frage

Knochen Probleme mit 15? Wachstum?

Hallo ihr lieben! Über mich: Ich bin 15, und ein Mädchen :)... Momentan bin ich seit ich 13 bin schon 1,74cm groß. Mein Problem: Ich plage mich schon seit Jahren mit extremen Knochen Schmerzen rum, doch alles was mein Arzt, Vater und sonst noch wer sagt ist: "Das geht vorrüber, ist nur der Wachstum." Aber das kann doch irgendwie nicht sein? Ich habe Knochenschmerzen schon seit ich 8 oder 9 bin! Die schlimmsten schmerzen sind die Knieschmerzen!!! Die kommen einfach so! Puff und schon hab ich ein hämmern im Knie, ein stechen und Ziegen, ich kann es nicht beschreiben! Dafür muss ich nicht mal anstrengen! Noch fiese Schmerzen sind die Rücken schmerzen, im unteren Bereichs des Rückens... Manchmal tun mir die Knie so weh, das ich mich hinhocken muss und weine, weil es unerträglich ist!!!!! Wovon kommt das? In meinem Knie hört man ein extremes quietschen, ein reibungsgeräusch oder so... Also sagen wirs so: Mein Knie gibt komische Geräuschr von sich! Meistens ist es das linke Knie, aber manchmal sind es die beiden. Es nervt total! Ich gehe ein paar Meter und schon habe ich Knie schmerzen! Mein Vater sagt immer ich soll mehr sport machen, aber wie, wenn ich sofort wieder Knieschmerzen habe? Voltaren hilft ein kleines bisschen, aber die Schmerzen dauern länger an als die Wirkung des Medikaments -.- Aber: Ich hatte schon immer Probleme mit meinem Körper, Schultern, Beine, Knie... Herausgestellt hat sich dass ich schwere Depressionen habe. Sehr schwere sogar. Ok, Kopf, Brustkorb und Bauchschmerzen kommen von den Depressionen, aber die Knochen doch nicht?! Oder doch?! Was kann das sein? Bitte hilfe! Danke im Vorraus! MFG

...zur Frage

Was kann ich mit meinem Knie machen?

Laut Doc und MRt ist mein Knie nicht mehr so gut drauf. Ich zitiere mal: athrotisch abgeflachte Gelenkkonturen.Knorpelüberzüge vollständig aufgebraucht.Meniskus komplett reseziert.Ebenfall Athrotische Konturabbauten im laterale. Kompartment, hinterer Meniskus signalvermehrtt. Vorderes Kreuzband nicht mehr darstellbar, komplette Ruptur. Verkürztes und verpumptes hinteres Kreuzband. Chodropathie grad 4. Aussenmeniskusläsion Grad 3. Was sollte ich am besten machen , damit es dem Knie besser geht. Doc sagt, man kann nichts machen

...zur Frage

Ich humple 2 Jahre nach Kreuzband-OP immer noch!

Wodurch kann es kommen, dass sich mein Knie immer noch nicht normalisiert hat? ich habe regelmäßig die Übungen gemacht, humple aber dennoch, nachdem ich vor fast 2 Jahren ein neues Kreuzband bekommen habe. Meint ihr, dass das Knie jemals wieder gut wird? Und wohin kann ich gehen, um mich besser beraten zu lassen? Mein bisheriger Orthopäde hat gesagt, dass ich einfach weiterhin die Übungen machen soll.

...zur Frage

Knie nicht streckbar nach Kreuzband-OP

Vor 11 Monaten habe ich mir beim Fußball das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen. Aus der Sehne, die an der Außenseite vom Knie in den Oberschenkel läuft (bin kein Mediziner) wurde ein neues Kreuzband geformt und eingesetzt. Trotz ca. 50 Stunden Krankgymnastik schaffte es niemand, dass sich mein Knie endlich wieder komplett strecken lässt. Woran kann das liegen?

Vor der Verletzung hatte ich bereits Probleme mit meiner Patellasehne. Laut MRT vor der OP war diese gereizt. Heute habe ich im TV (Fall Schweinsteiger) gesehen, dass eine Patellasehenreizung (Patellaspitzensyndrom) bewirken kann, dass das Knie sich nicht mehr strecken lässt. 6 Monate Pause nach der Kreuzband-OP sollten doch wohl auch für die Patella reichen, dass die Reizung verschwindet?!?!??

Was würdet ihr mir empfehlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?