Wer darf Blockierungen an der Wirbelsäule lösen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hmm also HWS Blockiereung heißt auf deutsc einfach nur das deine Blockierungen sich im Bereich er Halswirbelsäule befinden!

Blockierungen in diesem Bereich könnte auf jeden fall durch verspannungen auftreten, aber es kann auch gut sein das deine Muskulatur im Rücken einseitig stärker ist als auf der anderen Seite! Dieses Problem habe ich zb. mein Arzt nennt das ganze spiel dann HWS - BWS Blockadesyndrom!

Einmal war ich bei einem Chiropraktiker und habe mich einrenen lassen... das war aber das erste und letzte mal! ich hatte schmerzen vom feinsten! Ich gehe jetzt immer zu einem Homeopathen, der sämtliche zusatzausbildungen in chiro akkupunktur etc hat aus amerika! E war bisher der einzige der es geschafft hat bei mir atlas und axis einzurenken! Ich habe danach keine schmerzen, ich fühle mich danach eher leicht und neugeboren! Wovon ich abraten kann ist eine schlangengifttherapie! Tut nur unnötig weh und das sind 2 tage leiden pur! Der Kreislauf macht mit einem was er will!

18

danke für deine Antwort. Also zu einem Chiropraktiker gehe ich auch nicht mehr man hat danach nur höllische Schmerzen und gebracht hat es auch nichts.

0

blockierung von Halswirbeln

Hallo, wer hat erfahrungen gemacht mit lösen von Blockaden im HWS- bereich? Gestern hat ein erfahrener Physiotherapeut bei mir festgestellt, das der 1. Halswirbel verschoben ist mit den entsprechenden Einschränkungen. Resultiert wahrscheinlich von 2 Stürzen auf den Hinterkopf bzw. Rücken. Verbunden damit seit längerer Zeit starker Schwindel. Er hat dann gestern durch verschiedene Griffe die Diagnose gestellt und auch alles versucht zu lockern... Am Montag will er dann die Blockade lösen. Ich habe großes Vertrauen zu ihm, er ist sehr erfahren und gut. Gestern ging es mir relativ gut danach, ein bißchen taumelig und leicht schwindlig. Die Nacht begannen im Hinterkopf und Nacken starke Kopfschmerzen und alles fühlt sich an wie ganz starker Muskelkater. Konzentration beinahe unmöglich, arbeiten auch. Nun habe ich Angst, das es am Montag noch schlimmer wird, aber ich sezte auch große Hoffnung auf die Behandlung. Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Schmerzen beim Sitzen

Nach dem Umsatteln auf einen ERGO-Mobil Bürostuhl, fing alles an. Der Stuhl zeichnet sich dadurch aus, daß er eine gewölbte Sitzfläche besitzt und einen zwingt in eine aufrechte Haltung zu kommen. Das ist auch alles ganz gut und schön, allerdings nach ca 6 Wochen Benutzung (die Wirbelsäule wird tatsächlich genial entlastet), stellten sich nach 30 minütigem Sitzen Schmerzen im Bereich des Steißbeines ein, nicht direkt am Knochen, sondern im umliegenden Weichteil (immer bei Belastung). Das fand ich hierzu im Netz:
http://www.aok.de/bund/texte/faq_ruecken/faq_11.php

Trotz einer Spritze in diesem Bereich (Orthopäde), trotz Medikamenten in Langzeit (Voltaren Resinat,Meloxicam) ist beim Radeln oder Rollerfahren oder beim Sitzen im Restaurant nach 30-45 MInuten schluß mit lustig.-( Auch beim Autofahren hört nach einer Stunde der Spaß auf....hm wer kennt das?

Gruß Felix

...zur Frage

Chronische Schmerzen (Unerklärliche Schmerzen) ..(Trancolong)

Seit einem Jahr nehme ich Trancolog gegen Unerklärliche Druckschmerzen. Jetzt darf das Medikament für chronisch Kranke nicht mehr verschrieben werden. Wer kennt eine Alternative??? Der Schmerztherapeut hat momentan noch keine Lösung, da nur Trancolong bisher half. Hier nochmal meine Leidensgeschichte: Ich habe unerklärliche Druckschmerzen in der Leiste über der Hüfte bis zum Rücken. Etwas drückt oder iritiert den Darm sodas keine Luft mehr abgeht und an Schlaf überhaupt nicht zu denken ist. Es ist wie ein elektrischer Druck. Meine Verdauung ist OK. Ich habe alle erdenklichen Untersuchungen machen lassen. Magen-Darm Spiegelung, MRT, CT, Lactose, Fruktosetest. Chiropraktiker, "Amerikanische Chiropraktiker, Heilpraktiker, Akupunktur usw. 5 Wöchentliche Kur (Psychosomatik) uvm. Wer kann helfen oder mir einen Rat geben!!! M.M.

...zur Frage

Wie können Beschwerden nach einem Chiropraktiker-Besuch verschwinden und am nächsten Tag wieder da sein?

Hallo alle miteinander

Ich habe jetzt seit Wochen an Beengungen in der Brust und im Rücken gelitten. Im Rücken teilweise auch mit Schmerzen. Ich habe bereits einen Ärzte-Marathon hinter mir, bei dem meine Lunge und Herz abgehorcht wurden, ein EKG gemacht und Blut abgenommen wurde. Alles war jedoch im grünem Bereich. Jetzt war ich gestern bei einem Chiropraktiker, der mir das Becken, die Wirbelsäule und die Schultern eingerenkt hat. Danach waren die Beschwerden wie weggeblasen! Ich konnte endlich wieder frei einatmen und die Schmerzen waren auch weg. Doch seit heute Mittag ist alles wieder da! Wie kann das sein?? Da ich mich gestern so gut gefühlt habe, gehe ich mal stark davon aus, dass es was mit meinen Gelenken zu tun hat, doch wieso kommen die ganzen Beschwerden so schnell wieder zurück? Kann es vielleicht sein, dass ich einfach total verspannt bin, das Einrenken die Verspannungen erst mal etwas gelockert hat, sie sich aber jetzt wieder verhärtet haben?

Ich halte das nicht mehr aus! Die Beschwerden selbst und die Angst im Hinterkopf, dass vielleicht doch etwas ernsthaftes dahinterstecken könnte. Kann mir jemand einen Rat geben?

Mit freundlichen Grüßen,

JulyYurika

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?