Wer bezahlt den Krankentransport?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn deine Arbeit es notwendig gemacht hat in der prallen Sonne zu arbeiten und du dich durch adequate Kleidung und Kopfbedeckung geschützt hast und trotzdem einen Sonnestich erlitten hast, dann ist das ein Arbeitsunfall und sämtliche Kosten trägt die Berufsgenossenschaft des Arbeitgebers.

Die Berufsgenossenschaft ist eine staatliche Einrichtung mit dem Zweck die Kosten - welche aus Gründen der Haftung auf einen Arbeitgeber im Falle des Unfalls zukommen könnten - zu übernehmen. Hierfür zahlt NUR der Arbeitgeber einen jährlichen Beitrag, der Arbeitnehmer wird in keiner Form zur Kasse gebeten.

Die Kosten hierfür übernimmt Deine Krankenkasse. Für eine Notfallbehandlung wird i.d.R. eine gesetzl. Zuzahlung von 10 Euro erhoben. Bei einem stationären Krankenhausaufenthalt musst Du die gesetzl. vorgesehene Eigenleistung vom 10 Euro pro Tag erbringen. Die Ausnahme wäre, wenn Du von den Zuzahlungen befreit bist. Bei einem Arbeitsunfall gibt es häufig gesonderte Regelungen, auch bzgl. der Zuzahlungen, ein Sonnenstich ist allerdings meiner Kenntnis nach kein Arbeitsunfall.

Was möchtest Du wissen?