wenn man alkohol trinkt erreicht man ja einen gewissen promille wert??

Support

Liebe/r erdbeerapfel,

gesundheitsfrage.net ist eine Ratgeberplattform, auf der es um das Gesundwerden und bleiben geht. Ratschläge, wie man den Körper effektiv schädigen kann, wirst Du hier nicht bekommen.

Viele Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo erdbeerapfel,

wenn ich mir hier alle deine Fragen so ansehe stelle ich mir die Frage .....Wie alt bist du denn???

Was möchtest du denn nun......einmal richtig auf den Busch hauen und dich mal voll laufen lassen und wenn es dann ganz schlimm wird "Kotzen"?.....und dann ist der Alk ja wieder raus und die Welt wieder schön .....und keiner hat was gemerkt?

Oder hast du schon alles ausprobiert und gemerkt das der Alkohl auch ins Gehirn geht ?......und möchtest eigentlich öfters trinken und dir einreden .....wenn es zu schlimm ist ......bleibt mir ja noch die Option ......zu "kotzen"!?

So einfach ist es nicht! Ich empfehle dir, dich wirklich mal mit dem Thema Alkohlmissbrauch auseinander zu setzen.Und zwar bevor alle Zellen aus" gekotzt "sind;-)

Viel Erfolg im Selbststudium!

LG bobbys

Vielleicht sind ja schon einige Liter in der oberen Etage hängen geblieben und wollen partout nicht raus... O:)

0
@Nic129

nee,nee,nee..was denn für ne obere Etage?.....ich "kotze"alles weg was zuviel ist...... auch Gehirnzellen zusammen mit dem Alk:-))

0

Du baust durch das Kotzen keine Promille ab- nur die noch nicht aufgenommenen Alkoholanteile verlassen den Körper.

Wenn Du trinkst bis Du kotzt machst Du definitiv vieles falsch..

Bei der besten Freundin entschuldigen, besoffen ins Auto gekotzt...

Hallo! Ich war gestern mit meiner Besten Freundin und deren Eltern auf'm Oktoberfest (Wohnen nur 45min weg). Leider hab ich etwas zuviel getrunken, sodass ich kaum noch gehen konnte und dann in den tollen bmw mehrmals brechen musste. Ihre Eltern waren nicht gerade begeistert, da es Ledersitze sind und so. Die letzte nacht hab ich im krankenhaus verbracht. Klar, es war unter aller sau & nie hätte ich so viel trinken dürfen, aber rückgängig kann ichs auch nicht mehr machen. Da sie bereits vor 3 wochen den rettungswagen für mich rufen musste, wegen alkoholvergiftung, muss ich mich jetzt natürlich echt am riemen reissen und mich gescheid entschuldigen. Aber was sag ich da am besten, vorallem wegen ihren eltern? Es tut mir leid, und ich selbst möchte nicht, dass es noch mal vorkommt. und das mit dem auto is auch unverzeihlich, oder?

helft mir bitte ein bisschen! Und keine dummen kommentare, wie 'sauf nicht so vi

...zur Frage

unregelmässiges Erbrechen mit Atemnot

Hallo zusammen

Ich war schon immer ein Kind mit "Magenproblemen". Als 2-3jährige habe ich im Schlaf erbrochen, ohne zu erwachen - nicht nur Speichel sondern wirklich viel erbrochen. Beim Autofahren wurde mir immer übel als Kind oft mit Erbrechen. Wenn ich zu viel gegessen habe oder irgendwas "falsches", ich konnte aber nie wirklich herausfinden WAS mir nicht liegt, bin ich manchmal nach 2-3 Stunden Schlaf erwacht und habe mich übergeben (jetzt schon länger nicht mehr, aber bis ich ca. 16 war) Lustigerweise konnte ich mit 15-17 Jahren Alkohol trinken quasi wie ich wollte und mir wurde fast nie übel. Erste Erfahrungen mit allem möglichem durcheinandertrinken, alles kein Problem. Ich bin jetzt 20 Jahre alt und kenne meine Grenzen eigentlich sehr gut, ich musste noch nie nach Hause begleitet werden etc. ich trinke nicht wirklich regelmässig aber ab und zu mal. Nun habe ich mich in den letzten 3 Monaten zweimal übergeben. Einmal, da habe ich wirklich recht viel getrunken (aber auch andere male und da wurde mir nicht schlecht) und letzten Samstag nach einem Bier. Eine Stunde später merkte ich plötzlich, dass mir total übel ist - ich bin nach draussen gegangen und habe gemerkt, dass ich wohl erbrechen muss. Diese beiden Male habe ich dann erbrochen und während dem Erbrechen wirklich Atemnot bekommen - hatte sowas vorher noch nie.

Komischerweise war es nicht nur der Fall, bei Alkoholmissbrauch und ich hatte da auch nichts spezielles gegessen.

Kennt jemand sowas? WAS ist nicht gut mit meinem Magen? Und Ideen was man machen kann? Ja kein Alkohol trinken blabla, sowas nützt doch nichts denn meistens gehts mir gut, auch wenn ich etwas trinke, oft auch, wenn ich viel trinke - aber diese extreme Übelkeit ist echt supersuper nervend... :/

...zur Frage

Extreme Magen-Darm Probleme nach exzessivem Alkoholkonsum?

Hallo, ich bin 16 und habe vorgestern zusammen mit zwei Freundinnen in den Geburtstag meiner besten Freundin reingefeiert. Wir haben uns zu dritt eine große Jägermeister und eine Flasche Vodka geteilt. Irgendwann habe ich dann 2-3 mal erbrochen, alles nur noch doppelt gesehen, war am frieren wie ein Schneider und konnte kaum laufen oder gescheid sprechen.. Hab mich dann hingelegt und gestern ging es mir eigentlich gut, bis auf dass ich noch ein bisschen benebelt war. Heute bin ich dann mit heftigen Kopfschmerzen aufgewacht, und im Laufe des Tages bekam ich extreme Magenschmerzen und Magenkrämpfe, die ich bis jetzt immernoch habe. Hab dann auch Durchfall bekommen und eben Iberogast Tropfen genommen aber die Schmerzen gehen immernoch nicht weg :( kann das ein Kater sein oder hab ich mir durch den Alkohol meinen Magen und Darm kaputt gemacht und mir irgend eine entzündung geholt? Ich habe auch in dem letzten Monat wirklich zu viel getrunken und ich weiß auch dass das nicht gut ist und ich habe definitiv daraus gelernt. Danke für eure Antworten

...zur Frage

Erbrechen und Übelkeit wenn man länger unterwegs ist?

Hallo! Schon lange habe ich ein großes Problem, was mich einfach jedes Wochenende verfolgt und wozu mir bisher kein Arzt etwas sagen konnte. Es ist bei mir immer so, dass wenn ich mich am Wochenende (abends) mit meinen Freunden treffe, mir nach ein paar Stunden kotzübel wird. Nicht selten kam es dann auch zum Erbrechen aber mittlerweile hau ich meistens vorher ab. Am Anfang dachte ich, dass es davon kommt dass ich ein Stoffwechselproblem habe (ich bin sehr dünn) und einfach immer zwischendurch essen sollte um meinen Kreislauf zu stabilisieren. Hat leider kein Stück geklappt. Dann dachte ich, es liegt vielleicht daran, dass viele meiner Freunde rauchen und ich das einfach nicht vertrage, jedoch habe ich auch in rauchfreien Discos das Selbe Problem. Ich selber rauche nicht und auch wenn ich kein Alkohol zu mir nehme, tritt meine Übelkeit ein. Ich weiß nicht was ich noch tun kann. Ich habe weder auffällige Krankheiten, noch konnten die Ärzte irgendwelche Mängel in meinem Blut finden. Ich habe zwar einige Allergien aber keine davon kann dafür verantwortlich sein. Auch bin ich nicht im Untergewicht ( nur an der Grenze ), jedoch nur da ich einen sehr guten Stoffwechsel habe und einfach schon mein ganzes Leben lang (genau wie meine Eltern) sehr dünn bin. Ich bin 20 Jahre alt und schon seit ca. 2-3 Jahren leide ich darunter. Davor könnte ich komischerweise teilweise die Nächte durchmachen, jedoch habe ich damals sehr viel Alkohol getrunken und das Erbrechen kam so oder so irgendwann (vielleicht habe ich die Beschwerden nur nicht wahrgenommen) Wenn ich von Alkohol Erbrechen muss kommt dies grundsätzlich immer erst am nächsten Morgen. Am Abend ist nichts! Ansonsten erbreche ich abends wenn ich kein Alkohol zu mir nehme oder nicht so viel, dass ich davon Erbrechen müsste. Ich hoffe ich finde jemanden der ein ähnliches Problem hat oder der mir einen Tipp geben kann, was ich noch versuchen könnte. Meine Lebensqualität leidet wirklich sehr darunter und ich möchte endlich was ändern! Achja, ich habe auch schon versucht den ganzen Abend über viel Wasser zu trinken aber das Übelkeitsgefühl kam immer irgendwann. Vielen Dank für jede Hilfe !! Liebe Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?