Wenn jemand in meiner Umgebung erbricht muss ich würgen , wiso???

1 Antwort

Das hab ich auch ganz schlimm. Wenn ich das sehe, muss ich auch würgen, bzw. mich erbrechen. Ich kann das dann auch nicht unterdrücken. Bei mir hilft nur - weggehen.

lendenwwirbelbruch - auto fahren

hey,

ich hatte am 7. februar einen snowboardunfall - diagnose: 1.lendenwirbel ist gebrochen.

seit dem bin ich bis heute 23. märz behutsam & liege öfters als mir lieb ist... aber bin mittlerweile auch wieder viel unterwegs... war auch inzwischen 3x in der disco, hatte mein korsett fleissig an & habe auch darauf geachtet nicht all zu dumme bewegungen zu machen...

ich werde in 3 wochen 20 & war auch nach dem bruch schonmal beim arzt & er meinte das alles inzwischen auf dem richtigen weg ist zu verwachsen. & das war freitags nach dem schmutzigen... am WE davor war ich auch in ner disco...

ich will unbedingt wieder auto fahren... die ärtzte meinten das liegt nur an der versicherung... die habe ich jedoch jz schon versucht an zu rufen doch immer ging die mailbox dran...

ich bin jz auch schon 2x auto gefahren jedoch eine sehr kleine strecke von 5 min. jeweils grad an den bahnhof oben im dorf... & eigentlich ist es doch schlimmer wenn ich bahn/ bus fahre oder? weil die vibrieren doch die ganze zeit?!

:(

lg

...zur Frage

Übelkeit ab und an, Druck im Kopf, Schwindel, schwach, usw. seit Ende Februar?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt, trinke kein Alkohol (wegen Lebererkrankung), Nichtraucherin, habe einen tiefen Blutdruck und als Sport mache ich oft Cardio Workout oder gehe Joggen.

Vor einiger Zeit hatte ich eine Frage wegen meinen Problemen, die ich seit Ende Februar habe, und ich bin allen Antworten nachgegangen, doch keiner konnte mir helfen. Ich erwähne jetzt mal meine derzeitigen Probleme, vielleicht haben sie etwas gemeinsam.

Manche Beschwerden sind jetzt milder oder ich habe mich daran gewöhnt, kann auch sein. Die Übelkeit ist immer noch da, ab und an, vor allem, wenn ich in einem Verkehrsmittel bin. Dabei bekomme ich ein komisches brennen im Kopf, es wird mir schwindelig und dann möchte ich nur noch raus! Ich bin ständig mit Verkehrsmitteln unterwegs, vor allem mit dem Bus zur Schule und dann muss ich dieses Brennen im Kopf und Übelkeit aushalten.

Herzrasen hatte ich nur ganz selten, meistens in Verkehrsmittel. Die Lymphknoten unter den Armen sind nicht mehr geschwollen, doch die am Hals ein wenig. Ich fühle mich immer noch schwach und müde und ein ständiger Druck im Kopf, ohne Schmerzen, was manchmal zum Brennen kommt und Schwindel. Ich habe auch öfters heiss, also 36.5-37grad Celsius. Ich reagiere schon auf diese Temperatur, da ich oft unter 36grad bin.

Vor einem halben Jahr bemerkte ich, dass mein linkes Auge schwächer wurde und seit einigen Wochen (könnte auch schon vorher gewesen sein) sehe ich auf diesem linken Auge Doppelt oder zwei drei gleiche Bilder schwächer neben an oder übereinander. Dafür gehe ich nächste Woche zum Augenarzt.

Ich bin sehr selten krank, wenn man einige Erkältungen ausschliessen würde, bin ich seit etwa 6-7 Jahren nicht mehr krank gewesen. Ich habe ein starkes Immunsystem. Trotz diesen Problemen mache ich meinen Sport weiter, denn es mildert die Beschwerden.

Zusätzlich habe ich seit einigen Jahren Nervenschmerzen, meistens in den Armen, Schultern, den Oberschenkeln und im Rücken. So einmal in der Woche oder einmal im Monatlich. So vom Gefühl her würde ich es mit Bauchschmerzen vergleichen oder wenn etwas eingeschlafen ist und wieder langsam aufwacht, in diesen Körperteilen. Klingt komisch, ich weiss.

Zwei Wochen bevor alles begann, Ende Februar, war ich mit meiner Familie in den Malediven. Mit dem Boot wurden wir zurück zum Flughafen gefahren und gerieten in einen Sturm und die Wellen waren sehr wild. Es wurden viele schlecht, aber mir eigentlich nicht. Doch dort fing das brennen im Kopf an und ich glaube ich bekam Panik, aber schlecht wurde mir irgendwie nicht…

Weil ich Skoliose habe, denke ich, dass sich etwas verschoben hätte oder eingeklemmt, von dieser wilden Fahrt und die Probleme von dem ableiten. Es eine Vermutung. Was könnte es sein???

(ich gehe Ende Juni auf eine Bildungsreise und dann in zwei andere Länder bis Ende Juli und ich freue mich richtig, aber mit diesen Problemen/Beschwerden möchte ich überhaupt nicht Reisen. Ich möchte endlich eine Lösung finden! Bitte helft mir.)

...zur Frage

Gefühl Erbechen zu müssen - was tun ?

Ich hab öfters das gefühl mich übergeben zu müssen, obwohl mir nicht Übel ist. Angefangen hat es im Dezember , ich war mit paar Freunden in der Mittagspause beim Mc Donalds , da gings mir schon nicht mehr so gut. Am Nachmittag musste ich den Unterricht verlassen weil mir schlecht wurde. Am nächsten Tag lag ich den ganzen Tag im Bett, ich war richtig krank. Zwei Tage darauf musste ich "leider" zur Stellung fahren. Ich war schon noch ein wenig krank aber ich konnte ja nicht einfach daheim bleiben. Dort ging es mir die erste Nacht nicht gut weil mir so Übel war. Essen konnte ich auch nix. Dann gings mir ein paar Tage wieder gut bis wir wieder zum Mc Donalds gefahren sind. Als ich anfangen wollte meinen Burger zu essen wurde mir extrem schlecht und schwindlig. und seit diesem Vorfällen werde ich , wenn ich im Unterricht sitze immer voll nervöus und hab panische Angst mich zu Übergeben. Es ist als hätte ich einen Kloß im Hals stecken. Ich hab diese Symptome quasi überall , beim Friseur, im Bus , in der Bahn, während dem Unterricht , sogar wenn ich zusammen mit Schulkollegen zu mittag esse. Ausser wenn ich Daheim bin , da bin ich "kerngesund"

Evt könnt ihr mir ja paar Tips geben, was ich dagegen machen kann

Und zur Info ,bin 18, hab eine grenzwertige Hypertonie, bin Nichtraucher und trinke auch keinen Alkohol.

...zur Frage

Körperliche Belastung = Herzrasen, Schwindel, Kraftlosigkeit, Brennen

Ich bin jetzt 1 1/2 Wochen quasi Fußgänger da ich in der Zeit kein Auto fahren DARF. Nun hab ich aber nächste Woche Montag bis Freitag verplfichtungen denen ich nachkommen muss .. Nachteil: Kann den Bus nicht nutzen da es um die Uhrzeit morgens noch keinen Bus gibt der fährt ..

Die Strecke ist 12 Kilometer .. Ich hab mir heut ein Fahrrad gekauft und bin die Strecke gefahren .. Resultat: Mein Herz raste (obwohl ich ein sportlicher und fitter Mensch bin) und schmerzte, meine Op Wunde (2 1/2 Wochen oder so her) brennt, mir ist Schwindelig und Übel und als ich angekommen bin wär ich beinahe umgekippt als ich mich vom Fahrrad gestellt hab da meine Beine nachgegeben haben ..

Nun ist die Frage: Augen zu und durch und nächste Woche einfach das ganze mit den Fahrrad durchziehen? Oder begeb ich mich da in einer gesundheitlichen Gefahr bei der Symptomatik?

Vorerkrankungen: Vorhofflimmern, Arrithmyie und Donnerstag wurd beim Arzt festgestellt dass der obere Blutdruckwert zu niedrig und der untere deutlich zu hoch ist .. Allerdings weiß man noch nicht ob dies dauerhaft ist oder nur ein Einzelfall war .. Das wird nächste Woche geklärt.

Zu meiner Person: Mitte / Ende 20, BMI 21, Nichtraucher, Nichttrinker, keine Drogen Sportlich mach ich jeden Tag 2-3 mal am Tag Situps, Liegestützten, anderes Training dieser art und ich geh täglich so 1 1/2 Std. "wandern" ..

Anmerkung: Ich weiß ich stelle viele Fragen in der letzten Zeit, ich hab da auch keine Panik dass was passiert und auch keine Angst. Nur bin ich öfter ein leichtsinniger Mensch und da ich ja noch relativ Jung bin und immer denke "Ach das passt schon" frag ich gern die erfahrenen Menschen wie ich das ganze händeln sollte.

Vielen lieben dank

...zur Frage

Zum Thema Übelkeit in Bus und Bahn, welche den ganzen Tag anhält. Was soll ich tun?

Ich muss immer die halbe Woche in die Schule und die halbe Woche arbeiten. Jedes Mal wenn ich mit Bus und Bahn zur Arbeit fahre ( und NUR wenn ich zur Arbeit fahre) wir mir immer übel. Das Problem daran ist, dass es den ganzen Tag anhält. Woran kann das liegen? Ist es die Umgebung ( recht weite Entfernung von Zuhause, also ganz anderer Landkreis) oder dauern die Fahrten einfach zu lange? Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Gestern Unfall, heute übergeben - Zusammenhang?

Hallo, Ich hatte gestern Abend einen Wildunfall. Das Auto ist heile und alle Insassen unverletzt. Nur das Reh war verletzt. Mir ging es gut und ich hab mich auf jeden Fall in der Lage gefühlt Auto zu fahren, ich hab mir auch nicht den Kopf gestoßen. Heute morgen fingen Kreislaufprobleme an, d.h. Ich hab verschwommen gesehen, mir wurde schwindelig, usw. Extreme Kopfschmerzen hatte ich auch. Als mir dann noch übel wurde, bin ich von der Schule nach Hause gefahren. Gleich, als ich zu Hause angekommen bin, musste ich mich übergeben. Hängt da was zusammen? Denn letzte Woche Freitag hab ich eine Freundin nach Hause gefahren, die krank wurde und sich Zuhause übergeben hat. Hab ich mich nur angesteckt? Das kommt mir eigentlich komisch vor, weil das ja schon eine Woche her ist. Trotzdem hoffe ich mich lieber bei ihr angesteckt zu haben, anstatt dass ich jetzt irgendwelche Folgen vom Unfall trage. Danke im Voraus für die Hilfe! LM

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?