Wenn ich meine Schuhe unregemäßig ablaufe, sollte ich dann mal zum Orthopäden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmmm... gar nicht so leicht zu beantworten. Wenn Du sonst keine Beschwerden hast (eine Fehlhaltung hat meist Auswirkungen), brauchst Du eigentlich nicht zum Arzt. Andererseits läßt sich solch eine Fehlhaltung, wie Du sie beschreibst, gut durch orthopädische Einlagen richten. Und die bekommst Du vom Orthopäden verschrieben...

Du kannst es dabei belassen, Deine Schuhe, wenn sie schiefgelaufen sind, richten zu lassen oder zu erneuern. Da Du Dir aber bereits Gedanken gemacht hast, der Sache auf den Grund zu gehen, würde ich Dir vorschlagen, einen Orthopäden aufzusuchen.

Es kann schon sein, dass bei dir Einlagesohlen notwendig sind. Unregelmäßiges Ablaufen der Schuhsohlen deuten jedenfalls darauf hin. Ein Orthopäde kann das aber mit Sicherheit feststellen und dir dann die entsprechenden Einlagesohlen verschreiben. Um Haltungsschäden vorzubeugen wäre das auf jeden Fall sinnvoll.

Hallo! Bei mir war es meine Hüftfehlstellung.Bein 1,5cm kürzer.War nur eine Seite! Da bei Dir beide Seiten betroffen sind muß es noch einen anderen Grund haben.Der Arzt wird es klären!LG

Wenn sie an beiden Seiten hinten außen abgelaufen sind dürfte das nicht so schlimm sein. Schlimmer wäre es wenn sie innen abgelaufen sind. Vielleicht trittst du halt immer fest mit der Ferse auf. Wenn du keien Probleme hast, dann geh nicht zum Arzt. Oft macht man sich Probleme damit, wenn man Einlagen nimmt, obwohl alles Ok ist!!

Viele Menschen haben verschieden lange Beine und entwickeln im Laufe der Jahre Fehlstellungen. Auch irgendwelche Beschwerden können Schonhaltungen verursachen, die sich durch das ungleichmäßige Ablaufen der Absätze zeigen können. Wenn es dich beunruhigt, solltest du das bei einem Orthopäden abklären lassen.

Was möchtest Du wissen?