Wenn die Knoten schwellen...!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also wenn es in dieser Regelmäßigkeit wiederkehrt, würde ich das mal bei einem Arzt untersuchen lassen.

Lymphknoten tendieren zwar generell dazu, gerne mal anzuschwellen und ja, das kann am Stress liegen.

Ich hatte das früher auch sehr oft, dass mir die Lymphknoten im Nacken und im Hals stark angeschwollen sind. Das war immer ein sicheres Zeichen dafür, dass mir eine Angina ins Haus stand. Das war zum Teil wirklich sehr schmerzhaft, da die Lymphknoten steinhart waren. Nachdem man meine Mandeln entfernt hatte, kam das nur noch ganz selten und in sehr abgeschwächter Form vor.

Lymphknoten schwellen auch sehr gerne bei Entzündungen an (was ja eine Angina auch ist). Diese kann man aber über das Blutbild sehr gut erkennen. Hast du dein Blut mal untersuchen lassen? Vllt hast du ja einen Virus in dir, der noch nicht so richtig ausbrechen wollte (keine Panik, nur eine Idee von mir).

Du solltest das sicherlich Ärztlich abklären lassen , wenn es geschwollene Lymphknoten sein sollten kannst du den Lymphfluss wie folgt unterstützen : nimm von deiner rechten Hand Daumen und Zeigefinger nimm deine Linke Hand und streife zw.den Fingern (die Schwimmhaut) aus du kannst schon etwas zupacken und langsam herrausziehen. Dann machst du das mit der anderen Hand. Du wirst bei ein oder anderen einen Schmerz empfinden - dieser Lymphfluss ist gestaut den solltest du öfters ausstreichen.

Was möchtest Du wissen?