Wen ich keinen Zucker esse ist mir schwindelig

2 Antworten

Das hört sich nach einer Unterzuckerung an, ich würde dir raten mal zum Arzt zu gehen und ein Blutbild machen zu lassen.

blutzucker ist auf 95

hatte erst stellung / musterung laut denen bin ich gesund aber ich erwähnte das naturlich icht mit meinen schwindel und keine ahnung wie ich das beschreiben sol das ist so uberhaut 0 konzentration und es ist wie ich in mir wär so voll komisch =O

0

Hallo romfr!

Da hast Du deine Diäten wohl in jeder Beziehung ganz einfach übertrieben und damit deinen Stoffwechsel gründlich durcheinander gebracht! Lass Dich erst mal beim Arzt durchchecken und ernähre Dich dann vielseitig, ohne aber einen Baustein der Ernährung völlig zu streichen!! Dann lieber von ALLEM etwas essen, aber in Maßen. Das ist sicher gesünder.

Alles Gute wünscht walesca

das ist doch das komische ich hatte vor 10 tage stellung / musterung und meine blut werte passen .

aber vlt hängt es wirklich an dem was ich esse und vor allem wie O:

wer ist bitte von einer tasse ?? und da meistens irgendwelche kekse mit milch aufweichen und dann noch nen zucker rein schmeissen und das nene ich essen O:

aber die blöde sache ist was soll ich essen O:

mir fällt doch nichts ein und das was meine mum kocht hab ich schon 10000 mal gegessen /:

danke für deinen tipp .

mfg Roman

1
@romfr

Tja Roman, das ist wohl Dein Problem.

was meine mum kocht, habe ich schon 10000mal gegessen.

Auch ich habe in meinem Leben schon so manches mehrmals gegessen!! Das ist doch gar nicht zu vermeiden, denn soooooo viele Menüs gibt es auf der ganzen Welt nicht, dass man jeden Tag etwas Neues findet. Wenn Du Anregungen für ein gesundes Essen brauchst, dann wende Dich mal an eine Ernährungsberatung. LG

1

Wie lange braucht der Körper, um den Stoffwechsel umzustellen und wieso nehme ich trotz aller Umstellungen nicht ab?

Seit Jahrzehnten ernähre ich mich schlecht, falle immer wieder auf Diäten herein und leide natürlich unter Jojo. Bei knapp 100 kg habe ich dann - mal wieder - die Notbremse gezogen und schwanke seit etwa einem Jahr zwischen 79 und 85 kg. (Größe 172 cm, 44 Jahre) Anfang August habe ich mit dem Rauchen aufgehört. Das war meine gesundheitliche Initialzündung! Ich habe wieder mit dem Sport angefangen, zunächst Crosstrainer im Keller, dann ein paar Bauchmuskel- und Therabandübungen dazu. Seit 2 Monaten mache ich Hiit Einheiten mit dem eigenen Körpergewicht. Ich esse zwischen 1600 und 1800 kcal pro Tag, hauptsächlich Gemüse, im Büro viel Rohkost und ein wenig Obst, viel Fisch, Putenfleisch, Reis und Kartoffeln, Nudeln fast keine und wenn, dann Vollkorn, Müsli und fettarme Vollmilch. Ich reagiere schlimm auf Zucker und lasse diesen deswegen grösstenteils weg. Einmal pro Woche gehe ich gemütlich mit meiner Familie zum Italiener um die Ecke, hier meistens ein Fischcarpaccio (immer wieder lecker), und weil wir dort bekannt sind, erhalte ich von allem halbe Portionen, gönne mir also auch Nudeln und Pizza, bin aber eher ein Fischmensch. Wasser zum Essen und ein oder zwei Grappa zum Ende. Chips habe ich verbannt, ich trinke eigentlich nur Wasser, im Büro ein oder zwei Kaffee ohne Milch und ohne Zucker, ich koche selbst und nehme keine Fertigprodukte. Auch mein geliebtes Gläschen Wein habe ich wegen des Zuckers erst einmal vom Speiseplan verbannt. Auf meinen Vorher - Nachher - Bildern ist kein Unterschied zu erkennen (vielleicht die Haut ein wenig straffer), meine Maße ändern sich nicht und die Waage, die ich verbannt habe und nur etwa alle 3 Wochen mal kurz gucke, zeigt keine Veränderung.

Was mache ich falsch? Ich bin wirklich wirklich wirklich schlimm frustriert und verzweifelt und hoffe auf Unterstützung!

Danke vorab! Nichts passiert.

...zur Frage

Diese Angst vor Herzerkrankung macht mich verrückt. was nur los mit mir?

seit vorgestern habe ich wieder diese angst vor dem herzinfarkt, keine ahnung warum, aber diese unruhe die ich merke, macht mich verrückt. ich habe dieses gefühl als bekäme ich keine luft, bestimmt wegen der panikattacke. hab auch leicht kopfschmerzen. wenn ich liege hab ich das gefühl als wenn mir schwindelig ist, was aber nicht. oder nur leicht schwindelig. diese schwäche an den armen, am brustkorb merke ich ein leichte ziehen und neben den brüsten, wo die knochen sind. habe das gefühl, von ohnmacht. ich bin w 27 jahre. bin 173 cm groß und wiege 60 kg. ich rauche nicht und trinke kein alkohol. also bin ja kein risikiopatient für ein herzinfarkt. ich habe eine schilddrüsenunterfuntkion und nehme gerade euthyroxin 88 ein. ich war die letzte woche krankgeschrieben wegen einer erkältung, jetzt geht es mir zwar wieder gut. aber diese ängste. habe echt angst in eine depression zu verfallen. wenn ich abgelenkt bin geht es zwar aber ansonsten höre ich zu sehr in mich hinein. ich meine diese symptome machen verrückt und die angst vor herzinfarkt wird immer schlimmer, was mache ich nur? habe echt angst keine luft mehr zu bekommen. mir zieht es auch manchmal im arm. als ich vorm pc saß (was ich sehr oft mache und leider google) war mir kurz schwindelig. dann ging es wieder. was ist das alles nur? habe zwei kinder (7 und 3 Jhre) bin berufstätig, habe viel um die ohren und immer frage mich immer, schaffe ich das alles?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?