Weltklasse Arzt werden - möglich in Deutschland?

5 Antworten

Fange erstmal dein Grundstudium an, dann weiter zum Facharzt (Chirurgie) dabei kannst du ja ein paar Auslandssemester einlegen. Bis du dann irgendwann als Chirurg auf die Patenten losgelassen wirst, werden noch viele Jahre vergehen. Auf den Weg dahin, wirst du viel Höhen und Tiefen erleben.

Wenn ich so etwas lese von der Klinik Johns Hopkins Baltimore, da möchte ich doch einmal eine kleine Randnotiz los werden. Nachdem fast alles zum Thema geschrieben worden ist.

Wenn man in die USA geht und da die Ausbildung zum Facharzt macht wird man kaum wieder so schnell zurückkommen! Wie es in den USA so läuft im Gesundheitswesen, dies kann man in solchen Filmen wie von Michael Moore sehen. Da ist ärztliche Versorgung Luxus. Man hat einmal das Gesundheitssystem verglichen zwischen Ländern wie Cuba - Frankreich- Canada usw. und der USA......

http://www.michaelmoore.com/books-films/facts/sicko

Hallo Intellego,

eine Elite-Universität ist nicht immer der Grundstein zur Weltklasse. Denn zwischen Theorie und Praxis liegen Welten. Die beste theoretische Ausbildung bewirkt nichts, wenn man in der Chirurgie nicht das handwerkliche Geschick mitbringt. Denn die Chirurgie ist überwiegend reines Handwerk. Man kann es lernen, ja. Aber wenn man schon ab der Kindheit aufwärts immer ungeschickt war und handwerklich eine reine Niete, dann sollte man sich in andere Fachbereiche orientieren.

Die Sterberate kannst Du nur sehr bedingt beeinflussen. Das hört sich einfach mal so dahingesagt an, aber wenn man es von allen Seiten betrachtet die einzige ehrliche Antwort. Das hängt mit vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Unter anderem das Alter, die Verletzungen, das Ausmaß, die Vorerkrankungen, usw. usw. Ein kerngesunder Patient wird in aller Regel einen Eingriff viel besser wegstecken, als ein Patient der unendlich viele Vorerkrankungen hat/hatte und Verletzungen schlimmen Ausmaßes haben.

Ein Auslandssemester muss man erst einmal bekommen. Die Möglichkeit besteht zwar, aber ausgerechnet an der Harvard-University zu landen.. Sehr unwahrscheinlich. Aber auch bei anderen Universitäten im Ausland einen Platz zu bekommen, ist nicht immer so einfach, wie man sich das vorstellt. Mehr Chancen hat man, wenn man ein Stipendium für ein Auslandssemster in der Tasche hat.

Es gibt auch im Ausland diverse Universitäten, die den Studiengang der Medizin in der Deutschen oder Englischen Sprache anbieten. Vermehrt aber Englisch. Da sollte also ein sehr gutes Englisch vorhanden sein, damit man diesen Studiengang überhaupt übersteht.

Generell ist es aber ein sehr langer Weg, um überhaupt ein "vollwertiger" Chirurg zu sein. Neben dem 6-jährigen Studiengang schließt sich anschließend eine nochmals 6 Jahre andauernde Facharztausbildung an. In dieser Facharztausbildung ist man am Haus als Assistenzarzt angestellt, muss aber einen bestimmten Katalog durcharbeiten. Möchtest Du noch ein weiteres Fach in der Chirurgie haben, dauert das nochmals zusätzliche 3 Jahre. Beispielsweise: Allgemein- und Viszeralchirurgie dauert dann 9 Jahre. Willst Du Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie machen, dann sind es 12 Jahre.

Dein Gedankengang ist sehr optimistisch. Aber auf eine solche Karriere würde ich mich nicht verlassen. Arbeite Dich erst einmal bis zum Abitur durch und danach siehst Du ja, welche Türen sich öffnen und an welcher Universität Du Deinen Studiengang beginnen darfst. Lege zwei saubere Examen hin, idealerweise mit überdurchschnittlichen Ergebnissen, dann werden Dich auch die größeren Häuser mit einem Handkuss nehmen - vorausgesetzt Du kannst auch in der Praxis dann das abliefern, was Du in der Theorie gelernt hast.

Alles Gute und viel Erfolg!

Viele Grße

Arbeitsunfähigkeit/ Umschulung?

Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem: Ich wurde 2014 am Meniskus (genäht) operiert. 2 Monate später hatte ich wieder einen Riss und wurde dann nach 6 Monate wieder operiert (Teilresuption). Ich habe immer noch höllische Schmerzen. Ich kann weder lange stehen, gehen, schnell die Richtung wechseln, schwere Gewichte tragen, bücken, noch langes Autofahren ist möglich. Mein Orthopäde verwies mich zum Chirurgen. Der Chirurg forderte ein neues MRT an und wieder einmal war ein Riss vorhanden, sodass er nun ein Meniskusersatz vorschlägt. Operiert wurde ich in einer Klinik. Der Chirurg ist ebenfalls Operateur an dieser Klinik. Jetzt zu meinen Fragen: Kann ein Ärtztepfutsch vorliegen?

Wenn ja, wie könnte ich am besten dagegen vorgehen?

Ich habe nur Negatives über Meniskusersatz gehört, weshalb ich eher abgeneigt bin diese Operation (CMI) über mich ergehen zu lassen. Wie gehe ich vor, wenn ich die OP nicht durchführen lassen möchte (ich bin Koch/Diätkoch in der Gemeinschaftsverpflegung)? Gehe ich zum Arbeitsamt? Soll ich dort nach einer Umschulung fragen oder soll ich zur Rentenkasse und dort eine Umschulung anfragen oder aber bei der Rentenkasse eine Erwerbsminderungsrente beantragen? Ich muss noch dazu sagen, dass ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung i.H.v. 600,00 € abgeschlossen habe.

Ich befinde mich in der schwierigsten Phase meines Lebens und bin über jede Antwort dankbar.

...zur Frage

Haut straffen-Creme-Sport-Tipps?

Hallo :) Ich hab ein paar Probleme mit meinem Po :/ Es ist so, dass ich durch mein Studium täglich sitze. Ich bewege mich in den Pausen, indem ich zwischen den verschiedenen Lehrhäusern laufe und immer Treppen steige. Zusätzlich gehe ich ein-zweimal die Woche joggen (je nachdem wie es zeitlich passt) Mein Körperfettanteil liegt bei 17% allerdings habe ich Falten am Po. Ja genau, direkt auf den Pobacken. Ich meine nicht die Falte unter dem Po. Ich habe Falten auf den Pobacken. Erst dachte ich es wären Dehnungsstreifen, allerdings ist es so, dass die Falten verschwinden, wenn ich sehr viel trinke. Ist ja klar der Körper sammelt Wasser und die Haut wird straffer. Allerdings weiß ich oft nicht, was ich trinken soll, also was das richtige ist! Und dann wollte ich fragen, ob jemand sonst noch Tipps gegen die Falten hat. Ich würde gerne Kraftsport machen, allerdings ist das nächste Sportstudio rund 20km von meinem zuhause weg, ich denke ihr versteht mein Problem ein wenig. Und ja ich könnte auch nach der Uni ins Fiti gehen, aber ich jogge lieber an der frischen Luft für mich alleine als im Fitnessstudio. Ich würde nur ins Studio gehen wegen des Muskelaufbaus.

Gibt es denn zur UNTERSTÜTZUNG eine hautstraffende Creme? Oder Bodylotion? Also hat denn jemand Erfahrungen mit Cremes oder ähnlichen Kosmetika?

Also damit ich mich früh eincreme und das ganze nicht mehr so schrecklich aussieht?

Ich freu mich über jeden Ratschlag. Liebe Grüße

...zur Frage

Starke Magenentleerungsstörung

Guten Abend liebe Community,

ich habe eine stark ausgeprägte Magenentleerungsstörung und deswegen nach dem Essen dauernd starke Schmerzen, Übelkeit etc. Nun hat mein Arzt mir "MCP AL 10" Tabletten verschrieben. Jedoch hat sich bisher mein Zustand nicht sehr verbessert (nehme die Tabletten bereits eine Woche).

Mein Hausarzt meint, dass man gegen eine Magenentleerungsstörung nicht viel tun kann, da es kaum Medikamente gibt die explizit dafür entwickelt wurden. Die letzte Lösung wäre die Entfernung vom Übergang zwischen Magen und Darm.

Jedoch frage ich mich nun, ob es nicht irgendwelche Spezialisten in dem Gebiet gibt, die weitere Methoden kennen oder ob ihr persönlich andere Wege/Medikamente gefunden habt die gegen die Beschwerden helfen.

Ich hoffe, dass jemand einen Rat für mich weiß, denn die Beschwerden rauben mir die Lebensfrohheit, da man andauernd nur darauf bedacht ist ja nicht die Tabletten zu vergessen (welche übrigens "echt tolle Nebenwirkungen" Ironie haben...) und dann doch zu merken, dass es nicht viel hilft.

Falls ihr Adressen oder Namen von Spezialisten wisst, könnt ihr mir die ja per PN schicken, falls ihr die hier nicht öffentlich hinschreiben wollt.

Ich würde mich sehr freuen!

Liebe Grüße, Calona

...zur Frage

Kleine Zahnlücke (Backenzähne) schließen?

Hallöchen,

ich habe im Oberkiefer auf der linken Seite vorm ersten Backenzahn eine ca. 1,5mm breite Lücke (Zähne fehlen keine ;)). Die beiden Zähne davor scheinen ein wenig zu weit "vorne" zu sein.

Ich hatte bis ich ca. 12 war, mehrere Jahre eine lockere Spange, auch wegen Kreuzbiss. Danach hieß es aber, alles ok.

Bin jetzt übrigens 17.. Gibt es ne Möglichkeit, diese Zahnlücke zu schließen? Ne "normale", feste Zahnspange wäre in meinem Fall ja eher wenig angebracht, oder?

Die übrigen Zähne sind übrigens schön gerade (wegen Hyperflourose leider ziemlich fleckig :( ), nur diese beiden Zähne sind eben irgendwie zu weit vorne..

Ich werd natürlich so bald wie möglich nen ZA-Termin ausmachen, aber ich befürchte, dass ich da einige Zeit warten muss..

Wäre daher sehr nett, wenn mir jemand sagen könnte, welche Möglichkeiten es gibt, um eine solche Lücke zu schließen.. :)

LG kleeblaettchen

...zur Frage

Welche neuen Methoden der Raucherentwoehnung sind vielversprechend?

Ich diskutieren schon seit langem mit meinen zwei besten Freunden herum, die mir einfach nicht glauben wollen, dass es das Beste waere, wenn sie endlich mit dem Rauchen aufhoeren wuerden. Ich weiss ja, dass es super anstrengend ist, aber jetzt, wo es immer mehr Kampagnen gegen das Rauchen gibt, musste es doch moeglich sein, den Vernunftsnerv auch bei Hartgesottenen Rauchern zu treffen. Wer kann mir mal erzaehlen, wie es fuer euch gewesen ist und welche Methoden ihr angewandt habt? Mittlerweile gibts ja zigtausend Moeglichkeiten und Hilfsangebote. Gibt es vielleicht auch eine Methode, die nicht das Schuldgefuehl in einem anspricht, sondern vielleicht sogar Spass macht? Ich bin uebrigens selbst nie Raucher gewesen, hab mal vor Jahren eine geraucht. Aber bitte, meine Frage ist trotzdem wichtig fuer mich!

...zur Frage

1. Lehrjahr, 17 Jahre, schwanger !!

Hello, also ich bin im 1. Lehrjahr und 17 Jahre Jung.. (Lehrberuf: Köchin) Bin schwanger und weiß nicht wie ich es meiner Chefin sagen soll!! Ich würde aber auch gerne nachdem gleich kündigen, habe nämlich keine Lust mich noch mehr von ihnenfertig machen zu lassen!! Sie wissen und vermuten nichts davon aber trotzdem sind sie nicht grad die nettesten zu mir und machen mich oft nieder wie dumm ich nicht bin nur weil ich noch nicht alles verstehe oder kann!! Ich meine ich bin erst seit Mitte August 2013 in der Firma und war noch nicht mal in der Berufsschule das ich alle küchenausdrücke auf französisch kenne oder wie man alles richtig macht denn würd ich das können würde ich ja keine Lehre machen um das zu lernen!! Mein Problem ist sie machen sich oft lustig über mich und beleidigen mich auf eine Art und Weise und wenn sie das erfahren wird das noch viel schlimmer!! Da habe ich mir überlegt mir ist es tausend mal lieber ich kündige Anstatt mir das bis zur 21 ssw gefallen zu lassen wie sie mich fertig machen!! Übrigens ich bin in der 11ssw habe ich gestern erfahren und hatte bis vor kurzem sogar noch meine Tage!! Noch dazu ist mein Kind auch von einem Arbeitskollegen!! Wir sind schon kurz Nachdem ich angefangen habe in der Firma ein paar aber haben es immer verheimlicht.. In der Firma hatten sie kurz einen Verdacht und haben sich lustig gemacht über uns und haben uns gehänselt da er doch 24 ist und ich 17 .. Aber er hat uns dann gut rausgeredet, denn es wäre für mich bisschen blöd gelaufen weil alle auf mich los gehen würden in der Kühe und meine Arbeitskollegin auch ein Auge auf ihn geworfen hat .. Manchmal erzählt sie mir sogar irgendwelchen Blödsinn über ihn der nicht stimmt!! Sie wollte mir klar machen als ich im Krankenstand war hat Er in der Firma bei ihr im Zimmer geschlafen obwohl ich in der Wohnung war und gewartet habe bis er Heim kommt da er dienst hatte bis 2 Uhr nachts und eigentlich immer Heim kam ich war ja ganze Woche bei ihm Aber sie vermutet etwas ist sich aber nicht sicher und möchte mich verunsichern, ist mir aber egal!! Würde das raus kommen wäre es auch für ihn nicht so leicht in der Firma glaube ich wenn sie erfahren das er der Vater ist!! Er hat ja auch von seiner exfreundin ein Kind untergeschoben bekommen vor 2 einhalb Jahren!! Fast ein Jahr nach der Geburt seines Sohnes hat sie ihn betrogen mit seinem besten Freund und er hat sich von ihr getrennt das ist jz schon fast 2 Jahre her Und in der Firma wissen das die Leute! Und ich weiß jz nicht so recht was ich machen soll.. Aufjedenfall möchte ich mir das lästern ersparen!! Und das Kind möchte ich auch gesund und munter auf die Welt bringen!! Würde es gehn gleich zu kündigen nachdem ich es der Chefin gebeichtet habe?? Und glaubt ihr falls die es erfahren das es für seine Arbeit Konsequenzen haben würde?? Wenn ihr mir weiter helfen könntwäre ich euch sehr dankbar!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?