Weltklasse Arzt werden - möglich in Deutschland?

5 Antworten

Fange erstmal dein Grundstudium an, dann weiter zum Facharzt (Chirurgie) dabei kannst du ja ein paar Auslandssemester einlegen. Bis du dann irgendwann als Chirurg auf die Patenten losgelassen wirst, werden noch viele Jahre vergehen. Auf den Weg dahin, wirst du viel Höhen und Tiefen erleben.

Wenn ich so etwas lese von der Klinik Johns Hopkins Baltimore, da möchte ich doch einmal eine kleine Randnotiz los werden. Nachdem fast alles zum Thema geschrieben worden ist.

Wenn man in die USA geht und da die Ausbildung zum Facharzt macht wird man kaum wieder so schnell zurückkommen! Wie es in den USA so läuft im Gesundheitswesen, dies kann man in solchen Filmen wie von Michael Moore sehen. Da ist ärztliche Versorgung Luxus. Man hat einmal das Gesundheitssystem verglichen zwischen Ländern wie Cuba - Frankreich- Canada usw. und der USA......

http://www.michaelmoore.com/books-films/facts/sicko

Hallo Intellego,

eine Elite-Universität ist nicht immer der Grundstein zur Weltklasse. Denn zwischen Theorie und Praxis liegen Welten. Die beste theoretische Ausbildung bewirkt nichts, wenn man in der Chirurgie nicht das handwerkliche Geschick mitbringt. Denn die Chirurgie ist überwiegend reines Handwerk. Man kann es lernen, ja. Aber wenn man schon ab der Kindheit aufwärts immer ungeschickt war und handwerklich eine reine Niete, dann sollte man sich in andere Fachbereiche orientieren.

Die Sterberate kannst Du nur sehr bedingt beeinflussen. Das hört sich einfach mal so dahingesagt an, aber wenn man es von allen Seiten betrachtet die einzige ehrliche Antwort. Das hängt mit vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Unter anderem das Alter, die Verletzungen, das Ausmaß, die Vorerkrankungen, usw. usw. Ein kerngesunder Patient wird in aller Regel einen Eingriff viel besser wegstecken, als ein Patient der unendlich viele Vorerkrankungen hat/hatte und Verletzungen schlimmen Ausmaßes haben.

Ein Auslandssemester muss man erst einmal bekommen. Die Möglichkeit besteht zwar, aber ausgerechnet an der Harvard-University zu landen.. Sehr unwahrscheinlich. Aber auch bei anderen Universitäten im Ausland einen Platz zu bekommen, ist nicht immer so einfach, wie man sich das vorstellt. Mehr Chancen hat man, wenn man ein Stipendium für ein Auslandssemster in der Tasche hat.

Es gibt auch im Ausland diverse Universitäten, die den Studiengang der Medizin in der Deutschen oder Englischen Sprache anbieten. Vermehrt aber Englisch. Da sollte also ein sehr gutes Englisch vorhanden sein, damit man diesen Studiengang überhaupt übersteht.

Generell ist es aber ein sehr langer Weg, um überhaupt ein "vollwertiger" Chirurg zu sein. Neben dem 6-jährigen Studiengang schließt sich anschließend eine nochmals 6 Jahre andauernde Facharztausbildung an. In dieser Facharztausbildung ist man am Haus als Assistenzarzt angestellt, muss aber einen bestimmten Katalog durcharbeiten. Möchtest Du noch ein weiteres Fach in der Chirurgie haben, dauert das nochmals zusätzliche 3 Jahre. Beispielsweise: Allgemein- und Viszeralchirurgie dauert dann 9 Jahre. Willst Du Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie machen, dann sind es 12 Jahre.

Dein Gedankengang ist sehr optimistisch. Aber auf eine solche Karriere würde ich mich nicht verlassen. Arbeite Dich erst einmal bis zum Abitur durch und danach siehst Du ja, welche Türen sich öffnen und an welcher Universität Du Deinen Studiengang beginnen darfst. Lege zwei saubere Examen hin, idealerweise mit überdurchschnittlichen Ergebnissen, dann werden Dich auch die größeren Häuser mit einem Handkuss nehmen - vorausgesetzt Du kannst auch in der Praxis dann das abliefern, was Du in der Theorie gelernt hast.

Alles Gute und viel Erfolg!

Viele Grße

Zum einen stellst du in deiner Frage gleich 4 Fragen und zum anderen, sollte dein Notfallplan so aussehen, dass du einfach ein guter Chirurg wirst um in deutschen Krankenhäuser dein Können und deine fachliche Kompetenz einbringst.

Viele Grüsse rulamann

Weltklasse ? Ist harte Arbeit, der Versuch. Geht es auch ne Nummer kleiner?Wie wäre es damit ,einfach ein guter Arzt zu werden, der Empathie besitzt?Menschliche Maschinen haben wir genug. Alles im Leben kannst Du nicht planen.Während des Studiums wirst Du zu neuen Erkenntnissen kommen. Ein Beispiel ist Deine jetzige Schulausbildung: bist Du da,,Weltklasse" ? Und wenn nein, warum nicht? Merkst Du Deinen Wahnsinn? Wünsche Dir noch viele gute und vor allem gesunde Erkenntnisse.

Was möchtest Du wissen?