Welches Verfahren bei Wirbelkanalstenose?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo FA,

um dir da eine Antwort geben zu können müsste man wissen wie ausgeprägt das Problem ist ! Ob es Lähmungserscheinungen gibt usw.. Wenn das Ausmaß der Stenose nicht ganz so groß ist könnte man einen so genannten Spacer (Spreizer) einsetzen. Es gibt dann noch die mikrochirurgischen Dekompression. Wo man versucht Verengungen und Verdickungen mit Mikroskop usw. zu entfernen. es ist aber nicht ganz so einfach wie man glaubt!

Das Problem bei einer Stenose kann es passieren das sich der Duralsack (Hirnhaut des Rückenmarks) sagen wir einmal nicht so einfach separieren lässt. Vor allem wenn die Stenose sehr eng ist. Bei einer Narbenbildung Duralsack reagiert der Bereich wieder mit Schmerzen. Das heißt man muss genau hinsehen wer da operiert und welchen Erfahrung da ist!

http://derma.klinikum.uni-muenster.de/fileadmin/DOMAIN/orthopaed.klinikum.uni-muenster.de/Lehre/Die_lumbale_Spinalkanalstenose.pdf

Es gibt da ein Forum zum Thema wo die Erfahrung evtl. etwas größer sein könnte!

VG Stephan

Was möchtest Du wissen?