Welches und wieviel Wasser ist bei Herzschwäche gesund?

1 Antwort

ich bin der Meinung, das 2 Liter Flüssigkeit am Tag bei Herzproblemen genug sind, bin selber am Herzen operiert worden und man hat in der Klinik darauf geachtet das man 2 Liter zu sich nimmt, es ist egal ob Wasser, Tee oder Kaffee, nur im Sommer wenn es sehr heiß ist, sollte man mehr trinken. Das Beste ist aber du fragst deinen Hausarzt oder Kardiologen. Über festgesetzte Werte die wir Herzkranke zu uns nehmen sollen habe ich noch nichts gehört, wenn ein Mangel vorliegt wird das schon bei den Regelmäßigen Blutuntersuchungen festgestellt.

Hallo liebes Team, ich dachte, hier bekomme ich noch eine hilfreiche Info auf meine Frage bzgl. der Werte. Hab ich das hier falsch verstanden? Das wars? Ich finde meine Frage schon sehr wichtig.

0
@heidebiggi

Deine Frage ist ganz sicher wichtig und auch verständlich. Aber hier im Forum sind i.d.R. nur Laien und keine Fachärzte unterwegs. Solche speziellen Fragen können daher auf diesem Wege nur sehr selten zufriedenstellend beantwortet werden. Da musst Du dich schon an Deinen behandelnden Arzt wenden. Der kennst sich besser mit dieser Problematik aus! LG

0

Wieso werden bei Herzschwäche harntreibende Arzneimittel verschrieben?

Ein Onkel von mir hat vom Arzt Medikamente wegen seiner Herzschwäche bekommen. Jetzt klagt er ständig darüber, daß er dauern aufs Klo muß. Was besteht da für ein Zusammenhang?

...zur Frage

GFR - ist meine Nierenleistung eingeschränkt?

                Wert    Einheit     Referenzbereich

ESR (BSG) 2.00 mm/Std. < 30

  • Leukozyten 3.77 pro nL 4 - 10

  • Erythrozyten 4.14 pro pL 3,8 - 5

  • Haemoglobin 13.8 g/dl 11,5 - 15

  • Haematokrit 39.5 % 34 - 45

  • MCV 95.4 fl 80-102

  • MCH 33.3 pg 26-33

  • MCHC 34.9 g/dl 31-35

  • RDW 12.2 % 11-16

  • Thrombozyten 177 pro nL 140 - 380

Glucose nüchtern 72.0 mg/dl 50-100

  • GOT (ASAT) 40.0 U/L <35

  • GTP (ALAT) 33.0 U/L <35

  • Cholesterin 181 mg/dl <200 Ziel > hoch

  • HDL Cholseterin direkt 94.4 mg/dl <40 niedrig > 40 normal

  • Triglyceride 38.0 mg/dl <150 normal > 200 hoch

  • LDL Cholseterin dir 66.8 Mg/dl

  • LDL dir / HDL Quotient 0.71 Quotient < 3

  • Harnstoff 36 mg/dl 15-52

  • Creatinin 0.8 mg/dl <1.10

  • GFR (n. CKD-EPI) 76,5 ml/min > 60 War 12.2011 = 77,4; Senkung bedenklich?????

  • Urinstatus

  • Aussehen klar

  • Spez. Gewicht 1.010 1.012-1.030

  • Reaktion (pH) 6 pH 4.8 – 7. 4

  • Leukozyten < 10 pro UL < 10

  • Nitrit negativ negativ

  • Eiweiss <30 <30

  • Glucose <50 <50

  • Keton/Aceton negativ < 5

  • Urobilinogen <1 <1

  • Bilirubin <1 <1

  • Blut / Hämoglobin <5 <5

Die Werte stehen in der Reihefolge Wert, Einheit, Referenzbereich. Liegt bei der GFR von 76,5 eine Einschränkung der Nierenleistung vor und wie kann man diese gegebenenfalls verbessern? Für Antworten danke ich herzlich.

...zur Frage

w 28 Jahre, Betablocker 47,5mg/Tag damit normaler RR aber oft niedriger Ruhepuls von 44 /Min.

Guten Tag!

Ich w. 28 Jahre, 162, 64 kg nehme wieder seit ca. 5 Monaten regelmäßig Betablocker ein => Täglich 1 Tablette Metoprolol 47,5 mg (wegen Hypertonie) Hypertone Krise

(früher vor ca. 6-7 Jahren auch schon niedriger Betablocker wegen Labilem Hypertonus)

Aktuell: organisch gesund - ich persönlich vermute auch teilweise stressbedingter Bluthochdruck Treibe schon regelmäßig seit 3-4 Jahren Sport (Joggen)

Nun zu meiner Frage Mein Blutdruck ist zuhause so gut wie immer normal unter der Betablockertherapie. Bei der Arbeit weiß ich es nicht - sicher ab und an etwas erhöht!?

Aber was mit etwas beunruhigt ist, dass ich zuhause oft einen Ruhepuls habe von 44 Schläge pro Min. (hatte auch schon einen von 37 Schlägen) Fühle mich aber trotzdem wohl damit. (Personen die Sport treiben haben ja auch einen niedrigeren Ruhepuls..)

Muss ich mir Sorgen machen? Sollte der Betablocker reduziert werden / getauscht werden?

DANKE für die Antworten im Vorraus :) Gruß K1985

...zur Frage

Was tun wenn troz immer höher Dosis(150 mg l-thyroxin)Werte TSH bei 12.6 immer schlechter werden?

Ich nehme seit ca.9 Monaten L-Thyroxin,habe mit 50 mg angefangen mit einem TSH Wert von 4.59 bin dann auf 75mg erhöht worden.Die Werte würden nicht besser so das mein Artzt mich vor 4 Wochen auf 150mg erhöhte bei einen Wert von 12,6. Kann mir jemand sagen woran das liegen kann ? Ach und weiß jemand ob nun Jod gut oder schlecht ist,ich hab so viel gelesen Pro und Contra das ich jetzt echt komplett durcheinander bin.Danke schön

...zur Frage

D Dimer wert wer kennt sich aus?

War heute im Krankenhaus und ein d Dimmer Test wurde gemacht... Ergebnis <0.20 mg/l Darunter steht Grenzbereich (kontrollbedürftig) 0.20 - 0.80 Leicht erhöhte Werte wären Anstrengung usw, Deutlich erhöhte Werte würden auf Thrombose hinweisen.

Kann ein d Dimmer Thrombose ausschließen ? Und muss ich mir sorgen machen mit meinem Wert ?

...zur Frage

Hat schweres Einatmen und prickeln an der Zungenspitze für wenige Sekunden etwas mit Hashimoto oder Bluthochdruck zu tun?

Bei mir wurden nach einer hypertensiven Krise gleichzeitig eine leichte Tachykardie(90-105 Schläge pro Sekunde waren bis Medikation für mich normal), schwere arterielle Hypertonie und eine autoimmune Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Da der Blutdruck wohl schon länger erhöht war, hat man eine beginnende hypertensive Herzerkrankung festgestellt, es ist aber noch alles weich und funktioniert normal.

Gegen den Bluthochdruck bekomme ich nun Metoprolol 100 mg (1-0-1) und Lercanidipin 10 mg(1-0-0). Für die Schilddrüse nehme ich morgens ein Mal 50 µg L-Thyrox.

Nun ist es so, dass ich über den Tag verteilt öfters das Gefühl habe, dass das Einatmen mit mehr Kraft verbunden ist, dass ich also die Luft nicht so leicht einsauge wie normalerweise. Ich habe dabei keine Schmerzen, aber vielleicht ein klein wenig das Gefühl, dass sich meine Brust enger anfühlt oder zumindest als läge ein kleines Gewicht darauf. Gleichzeitig spüre ich ein Prickeln an der Zungenspitze. Der Zustand geht meist nach ein paar Minuten, manchmal erst nach einer Stunde weg.

Ich möchte noch dazu sagen, dass ich den Zustand nach der Erhöhung der L-Thyrox-Dosis nun öfter spüre als vorher. Bei 25µg hatte ich das Gefühl vorwiegend abends, wenn mein Blutdruck etwas höher war. Nun tritt das auch über den ganzen Tag verteilt auf.

Da die Diagnosen und Medikamente nun fast alle zusammen kamen, kann ich nicht differenzieren, ob das nun mit der Erkrankung zusammenhängt oder mit einem der Medikamente. Kennt das Gefühl vielleicht jemand oder weiß jemand, womit es zu tun haben könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?