Welches Schuhwerk bei "Senk-Spreizfuß"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du noch keine Schmerzen hast wegen Deiner "durchgetretenen" Füße, so kannst Du aber drauf warten - vor allem nach längerem Stehen und Gehen.

Ich rate Dir daher zu orthopädischen Einlagen. Die heutigen Schuhe, die einlagengeeignet sind, sind chic genug, daß man sich nicht genieren muß, sie zu tragen.

Die Einlagen werden speziell für Deinen Fuß gemacht und sind daher verschreibungspflichtig. Vielleicht kommen sie Dir zuerst ungewohnt und unbequem vor. Aber nach ein paar Tagen solltest Du ein besseres Laufgefühl als "ohne" haben!

Du wirst feststellen, daß sich durch die Regulierung Deiner Fußstellung Deine gesamte Haltung etwas verändert. Und das ist auch die Gefahr bei Fußfehlstellungen: diese wirkt sich auf den gesamten Halteapparat aus, es kommt zu Fehlbelastungen auch des Rückens, und eines Tages hast Du es auch noch "im Kreuz".

Flach oder Absatz ist nicht die Frage. Die Abwechslung machts! Trägst Du immer nur Absatz, kann sich die Achillessehne verkürzen. Trägst Du immer nur flach, neigst Du zum Latschen oder Watscheln. Also, am besten mal dies, mal das.

0

Ich kann dir auch zu Einlagen raten, meine Frau trägt sie auch in ihren Schuhen, dadurch wird das Fußgewölbe ideal gestützt und es wird verhindert, dass du irgenwann nicht mehr gut laufen kannst, weil der Fuß so durchgetreten ist. In deiner Freizeit solltest du so viel wie möglich barfuß laufen. Dadurch bauen sich die Muskeln im Fuß wieder auf und stützen wieder etwas selbst.

Was möchtest Du wissen?