Welches Schmerzmittel bei Migräne?

3 Antworten

Da ich selber oft an Migräne leide, hat mir meine Neurologin ein ganz gutes Mittel verschrieben. Es ist rezeptpflichtig und heißt Eumitan 2,5mg und sollte nur einmal genommen werden.Danach solltest du etwas Linderung bekommen.Nur bei ganz schweren Attacken kannst du eine zweite nehmen, wobei zu beachten ist, daß zwischen der ersten und zweiten Einnahme mindestens 8-10 Stunden liegen.Ich hoffe,daß es dir bald wieder besser geht. Alles Liebe und Gute wünscht dir Pierrot

Ich leide seit meiner Kindheit an Migräne mit Aura. Die verschiedenen Ärzte die ich seit dieser Zeit besucht habe ,verschrieben mir die verschiedesten neusten Mittel aber keine haben geholfen. Vor vier Jahren habe ich das erste Mal bekanntschaft mit Akupunktur gemacht(gegen den Wille meines Arztes) und war fast zwei Jahre beschwerdefrei. Wenn Attacken kamen waren diese nur ganz leicht Seit dem nehme ich keine starken Medikamente mehr und kann mit der Migräne gut leben !

Eumitan 2,5mg kann dir evtl.helfen. Ist aber rezeptpflichtig und ich weißnicht, ob es das auch in Deutschland gibt. Rede mal mit deinem Vertrauensarzt. Liebe Grüße Pierrot

Seit zwei Tagen pochende Kopfschmerzen

Hallo ihr lieben!! Ich habe seit zwei Tagen stark pochende Kopfschmerzen. So stark das Weihnachten für mich so gut wie gelaufen ist, weil ich eigentlich auser liegen nichts machen kann. Ich hatte zwar schonmal Migräne aber nicht zu vergleichen mit diesen Kopfschmerzen, was kann das denn sein?? Es hilft auch kein Aspirin und auch keine anderen Schmerzmittel, habe alles ausprobiert.

...zur Frage

erfahrungen mit Schüssler-salze bei migräne?

hallo liebe user,

es wäre wirklich sehr nett wenn ihr mir über ERFAHRUNGEN berichten könnt. allgemeines habe ich schon gelesen.

ich habe seit meinem 6ten lebensjahr migräne (geerbt laut arzt) und habe schon viele arztbesuche und medikamente sowie gezielte entlastungs/enspannungsübungen hinter mir....

ich war bereits mehrfach bei...

-3 neurologen.

-migräneklinik giessen.

-orthopäde

-augenarzt

-zahnarzt

-krankengymnastik

ich hoffe ich habe nichts vergessen.

bei diesen ganzen arzt und klinik besuchen wurde ich gründlich untersucht. beim zahnarzt war alles völlig in ordnung (kiefer wurde geröngt) ich trage eine brille nnd brauche zusätzlich spezielle kontaktlinsen für mein keratokonus (habe wenig dioptrin) vom orthopäden habe ich schueinlagen bekommen (senk-knick-spreizfuß)

vom neurologen habe ich maxalt,sumatriptan und topiramat bekommen.

das topiramat habe ich über ein jahr genommen (dosis gesteigert auf 100) doch das half mir überhaupt nicht desshalb nehme ich es NICHT mehr.

sumatriptan und maxalt halfen zuerst sehr gut,später nicht mehr (wollte die dosis nicht erhöhen weil ich davon herzrasen und herzbeklämmungsgefühl bekommen habe)

normale schmerzmittel habe ich auch probiert.

-thomapyrin -azur -paracetamol -ibu400 -neuralgin -novaminsulfon -zusätzlich magnesium -(magnetschmuck/schmerzherz....lol)

bei einem mirgäne anfall : kühlakku/wärmfalsche,minzöl,massagen,habe yoga probiert/übungen mit gummibändern (wie in der krankengymnastik),ich verdunkle den raum und versuche ruhe zubekommen.

war auch schon in einer mirgäneklinik in königsstein doch der arzt meinte dieser 6wöchige aufenthalt wäre bei mir nicht nötig da es nochmehr zum ausprobieren gibt....hmm lustig haha....

nun hat mir die apothekerin schüsslerzalze empfohlen hat jemand der migräne hat schonmal erfahrungen damit gemacht?

bin offen für alle tipps die ihr mir geben könnt.

ich muss dazu noch sagen,ich habe viele gespräche mit meinem neurologen gehabt doch dieser meinte es gäbe nichts mehr und wenn mir topiramat nicht hilft weiß er nicht weiter (natürlich war ich bei verschiedenen neurologen aber es war immer das selbe spiel)

vielen dank im vorraus und liebe grüße!;)

...zur Frage

Wie lange darf ein HA starke Schmerzmittel verschreiben?

Hallo, ist einem HA ein Limit gesetzt, wielange er seinem Patienten Morphiumpräperate verschreiben darf bzw. Opioide wie Oxycodon (dürfte das selbe sein), also von der Krankenkasse oder von der Innung (weil er ja kein Schmerztherapeut ist, der sich mit solchen Mitteln besser auskennt) oder darf ein HA unendlich lang diese Mittel verschreiben (rein vom Gesetz her mein ich)?

...zur Frage

Was hilft am besten bei stressbedingter Migräne?

Vor 3 Jahren hat ein Neurologe bei mir Migräne festgestellt, vermutlich als Reaktion auf Stress. Er hat mir daher Yoga und autogenes Training und Magnesium-Tabletten empfohlen. Die ersten beiden Dinge haben mir nicht wirklich beim Entspannen geholfen, und auch von Magnesium habe ich keine Verbesserung gespürt.

Ich habe dann noch Schmerzmittel ausprobiert und glaube ich so ziemlich jeden üblichen Wirkstoff getestet (Ibuprofen, Paracetamol, Novaminsulfon, Ibuprofen als Dolormin Extra..), aber das einzige was einigermaßen hilft ist 1200 bis 1800 mg Ibuprofen (am Tag, aber höchstens 1 Mal die Woche).

Tja und da Schmerzmittel ja auch nicht so gesund sind und eben kaum helfen, überlege ich was es sonst noch für Methoden gibt. Ich höre auch oft Pfefferminzöl oder sowas aber ich verabscheue leider Pfefferminz weswegen ich das ausschließe.

...zur Frage

Was hilft bei Migräne außer Schmerzmittel?

Was kann man bei Migräne noch gegen die Schmerzen tun, außer Schmerzmittel einzunehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?