Welches Schmerzmittel bei Migräne?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da ich selber oft an Migräne leide, hat mir meine Neurologin ein ganz gutes Mittel verschrieben. Es ist rezeptpflichtig und heißt Eumitan 2,5mg und sollte nur einmal genommen werden.Danach solltest du etwas Linderung bekommen.Nur bei ganz schweren Attacken kannst du eine zweite nehmen, wobei zu beachten ist, daß zwischen der ersten und zweiten Einnahme mindestens 8-10 Stunden liegen.Ich hoffe,daß es dir bald wieder besser geht. Alles Liebe und Gute wünscht dir Pierrot

Ich leide seit meiner Kindheit an Migräne mit Aura. Die verschiedenen Ärzte die ich seit dieser Zeit besucht habe ,verschrieben mir die verschiedesten neusten Mittel aber keine haben geholfen. Vor vier Jahren habe ich das erste Mal bekanntschaft mit Akupunktur gemacht(gegen den Wille meines Arztes) und war fast zwei Jahre beschwerdefrei. Wenn Attacken kamen waren diese nur ganz leicht Seit dem nehme ich keine starken Medikamente mehr und kann mit der Migräne gut leben !

Ich war in der Uni-Klinik Kiel in der Schmerzklinik, habe an einer Studie zu Migräne teilgenommen. Step 1 war eine umfangreiche Aufklärung, was Migräne ist und wie sie entsteht ( Auslöser) und ... wie sie im Körper abläuft, was da eigentlich passiert.

Als Medikamente ist Paracetamol schon nicht als optimal eingestuft. Ich habe seinerzeit ein Triptan und ein "nachwirkendes" - da erst im Dünndarm löslich - Schmerzmittel ( Naproxen 500 ) verschrieben bekommen.

Heute nehme ich einen Blutdrucksenker ( Betablocker), da ich zusätzlich Bluthochdruck bekommen habe - und da fallen Triptane als Medikament aus - dieser Betablocker dämpf gleichzeitig auch das Migräne-Risiko. Zusätzlich, wenn der Migräne-Anfall kommt, nehme ich Ibupofen 600. Das reicht.

Zusätzlich soll man seinen Magnesiumspiegel hoch halten - also täglich eine Magnesiumtablette nehmen. Das lindert die Verkrampfungen.

Das Ausprobieren "neuer" Arzneistoffe führt dich in eine Arzneimittelabhängigkeit oder du machst dir den Magen kaputt. Die Perspektiven gleich schlecht.

Ich möchte dir empfehlen die Sprechstunde einer speziellen Kopfschmerzambulanz aufzusuchen, um zum Beispiel herauszufinden, ob du an einem Clusterkopfschmerz leidest. Die Chancen sind gut, dass dir dort geholfen wird.

Für NRW kann ich dir die Kopfschmerzanmbulanz in Essen Uniklinikum, Hufelandstr. empfehlen.

Eumitan 2,5mg kann dir evtl.helfen. Ist aber rezeptpflichtig und ich weißnicht, ob es das auch in Deutschland gibt. Rede mal mit deinem Vertrauensarzt. Liebe Grüße Pierrot

Was möchtest Du wissen?