Welches ist das sanfteste Spülmittel?

2 Antworten

Ich muss auch sagen,ein Spülmittel kann nie genau so sanft sein wie eine Hansseife, weil dann die Hände zwar nicht gereizt werden, aber die Gläser dreckig bleiben. Ich spüle nur mit Handschuhen oder weiche alles ohne damit in Berührung zu kommen, in Spülmittel ein und spüle es dann nachher nur mit klarem Wasser ab.

Ich denke die meisten Spülmittel sind sehr sanft! Versuch es doch mal mit Gummihandschuhen beim Spülen

Muss mir ständig die Nagelhaut abreizen,muss ich damit zum Arzt??

wie oben schon steht,habe ich seit paar Monaten dieses Problem,ich muss mir ständig die Nagelhaut abreißen.wenn ich mal nicht grübel reiße ich mir halt die haut von den Fingern ab,mache es bewusst,mache es so lange bis es mir weh tut,meine Finger sehen furchtbar aus,.....

weiß auch nicht wieso ich es mache...habe ab und zu diese Tage wo ich es muss und nicht aufhören kann!!

auch wenn ich meine Hände eincreme hindert es mich nicht,sind auch nicht Rau habe weiche Hände...

soll ich damit zum meinem Hausarzt?? oder ist es übertrieben??

woran könnte es Liegen,das ich diesen Zwang habe

Danke ;)

...zur Frage

Immer Rote und kalte Hände - Was kann es sein??

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein kleines Problem was mich ziemlich stört. Meine Hände sind immer sehr rot und oftmals auch sehr kalt, auch wenn mir nicht kalt ist oder auch wenns draußen warm ist. Mit meinem Arzt habe ich schon darüber gesprochen, er hat einige Tests gemacht und festgestellt das es "keine" Durchblutungsstörung ist, was ich persönlich eigentlich dachte. Weil sie auch schnell blau werden, vorallem im Winter. Auch mein Kadiologe hat mir das bestätigt. Ich habe zwar einen Herzklappenfehler, aber meine roten/kalten Hände haben damit absolut nichts zu tun.

Ich erinner mich daran das auch meine Mutter oft kalte Hände hatte, ob sie genauso rot waren weiß ich nicht mehr. Kann das eine Erbkrankheit sein? Ich kann es mir wirklich nicht erklären.

Ich hoffe das ihr mir evtl sagen könnt was es sein könnte. Freue mich über jede Antwort und bedanke mich schon mal im vorraus.

...zur Frage

wenn es kalt wird leidet meine haut schnell

hallo ihr lieben, ich habe winter für winter probleme mit meiner haut. jetzt auch schon wieder. meine haut ist wohl "zu dünn!" und empfindlich! sobald es kälter wirdhabe ich probleme,zb wie nu an den händen.sie spannen,werden rau und wie wund.an einigen stellen habe ich schon die haut so,als wäre ich an der mauer entlang geschürft.....besonders nett unter wasser. an den beinen fängts auch schon an,das sie rot werden und wund..... was kann ich ausser dickes einreiben noch tun? danke lg

...zur Frage

tauber, leicht schmerzender Finger - mögl. Ursache?

Hallo,

ich habe in diesem Winter etwas seltsames bei mir festgestellt: öfters wenn ich bei Kälte nach draußen gehe kommt es vor, dass einer meiner Finger zuerst taub wird und dann leicht wehtut. Es dauert dann immer so 5 - 10min. bis mein Finger sich weider halbwegs normal anfühlt. Während dieser Zeit der Taubheit und der Schmerzen ist mein Finger dann auch eingedellt und unterschiedlich mal sehr bleich und mal total blau.

Gerenell bekomme ich diesen Winter auch oft bläulich angelaufene Finger und kalte Hände habe ich auch so gut wie immer - auch schon am Ende des Sommers hatte ich kalte Hände, oftmals kälter als die Lufttemperatur in der Umgebung.

Wie kommt so etwas zustande? Sind das Durchblutungsstörungen, und wenn ja, was kann man dagegen unternehmen?

Lg

...zur Frage

Durchblutungsstörung durch Kälte?

Meine Schwester und ich haben das gleiche Problem im Winter. Sobald wir uns länger draußen im Kalten aufhalten werden unsere Finger und Zehen weiss, fühlen sich taub an und schmerzen. Ich habe gehört, dass viele junge Frauen im Winter unter dieser Durchbltungsstörung der Finger und Zehen leiden. Was kann man dagegen tun? Kann es sein, dass es sich im Alter verschlimmert? Ist es gefährlich, wenn die Finger und Zehen für längere Zeit minderdurchblutet werden?

...zur Frage

Massive Hautprobleme an den Händen

Hallo, ich habe seit Jahren massive Schwierigkeiten mit der Haut an den Händen. Die Haut ist sehr dünn und empfindlich. Ich habe phasenweise so gereizte Haut, das mir das sehr sehr brennt, einreisst, es ist weiß vor lauter trocken, rot gefleckt, auch die fingerspitzen über dem nagel sind teilweise angegriffen. die Haut spannt. Wenn es ganz schlimm ist, brennts richtig. Das alles aber phasenweise - mal kann ich alles machen, mal merk ich das kleinste händewaschen. Ich hab vor Jahren schon diverse Allergietests hinter mich gebracht, eine ratlose Hautärztin die was von neurodermitis sagte, und viele, viele cremes durch. Am Besten hilft mir urea-creme und eine namens human touch. Tipps wie Handschuhe kaufen und über nacht einfetten kenne ich. Ja, meine Hände sind oft stark belastet durch putzen. Allerdings weniger durch die Mittel, sondern eher durch das Wasser. Ich gehe demnächst nochmal zu einem anderen Hautarzt, vielleicht fällt dem noch was ein. Das kann ja auch kein Dauerzustand sein... Dankeschön :-) lg Hat von euch jemand etwas ähnliches und bekommt man das vielleicht auch wieder weg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?