welches insekt beisst so?

1 Antwort

emm....du stellst knifflige fragen ...lässt sich ohne bild und ohne weitere informationen nur schwer beantworten.

schau dir mal flobisse an und vergleiche,diese stechen/beißen oft mehrmals an eine stelle.vlt war es auch nur eine sehr gierige mücke;) nicht gleich das schlimmste denken.

die kleine ist nur immer so am weinen denn es juckt fürchterlich und danach krazt sie es bis es dick und geschwollen ist...

0
@Julia1980

ich denke auch ...floh oder mücke..

vlt hilft ein mückenstift aus der apotheke gegen den juckreiz ab und zu hilft auch kaltes wasser drüber laufen zu lassen.

0

Wundrose (?) nach Insektenstich

Hallo.

Vor etwa einer Woche auf einer Feier wurde ich von irgendetwas gestochen. Was genau es war kann ich nicht sagen, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits ziemlich angetrunken war und deshalb bis zum nächsten Tag nichts bemerkte. Die ersten 3 Tage tat sich erst so gut wie nichts und der Stich sah klein und nicht bedrohlich aus. Am vierten Tag allerdings fing das Ganze an zu Schmerzen und etwa 5cm breit um den Stich extrem rot zu werden. Am fünften Tag ging ich dann zum Hausarzt, der eine Vorstufe von Wundrose diagnostizierte und mir Antibiotika sowie eine Rivanol Salbe verschrieb und sicherheitshalber auch eine Tetanusimpfung gab (von Bein hoch lagern hat er allerdings nichts gesagt und ins Krankenhaus einweisen wollte er mich auch nicht, hoch lagern tue ich es allerdings die meiste Zeit trotzdem). Damit ging ich dann nach Hause und nehme nun seit 2 1/2 Tagen jeden Mittag und Abend Antibiotika und trage die Salbe auf die rote Stichstelle auf.

Seit gestern allerdings ist unten neben dem Knöchel der Fuß angeschwollen (Wundwasser das nach unten gelaufen ist?) und das bereits soweit, dass man die Knöchelauswölbung kaum noch erkennen kann. Auch sehe ich zwei kleine Bläschen direkt neben dem Stich.

Sollte ich nun deswegen ins Krankenhaus fahren oder es einfach ruhen lassen bis Montag wenn der Arzt wieder offen hat? Schmerzen habe ich wie gesagt so gut wie keine mehr, nicht mal beim gehen. Fieber ebenfalls nicht und auch kein allgemeines Krankheitsgefühl wie das so oft beschrieben wird. Die Stelle am Fuß wird nur jeden Tag etwas dicker und das bereitet mir Sorgen.

...zur Frage

Ist Nackendrücken und Lattziehen in den Nacken schädlich für die Schulter?

Seit Jahren trainiere ich meine Schulter / Rücken mit Nackendrücken (Langhantel) und Lattziehen in den Nacken. Anders als bei einigen anderen Übungen, die ich wegen auftretenden Schmerzen aus meinem Trainingsplan gestrichen habe, hatte ich bei Nackendrücken und Lattziehen bisher nie Probleme.

Allerdings wird an verschiedenen Stellen vor diesen zwei Übungen gewarnt, da sie anscheinend die Schulterrotatoren belasten würden.

Wenn ich in den jetzt über 5 Jahren, die ich trainiere noch nie Probleme mit diesen Übungen hatte, heißt das dann a) das meine individuelle Anatomie mit diesem Bewegungsablauf gut zurecht kommt, b) ich meine Schultern bereits geschädigt habe, das aber noch nicht merke oder c) es weiterhin gefährlicher ist, diese Übungen zu absolvieren und einfach die Verletzungsgefahr höher ist?

Danke im Voraus für eure Antworten :-)

...zur Frage

Muss ich noch zum Neurologen nach einem MRT?

Hallo,

meine Hausärztin hat mich zu einem Radiologen überwiesen, weil der Verdacht Migräne mit Aura im Raum stand. Meine Kopfschmerzen traten allerdings immer in verschiedenen Formen auf, sodass sie es wirklich abklären wollte, ob ich wirklich unter einer Migräne mit Aura leide oder nicht.

Das MRT wurde heute durchgeführt und der Arzt hat nichts finden können - es sei alles in Ordnung. Ausversehen wurde beim MRT mein Kiefer mitgemacht - also fotografiert. Dort ist dem Arzt aufgefallen, dass ich eine fast 1 CM große Wasserblase am Kiefer hätte - im Schilddrüsenbereich. Man soll noch ein Ultraschall durchführen, um das genauer abklären zu können.

Nun hätte ich zwei Fragen......

1) Bei welchem Arzt (welcher Fachrichtung) führe ich am Besten ein Ultraschall für die Schilddrüse durch?

2) Muss ich zwingend noch zum Neurologen oder kann ich mir das "schenken", weil das MRT einiges ausschließt?

Vielen lieben Dank im Voraus.

Lg,

...zur Frage

Hilft da eine Lesebrille?

Hallo ihr Lieben.

Schon seit längerem ist mir aufgefallen, dass ich vor allem beim Lesen oder in der Schule, wenn ich auf die Tafel oder Tageslichtprojektor schaue, mit der Zeit ziemliche Augen- und Kopfschmerzen bekomme.

Daraufhin war ich bei zwei verschiedenen (seriösen) Optikern, die mir beide zwar eine Lesebrille empfohlen, ich dennoch aber einen Begutachten eines Augenarztes brauche. Selbst bei dem schlappen Wert von +0,25 an beiden Augen.

So habe ich einen Termin bei einem Augenarzt gemacht, der aber meinte, dass ich keinerlei Abweichungen beim Sehen habe. Das ist zwar richtig, allerdings treten innerhalb einer halben Stunde schon beinahe unerträgliche Schmerzen auf und es streng an, sich weiterhin zu konzentrieren oder muss das Lesen dann einfach abbrechen, weil ich nicht mehr kann.

Was soll ich da jetzt machen? Ist hier eine Lesebrille hilfreich? Und wie kann ich mir dann eine anschaffen, wenn die Optiker bei einer Erst-Lesebrille einen Ärztlichen Artest wollen, mir der Arzt aber keine Verschreibt? Oder könnten die Kopfschmerzen an etwas anderem liegen? Mein Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?