Welches Hausmittel hilft bei leichter Lebensmitelallergie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich solltest du ein Gespräch mit einem Allergologen führen, da eine Hilfe von hier nur sehr vage sein kann.

Ich habe bei meinen Kindern, die beide eine Kuhmilchallergie hatten, festgestellt, dass viel (Leitungs-)wassertrinken hilfreich war. Bei meinem Sohn hat auch Honig aus einer Imkerei ganz in der Nähe von uns Erleichterung gebracht.

Vielleicht hilft dir das auch weiter?

Wir konnten mit diesen einfachen Mitteln jedenfalls die vom Kinderarzt seinerzeit vorgeschlagene Behandlung mit Kortison vermeiden.

Es gibt kein Hausmittel und du solltest das ernst nehmen und genau hinschauen, was du isst. Neben Juckreiz im Mund, auf Zunge und Lippen kann es zu Schleimhautschwellungen und Atemnot kommen und im schlimmsten Fall zu einem lebensbedrohlichen Kreislaufzusammenbruch. Eine leichte Allergie kann jederzeit eine schwere werden. Ein Notfallset mit einem Antihistaminikum, Kortisontabletten sowie einer Allergiespritze sollten zum Alltagsgepäck gehören. Die richtige Instruktion über die Anwendung, bekommt man vom Allergologen

.

Was möchtest Du wissen?