Welches Essen und welche Hausmittel helfen gegen Durchfall?

1 Antwort

Mit Essen würde ich zurückhaltend sein Von Eiweiß und Fett würde ich bei Durchfall vorübergehend abraten, Erstmal den Darm wieder in Ordnung bringen. Ich habe gute Erfahrungen mit ausschließlich schwarzem Tee und trockenem Zwieback. Nichts anderes, höchstens noch reines oder abgekochtes Wasser. Alles Gute! M.

Welche natürlichen Lebensmittel helfen bei Durchfall?

Wenn man bei Durchfall nicht immer Immodium nehmen will, kann man auch andere Lebensmittel essen, die den Durchfall bessern?

...zur Frage

Darf man bei Durchfall dessen Ursache Aufregung ist normal essen?

Ich habe, da ich gerade sehr aufgeregt auf morgen bin, Durchfall. Das ist bei mir oft so, dass wenn ich Stress habe oder eben aufgeregt bin, mein Darm etwas spinnt. Darf ich dann trotzdem genauso essen wie immer, oder belastet das den Darm noch mehr?

...zur Frage

Richtige Ernährung bei Durchfall - was kann ich essen?

Ich hab seit ein paar Stunden ziemlich Durchfall und bin nun unsicher, was ich dann essen kann und soll, damit das nicht schlimmer wird und ich meine Verdauung nicht zu sehr belaste. Hab als Kind immer Salzstangen und Cola bekommen, aber bringt das wirklich was oder gehört das eher zu den Hausmitteln, die längst überholt sind?

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

Habe für starken Durchfall und Erbrechen vom Arzt Antibiotikum verschrieben bekommen. Kann ich nach 2 Tabletten noch aufhören?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?