Welcher Tee hilft am besten bei Schnupfen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo maxmoritz, auch ich kämpfe gerade gegen eine beginnende Erkältung an. Mir tut es sehr gut, wenn ich in meinem schwarzen Tee Stückchen von frischer Ingwerwurzel beifüge. Nach Entnahme des Teebeutels die Ingwerstückchen einfach drinlassen. Schmeckt auch sehr gut. Was mir auch sehr gut geholfen hat, ist die Gabe von einer großen Messerspitze reinem Vitamin C in kaltem Wasser. Du kannst etwas Natron dazugeben, dann ist es nicht so sauer. Achtung. Das schäumt dann erstmal sehr auf. Gut umrühren, evtl. mit einem Schluck Apfelsaft versüßen. Gute Besserung Gerda

Das mit dem Vitamin-C-Sto ist sehr hilfreich, ich nehme allerdings 1/2 TL aufs Glas Wasser und fülle ein paarmal nach, um den Rest am Boden herauszubekommen. Dann habe ich auch gleich genügend Wasser. Ob das mit dem Natron so gut ist, bezweifle ich, weil da ja schon eine Reaktion stattfindet und das VC evtl. verändert wird.

0
@Hooks

Hallo Hooks, man kann Natron ruhig mit Vit. C vermischen, da gibt es keine chem. Reaktion, die die Verwertbarkeit des Vitamines aufhebt. Zumindest habe ich das so in Ernährungslehre gelernt. Mein Mann ich Chemiker - der macht das auch immer so. Das ist sonst zu sauer und daher nicht gut für das Zahnfleisch und die Magenschleimhaut mag das auch nicht.

1

Mir hilft oft Pfefferminztee am besten, vielleicht, weil der so schön frisch riecht und schmeckt. Ich glaube im Grunde ist es egal, welcher Tee, hauptsache man trinkt viel. Gerade bei Erkältungen soll man ja viel trinken, damit der Schleim besser abgesondert werden kann.

Am besten ist es, wenn Du schnell in eine Apotheke fahren kannst und abschwellende Nasentrofen holst, damit die Röhre freibleibt.

Hitze kann noch mehr zuschwellen. Wichtig ist Flüssigkeit, Du kannst auch lauwarmes Wasser trinken. Oder schnupper an Pfefferminze, das kann mal dazu führen, daß die Nase wieder aufgeht...

...oder nimm Salzwasser in einem kleinen Gefäß undziehe duch die Nase von außen hoch - geht aber oft nicht mehr, wenn alles richtig dicht ist. Mein Favorit wären echt die Tropfen. Erst 0,05% (Kinder), wenn das nicht mehr hilft, 0,1 % (Schulkinder und Erw.)

Wie lange sollte Nasenspray in der Nase bleiben? Und wie lange dauert es bis ich wieder gesund bin?

Hy Leuts, aufgrund von meinem nervtötendem starken Schnupfen der mich seit gestern plagt benutze ich momentan so ein Nasenspray von dm(Drogerie). Als ich es gestern Abend zumersten mal benutzt habe weil meine Nase komplett dicht war und ist, hat es ganz schön reingehauen. Meine Nase fing ziemlich schnell an zu laufen und weil ich es nicht die ganze Zeit hochziehen wollte habe ich mir gleich wieder die Nase geputzt, insoweit das momentan möglich ist. Jetzt wollte ich euch fragen, wie lange das Nasenspray in der Nase bleiben und wirken und nicht gleich wieder ausgeschnaupt werden sollte.?!

PS: beim Arzt war ich noch nicht da ich seit dieser Woche Ferien habe und ich mich erst mal so versuchen möchte auszukurieren. Und ich bin kein Fan der Chemiekeule. Wenn es nicht besser wird gehe ich auf jeden Fall zum Arzt. Oder sollte ich gleich gehen da meine letzte Bronchitis+ Mandelentzündung erst 4 Wochen zurück liegt? Und mein Husten ist noch stärker und verschleimter als gestern. :-(

...zur Frage

Seit 2 Tagen Hustenanfälle , fast Erbrechen.

Hallo liebe Community ! Mich plagt seit 2 Tagen eine dicke Erkältung. Diese kam äußerst spontan und entwickelte sich am Donnerstag Nachmittag aus dem Nichts heraus innerhalb von 2 Stunden und entwickelte sich bis jetzt wie folgt..

Donnerstag : Total plötzlich kamen starke Halsschmerzen , brennende Nebenhöhlen , Schnupfen mit gelbem Sekret , Müdigkeit und erhöhte Temperatur. Freitag : Der Hals war mittlerweile total verschleimt und fühlte sich dadurch besser an , die Nase noch verstopft , jedoch konnte ich ohne Nasenspray immer min. durch ein Nasenloch atmen. Der Schnupfen war viel besser. Heute : Vom Schnupfen und den Halsschmerzen her geht es mir wie gestern. Die Nase läuft oft , ist aber auch über längere Abschnitte frei , der Hals kratzt. Nun kam aber ein weiteres Symptom hinzu , welches mein Allgemeinbefinden völlig herunterzieht : Ein quälender Husten und Heiserkeit. Sprechen tut weh, die Stimme wirkt rau , gequält und mich verfolgen regelrechte Hustenattacken, die mich fast erbrechen lassen. Der Rücken tut weh, die Lunge pfeift und raschelt.. Ist so ein starker Husten normal bei einer Erkältung? Mir kommt das Ganze generell komisch vor. Normalerweise kündigten sich Erkältungen immer an und kamen nie so spontan.

...zur Frage

Ständig Schüttelfrost, Frieren, Kalte Hände und Füße

Hallo,

ich habe ständig Schüttelfrost und friere. Kälte Hände und Füße sind an der Tagesordnung. Mich überkommt die Gänsehaut von den Beinen angefangen, über den Rücken, Nacken, Arme bis zur Kopfhaut. Ich trinke viel heißen Tee, aber das hilft überhaupt nichts. Dem ganzen ist erst Abhilfe zu leisten, wenn man abends unter die Heizdecke kommt oder die Wärmflasche auf die Füße legt. Mein Körper ist nicht in der Lage alleine warm zu werden, zumindest nicht an den Extremitäten.

Aktuell hat es bspw. 6 Grad draußen. Drinnen 20,8 Grad. Ich trage 2 Paar Socken und Hausschuhe, lange Jeans, Unterhemd, langärmliges Jerseyshirt, darüber Fleecepulli, Schal und Handstulpen. Trotzdem bin ich ein Eisklotz. Im Job sitze ich viel, dh wenig Bewegung, aber es ist relativ warm im Büro (so empfinden es die anderen). Ich friere trotzdem. Dauer-Gänsehaut am Rücken und an den Armen. Wenn es schlimmer wird am Kopf und den Beinen.

Körpertemperatur liegt bei 35,7-36,1 Grad, gemessen über die letzten Tage. Ich habe also kein Fieber. Fühle mich auch nicht krank. Bin eher schon immer eine Frostbeule gewesen, seit Kindheit an, aber in diesem Winter ist es extrem.

Woran kann das liegen und was kann ich tun, außer auf Sommer hoffen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?