Welcher Sport kann bei Arthrose im Knie ausgeübt werden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen! Das A+O ! Keine "Stösse" aufs Knie ausüben!Weiche,runde,harmonische Bewegungen(Gelenksflüssigkeitsversorgung)sind gut fürs Gelenk!a)Schwimmen b)Radfahren in kleinen Gängen(aber nur wenn man keine Arthrose an der Rückseite der Kniescheibe hat)! c)Walking (mit gepolsterten Absätzen)! d) Wandern(Schuhwerk wichtig)! e) "Angeleitete" Sporttherapie fürs Knie:siehe mal auf diese Seite!!! www.kniesport.de Und ansonsten gilt: nicht verzagen...immer den Arzt erst fragen!!! In diesem Sinne einen schönen Tag.LG

Moin Moin! Sehr viele gute Antworten wurden abgegeben. Hinzufügen möchte ich, dass die Gelenkarthrose eine Ursache hat, die zunächst erkundet und möglichst behoben werden sollte. Bei der überwiegenden Anzahl der Patienten kommt die Arthrose durch eine Fehlstatik, die widerum von den Füßen (meist Knick- Senkfuß) her kommt. Ordentliche Einlagen mit Supinationskeil vollbringen in diesem Fall kleine Wunder,- einfache Weichschaumeinlagen ("Kassenmodelle") können hingegen keine Linderung bringen, werden aber dennoch gerne verschrieben....

Noch ein Tipp für deine Freundin: Wenn ihr Knie wieder weh tut z.b. auch nach dem Sport, dann soll sie sich auf den Tisch setzen, einen Skischuh an ziehen und ihr Knie ganz locker baumeln lassen. Dadurch wird es entlastet. Es wird von vielen als sehr angenehm empfunden!!

Knorpelschaden am rechten Knie (unter der Kniescheibe) - wer kann helfen?

Ich bin momentan 21. Mit 19 Jahren hatte ich einen Unfall, was stark auf die Knie ging. In dem Moment habe ich nicht soviel Schmerz empfunden. 2 Monate später habe ich den Schmerz gespürt, ich habe gemerkt das mein knie ständig knakst und habe auch des öfteren Reibung gespürt. Daraufhin bin ich zum Orthopäden, viel hat er nicht gemacht. Er hat nur einfach gesagt, dass ich lieber auf Knie belastende Sportarten (Ski.Inlineskates usw.) verzichten soll. -Kein Problem! Mach ich sowieso kaum.- der Schmerz verschwand nach ner weile von selbst (das Knaksen blieb). Vor 2 Wochen bin ich von einem Tisch auf die Knie runtergefallen. Aufgrund der Schmerzen, die noch andauerten, bin ich nochmal zum Orthopäden gegangen. Dieses mal wurde geröntgt.=> Knorpelschaden (noch nicht so stark) UND die Kniescheibe ist etwas zu weit oben am Oberschenkelknochen (sorgt für die Reibung und den Knorpelschaden). Nun riet der Artz mir 'Dona' zu kaufen privat muss es gezahlt werden. Es soll den noch vorhandenen Knorpel stärken und ernähren. Auf die Frage, wie man die Kniescheibe auf die richtige Stelle kriegt, sagte er ich müsse die Muskulatur um den Knie stärken. Nun zur meiner Frage:"Leidet/litt jemand auch an Knorpelschaden (leichter Arthrose) unter der Kniescheibe? Und hört das knacksen und reiben, nach stärken der Muskulatur auf? Kann ich wieder normal laufen, springen? Da ich noch 21 bin habe ich mega angst um meine Knie, schließlich tragen sie meinen Körper... Und wenn ich dann an die Zukunft denke, fühle ich mich ziemlich mies und befürchte das ich niemals wie früher laufen und springen kann. Hoffe auf eure Hilfe..

...zur Frage

Ist mein Innenmeniskus verletzt, oder ist es Arthrose?

Halllo! Also ich habe x Beine und meine Knie tun nach längerem sitzen bzw. kurzem hockerln oder Sport (zb. Tennis, Laufen oder Kniebeugen) an der Innenseite immer ziemlich weh. - vor allem das linke. Ich war beim Orthopäden, der hat gemeint, dass meine Oberschenkelmuskeln recht schwach sind. Aber außen stärker als innen; dadurch wird die Kniescheibe nach außen gezogen, was aber vom rein Optischen her gar nicht passt.. Sie ist nämlich total nach innen verdreht, wenn meine Füße gerade stehen. Ich habe im Internet schon einiges über Arthrose gelesen, jedoch bin ich erst 16 und weiß nicht, ob man das so früh schon bekommen kann... Mein Orthopäde hat mich auch zu einem Röntgen der Kniescheibe geschickt, das war jedoch unauffällig. Könnte es sein, dass mein Innenmeniskus oder Innenband verletzt sind? Hat wer von euch ähnliche Erfahrungen oder eine Idee, was das sein könnte? Außerdem bin ich auf der Suche nach knieentlastenden Übungen für die Oberschenkel, da mein Orthopäde gesagt hat, dass ich so etwas machen soll.

Danke im Vorraus für eure Antworten! LG Lil2000

Ps: Ich war seit dem Röntgen kein weiteres Mal beim Orthopäden. Und ich hatte auch noch keine Knieverletzungen.

...zur Frage

Basketball trotz Knieproblemen?

Hey ihr :) Ich bin grade neu in dieses Forum gekommen, da ich eine frage habe! Ich bin 15 Jahre alt und habe (wachstumsbedingte?!) Knieprobleme. Ich war vor ca. 2 jahren damit beim Arzt und der meinte nur: Es ist das Jägerhutsyndrom. Das sagt mir natürlich nichts :) Es ist aber wohl irgendwie sowas, dass meine äusseren Kniemuskel (gibts sowas?!) zu schwach sind und meine KNiescheibe deswegen immer nach innen rutscht. Wenn ich dann viel stehe oder so habe ich abends knieschmerzen.

Jetzt spiele ich seid 2 Wochen Basketball und das belastet die knie natürlich! Ich hab dann abends auch immer schmerzen, aber die würde ich auf mich nehmen weil mir das spielen wirklich spaß macht! ABER ich hab angst das ich JETZT evtl meine Knie KAPUTT mache und dann wenn ich erwachsen bin RICHTIGE probleme mit ihnen habe...

Und ich weiss ja nicht, ob es hier vielleicht wirklich ärtze gibt die sich mit sowas aus kennen oder ob irgendje,and dieses Jägerhutsyndrom kennt..

Aber IST es für mich NACHHALTIG SCHÄDLICH die Knie 2x pro woche zu 'überanstrengen'? Oder sind das nur so 'einmalige' schmerzen? (halt jedes mal)

Naja, ich würde mich aufjeden fall SEHR über antworten freuen... :) Lg Lila

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?