Welcher Sport ist gut für die Lendenwirbelsäule?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo RedPoppy!

Als ein überaus effizientes Training, gerade für Menschen mit Wirbelsäulenbeschwerden, haben sich Übungsbehandlungen nach der Pilates Methode bewährt. Alle Pilates Übungen beginnen mit dem Aufbau einer Grundspannung der Rumpfmuskulatur. Diese Spannung, das sogenannte „Powerhouse“, sollte während der ganzen Übungsphase aufrecht erhalten werden. Die tiefen Muskelschichten werden dadurch aktiviert und durch regelmäßiges Üben entwickeln die Teilnehmer eine deutlich bessere Körperhaltung. Der größte Unterschied zu herkömmlichen Trainingsarten liegt darin, dass die Pilates Methode einen ganzheitlicheren Ansatz hat. So werden beispielsweise auch Elemente aus dem Yoga verwendet.

Klettern?! Wobei das nicht ganz auf die Lendenwirbelsäule zielt. Rückenschwimmen würde ich aber dennoch mal ausprobieren, auch wenn du keine Wasserrratte bist.

starke Rückenschmerzen, wer hat eine Idee?

Seit vielen Jahren habe ich diese Rückenschmerzen, war schon bei so vielen Ärzten, aber so eine richtige Lösung wurde nicht gefunden. Hatte 6 Jahre in verschiedenen Fitneßstudios verschiedene Trainingsübungen gemacht um die Muskulatur zu stärken, denn ich habe eine angeborene Bänderschwäche. Wenn ich langsam mit den Übungen anfange, funktioniert das auch so bis ca. 6 Wochen. Dann treten starke Muskelkrämpfe ein. Bin dann für ungefähr ca. 3 Wochen arbeitsunfähig, bekomme jeden 2. Tag Kortisonspritzen und starke Schmerzmedikamente. War auch schon bei verschiednen Physiotherapeuten. Selbst bei leichter Krankengymnastik traten diese Krämpfe wieder ein. Auch Massagen brachten keine Linderung. Bei Massagen wird der Muskel eher gereizt als das er sich beruhigt. Das ganze wird durch eine extreme Hypermobilität hervorgerufen wie mir ein Heilpraktiker mitteilte. Deswegen wurde schon vieles probiert um die Muskulatur zu stärken um eine Stabilität zu erreichen. Auch mit dem Tensgerät hatte ich kein Erfolg. Bei den isometrischen Übungen geht es gleich wieder mit den Muskelkrämpfen los. Blutuntersuchungen ergaben das es keine Muskelerkrankung ist. Mein Orthopäde ist nicht glücklich über diese Behandlung mit den vielen Kortisonspritzen, will mich aber auch nicht hängen lassen mit meinen Schmerzen, war schon bei Rheumatologen, alles ohne Erfolg. Wer hat noch eine Idee für mich?

...zur Frage

Welche Behandlungsmöglichkeiten empfehlen sich für fortgeschrittene Sprunggelenksarthrose?

Bei mir wurde kürzlich eine fortgeschrittene Sprunggelenksarthrose diagnostiziert. Der erste Orthopäde riet mir zur Versteifung. Der Zweite zu einem Gelenkersatz. Eine dirtte Meinung steht noch aus.

Ich kann mich mit den Empfehlungen nicht abfinden und möchte es zunächst mit konservativen Behandlungen probieren eine Op so weit wie möglich hinaus zu schieben. Momentan fühle ich mich noch zu jung und zu aktiv dafür. Ich mache noch viel Sport und nehme auch noch keine Schmerzmittel. Ich habe den Eindruck die Ärzte wundern sich dass ich noch so gut laufen kann nachdem sie mein MRT und meine Röntgenbilder gesehen haben. Raten tun sie einem jedoch nichts und nun bin ich selbst auf der Suche nach alternativen und konservativen Behandlungsmöglichkeiten.

Ich denke über eine akut- stationäre Schmerztherapie nach. Macht diese noch Sinn und ginge das überhaupt? Eine Arthrose ist ja eigentlich nicht akut ... Ich bin so unsicher aber ich denke das wäre ein guter Ansatz für mich ...

Wer kann mir etwas raten und/ oder empfehlen ...

...zur Frage

Wie macht ein Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule sich bemerkbar?

...zur Frage

Schmerzen in der Lendenwirbelsäule - Angst vor Protrusion. Was kann ich tun?

Hallo, Ich habe seit heute Morgen starke Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, die über den Tag hindurch zugenommen haben, sodass mittlerweile jede Bewegung weh tut.

Der Schmerz strahlt auch ins Bein aus, so etwas wie Taubheitsgefühle habe ich aber nicht. Da ich vor einigen Jahren schon mal eine Bandscheibenvorwölbung an der Lendenwirbelsäule hatte, bin ich jetzt besorgt, dass es wieder darauf hinauslaufen könnte.

Wenn es nicht besser wird werde ich am Montag zum Arzt gehen, ich frage mich aber, ob es jetzt schon etwas gibt, dass ich tun kann um zu verhindern, dass es schlimmer wird?

Ich versuche natürlich meinen Rücken zu schonen, Stufenlagerung und Wärme, aber das hilft leider alles nicht...

Liebe Grüße, Sonnenkeks

...zur Frage

Wieso kehrt die Schulterverkalkung immer wieder zurück?

Ich habe jetzt schon drei Operationen an meiner rechten Schulter hinter mir. An der linken Schulter zwei Operationen. Es kann doch nicht sein, dass die Verkalkung ständig wieder kommt. Bleibt mir immer nur die Wahl zwischen ständigen Schmerzen oder Operation? So langsam bin ich verzweifelt!!!!!!! Was kann ich noch machen außer Sport und Krankengymnastik. Gibt es Alternativen die wirklich helfen?

...zur Frage

Rückenschmerzen in Lendenwirbelsäule nach Schlaf in Rückenlage?

Ich habe immer Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule, wenn ich in Rückenlage schlafe. Nun kann ich ja an der Rückenlage während des Schlafs schlecht was ändern, aber würde mir eine andere Matratze helfe? Wenn ja, welche? Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?