Welcher Sport eignet sich bei Bluthochdruck am besten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst einmal solltest Du das mit Deinem Arzt abklären, was Du tun darfst. Gut gegen hohen Blutdruck sind alle Ausdauersportarten. Allerdings sollte man da erst mal langsam beginnen, denn bis der Körper sich an die Belastung gewöhnt dauert etwas und der Blutdruck kann zunächst etwas höher werden. Nicht so geeignet ist es hingegen hohe Gewichte zu heben und ausgesprochenes Krafttraining zu machen.

Der erste Schritt für Bluthochdruck-Patienten ist: bring den Hochdruck unter Kontrolle. Der Normalzustand sollte sein: 130/80 ... erlaubt sind auch noch 140/90 - alles was drüber hinausgeht, ist schon wieder als pathologischer Bluthochdruck zu werten. Aber da erzähle ich dir nichts Neues. Als zweites gehst du zum Augenarzt und lässt den Augenhintergrund überprüfen. Am Augenhintergrund kann man erkennen, wie weit der Bluthochdruck schon die feinen Blutgefäße geschädigt hat.

Beim Sport selbst - ob sanfter Ausdauersport wie nordic-walken, leichtes Joggen, Radfahren, gleichmäßiges skaten, schwimmen ect .... solltest du keine Blutdruckspitzen riskieren; daher achte darauf, dass du dich gleichmäßig bewegst, ohne absolute Höchstleistung von dir zu verlangen. Ein regelmäßiger / gleichmäßiger Puls ist da viel effektiver. Regelmäßiges Krafttraining, Joga, Pilates ect. wären auch eine Alternative.

Eine Pulsuhr kann dir da helfen. Aber auch selbst spürst du genau, wann es anstrengend - und wann es zu anstrengend wird. Meide Überanstrengungen.

Achte zusätzlich auf deine Ernährung. Mit jedem Kilogramm Körperfett, welches du verlierst, soll der 2. Blutdruckwert um 2 Hmg sich senken ... ob er es tut ??? ich hoffe immer noch darauf.

Du solltest deine Sportpläne mit deinem Hausarzt absprechen, der kennt deine Werte und die Krankheiten der Familie, wenn es welche gibt.

Zur Senkung des Blutdrucks ist vor allem regelmäßiges Training im richtigen Pulsbereich wichtig. Deinen idealen Trainingspuls kann dir ein Trainer oder dein Arzt berechnen. Den solltest du auch durch eine Pulsuhr überwachen.

Besonders geeignet sind:

  1. Schwimmen
  2. Walken
  3. Laufen
  4. Fahrradfahren

also alle Sportarten, bei denen du dich ca. 3x in der Woche für mindestens eine halbe Stunde bewegst.

Solltest du unter Übergewicht leiden, achte bitte darauf, dass du einen gelenkschonenden Sport aussuchst. Hier eigent sich besonders das Schwimmen, weil der Körper nicht mit seinem Gewicht belastet wird. Eine leichte Gewichtsabnahme von 5-10 kg (je nach derzeitigem Zustand) beeinflusst den Blutdruck auch positiv.

Bei Hypertonie sollte eine Ausdauersportart gewählt werden, wie Schwimmen, Laufen, Walken, Radfahren und Skilanglauf. Eine Blutdrucksenkung wird aber erst nach einiger Zeit der Gewöhnung an den Sport bei regelmäßiger Ausübung eintreten, zu Beginn wird der Blutdruck erst mal ansteigen. Heute geht man auch davon aus, dass Muskeltraining im Fitness-Studio an Geräten auch bedingt für Hypertoniker geeignet ist, allerdings nur unter Anleitung eines erfahrenen Trainers.

Grundsätzlich m u ß immer berücksichtig werden ob durch den Bluthochdruck bereits Folgeschäden, z. B. am Herzen, entstanden sind. Deshalb sollten Patienten körperliche Aktivitäten nie in Eigeninitiative starten, sondern immer zuerst mit ihrem Arzt darüber sprechen und eventuell mit ihm gemeinsam ein geeignetes Bewegungsprogramm erarbeiten. Den Körper möglichst dynamisch und gleichmäßig belasten und regelmäßig über einen längeren Zeitraum trainieren. Zeitdruck vermeiden. lies auch mal unter hochdruck-aktuell.de nach schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?