Welcher Facharzt bei Feigwarzen

2 Antworten

Würde damit zum Hautarzt gehen. Allgemeinmediziner wird dich entweder zum Proktologen oder Hautarzt überweisen. Den Schritt würde ich mir dann sparen und direkt zum Hautarzt gehen

Ich würde erstmal zum Hausarzt gehen, der kann dir sicherlich erstmal weiterhelfen und wird eine Überweisung zu einem Facharzt ausstellen. Im Normalfall sollte eigentlich ein Dermatologe ausreichend sein.

Darmflorastatustest gemacht - Reizdarm - Frage zum Darmflorastatus

Ich habe einen Darmflorastatustest machen lassen. Ich bin sogenannter Reizdarmpatient, alles hat bei mir erst durch Antibiotika angefangen. Ich bekam in ziemlich kurzen abständten (in 3 Monaten 2x mal) Antibiotika. Einmal wegen eines entzündeten weißheitszahns und das zweitemal präventiv nach der OP indem der Weißheitszahn heraus operiert werden musste. Man gab mir das zweite AB einfach mal präventiv mit. Bereits nach dem ersten AB merkte ich das mein Stuhl viel weicher wurde, nach dem zweiten AB hatte ich durchweg durchfall und plötzlich war ich laktose und histaminintolerant. Nachdem ich alle Tests gemacht habe die die schulmedizin hergibt (Magen- und Darmspiegelung mit Biopsien, Stuhl- und diverse Bluttests, Ultraschall, Kernspinttomographie, Furktose, glukose und latkosetest mehr fällt mir grade nicht ein) habe ich mich entschlossen die Darmflora bestimmen zu lassen.

Ich hab mein Lebenlang gerne milchprodukte getrunken und nun soll ich plötzlich laktose haben? Das leuchtete mir nie ein, besonders erst ab dem Antibiotikum hatte ich probleme, seitdem. Die allgemein medizin sagte, da bestünde kein Zusammenhang, diagnose reizdarm. Nun habe ich diesen Darmflorastatustest machen lassen es hat mich 65€ gekostet und es ist tatsächlich heraus gekommen das meine Darmflora aus dem gleichgewicht geraten ist. Ich habe zuviele von den einen und zuwenig von den anderen Bakterien (genaueres erfahre ich beim Arzttermin) nun bin ich erst einmal froh das meine vermutung bestätigt wurde, das ich tatsächlich etwas habe woran man arbeiten kann.

Nun wollte ich mal euch fragen ob jemand erfahrung mit diesen Darmflorastatustest gemacht hat, wie sehen meine Heilungsaussichten aus? Kann ich schon bald wieder ein normales leben haben? Ich habe den Reizdarm nun schon solange, das ich wirklich sagen muss, es ist kein Leben mehr vorhanden, lebensqualität ist so sehr nah an der 0. Mal mehr mal weniger aber echt fast gegen null. Deswegen würde ich mich freuen falls jemand einen ähnlichen test gemacht hat. Auf mich soll jetzt erstmal eine Kur mit myrrhinil kommen und anschließend eine darmaufbaukur. Hoffe jemand kann was dazu berichten

...zur Frage

Problem am Enddarm bzw. Anus

Hey,

das ist mir echt unangenehm aber...

vor ca. 4 wochen ist ein kleines stück von meinem anus,nach einer party,etwas größer geworden (wie ein M&M),war aber nach 2 tagen wieder weg.

das ist immer wieder passiert,wenn ich saufen war. nur dieses mal ist es anders.

ich war vor einer woche auf ner party,und jetzt habe ich am oberen teil vom anus eine beule. sie schmertzt,wenn ich huste,lache,mich hinsetze aber vorallem,wenn ich auf klo gehe :(

das ist jetzt seit einer woche schon so und ist gefühlte 3x3 cm. ein arzt hat erst montag wieder auf.

was ist das ? kann mein darm platzen/reißen ? und wieso kommt das vom trinken ? kann doch eigentlich gar nicht sein.

hoffe es ist einer hier der das beantworten kann

lg

...zur Frage

Feigwsrze?

Hallo zusamnen

ich habe eine Frage

können feigwarzen nach 6 Jahren wieder auftreten ?

Bin seid 5 Jahren in einer Beziehung vor 5 Monaten sehe ich das mein Mann irgendetwas an sein schnibbel hat hab ihn angesprochen er sagte mir er weiß net was es ist

daraufhin haben wir ein Termin beim Hautarzt gemacht

bin natürlich mitgegangen

der Arzt hat sich das angekuckt und sagte es sind feigwarzen

ich fragte den Arzt wovon es kommt

er antwortete von geschlechtsverkehr

ich natürlich sauer aggressiv traurig in einem

mein Mann sagt zu mir ich habe dich net betrogen :-/

er sagte mir er hätte es vor 6 Jahren

es könnte wieder aufbrechen

bin jzt verzweifelt

könnte es stimmen ??? Das es wieder auftretet ohne das er mit eine andere Frau geschlafen hat

...zur Frage

Zweitmeinung bezüglich Diagnose einholen?

Hallo,

bei mir wurde vor einigen Wochen eine Darmspiegelung durchgeführt, da ich unter Verdauungsbeschwerden litt. Dabei wurde festgestellt, dass der Dünndarm leicht entzündet ist. Dagegen habe ich Cortison-Tabletten bekommen. Bei einem erneuten Praxisbesuch sagte mir der Arzt, dass ich wahrscheinlich Morbus Crohn habe, obwohl einige Symptome wie Durchfall oder erhöhte Entzündungswerte nicht auftreten (Blutbild war vollkommen in Ordnung).

Jetzt habe ich schon meine Erfahrungen mit dem Cortison gemacht und zögere damit, ein Immunsuppressivum (Azathioprin) einzunehmen, da es doch recht starke Nebenwirkungen haben kann und weil es seine Wirkung erst nach Monaten(!) zeigt.

Es könnte ja auch z.B. eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sein, die zu den Beschwerden führt, dann würde ich mit den Medikamenten den Körper nur unnötig belasten.

Deshalb wollte ich diesbezüglich eine Zweitmeinung einholen. Besteht eine Chance, dass die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden? Wie soll ich da vorgehen?

Danke für die Antworten.

Ich bin männlich und 20 Jahre alt.

...zur Frage

extrem bitterer geschmack!!!

Hallo seit 2 tagen habe ich ein extrem bitterer geschmack im mund also bei allem was ich esse blut wurde vor ein paar tagen abgenommen alles ok und ultraschall auch falls das wichtig wäre und eine magenspiegelung hatte ich heute auch weil ich erst dachte es könnte dieses reflux...sein aber auch alles gut denn noch hat mir der arzt ein paar tabletten gegen das aufstossen von magensäure gegeben geht der geschmack davon weg oder an was liegt das bzw was kann ich tun? jedes essen ist sehr unangenehm für mich

...zur Frage

Mit dem Latein am Ende / Mein Krankheitsverlauf

Hallo liebe Leute,

ich wende mich nun als vermutlich letzten Versuch einmal an Euch in der Hoffnung, dass jemand dabei ist, der sowas oder ähnlichen Verlauf vielleicht auch durchgemacht hat.

Angefangen hat alles im September 2012 mit plötzlicher Übelkeit, Schweißausbrüchen, heftigem Durchfall, usw. Schon vorher hatte ich immer wieder Probleme in der Magen-Darm-Gegend, wo aber die Ursache nie gefunden werden konnte.

Der Hausarzt hat dann alles relativ schnell Auf Stress, psychischen Druck, usw. geschoben. Ich habe von Anfang an allerdings das Gefühl gehabt, dass es nichts damit zu tun hat, denn:

  • ich bin glücklich
  • guter Job mit Stress, der sich definitv in Maßen hält
  • damals noch gutes familiäres Umfeld
  • alles gut

Und dann kam meine Odysse:

  • Überweisung an Neurologen -> Gespräch -> Abstempelung auf psychisch -> Verordnung einer 6-monatigen Krankzeit -> Anti-Depressiva (die ich nie genommen habe) -> psychologische Gruppentherapie seit Januar 2013 (Was ich auch heute noch mache, jedoch das Gefühl habe, es nicht zu brauchen)

Und dann gingen die Untersuchungen weiter:

-> Blutuntersuchung -> alles OK -> Belastungs-EKG -> alles OK -> 24h-Blutdruck -> alles OK -> Stuhl- und Urinprobe -> alles OK -> Schilddrüsenüberprüfung beim Spezialarzt -> alles OK -> Magen- und Darmspiegelung -> alles OK

Was ist heute übrig geblieben ?

Ich gehe wieder normal arbeiten. Die Probleme halten sich in Grenzen, aber es kommen Tage, da ist alles wieder extrem schlimm da mit folgenden (immer gleichen) Symptomen:

-> Unwohlsein (meist nur morgens nach dem Aufstehen bis in den Mittag hinein) -> Durchfall & Bauchgrummeln -> kalte Füße -> Kopfschmerzen -> hin und wieder leichte Atemnot -> morgens ist oft die Nase dicht -> Hautrötung im Gesicht, trockene (teils pellende) Hände -> Schwitzen & Frieren zugleich -> Müdigkeit -> immer wieder leichter Schwindel

Komischerweise ist es so, dass in den Abendstunden meist alles gut ist und die Probleme dann erst wieder am nächsten Tag in mehr oder weniger schlimmer Form auftreten.

Daten zu mir:

männlich, 29 Jahre alt, 187cm bei ca. 102 KG seit 10 Jahren in fester Partnerschaft. großes ehrenamtliches Engagement als Hobby neben dem Job.

Jemand noch einen nützlichen Hinweis oder vielleicht schon mal ein ähnliches Krankheitsbild durchlebt ?

Lieben Dank schon jetzt und liebe Weihnachts-Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?