Welcher Arzt hilft bei Hühneraugen, wenn der Hausarzt nicht weiter weiß?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ebovo,

vielleicht helfen dir die adressen im link weiter:

http://tinyurl.com/7fpn769

erstmal DANKE fürs sternle und das kompliment :-)

ich hoffe nur, ihr findet den/die RICHTIGE/N, der auch helfen kann.

vielleicht könnt ihr nebenbei noch unterstützend mit schüssler salzen "arbeiten".> innerlich UND äußerlich.


im nächsten kommentar unten noch adressen von PODOLOGEN > falls ihr mit den o.a. NICHT weiterkommen solltet.

0

knieuntersuchung

Was macht ein Arzt bei einer knieuntersuchung? Kann man da zuerst zum Hausarzt gehen? Ist ein Ultraschall oder eine Arthroskopie unbedingt notwendig. Denn ich habe Angst.

Lg

...zur Frage

Polyneuropathie in Berlin

Hallo liebe Foris,

ich suche hier in Berlin einen wirklich guten Arzt zur Diagnose/Behandlung einer Polyneuropathie.

Vielen Dank

Emmeline

...zur Frage

Meinung des Hausarzt und wildfremden Arzt?

Hallo,

ich hatte schon mal gefragt, ob ich zu einem anderen Arzt kann um mir Blut abnehmen zu lassen. Das Schicksal hat es wohl diese Woche für mich entschlossen.

Ich war bei einem anderen Arzt (Hausarzt meiner Freundin, jedoch nicht meiner). Er nahm mir direkt Blut ab, Ergebnis erfuhr ich innerhalb eines Tages. Mein Blutbild ist ziemlich erschreckend, dadurch ist nun eine längere und intensive Behandlung notwendig. Das Problem jedoch ist, dass ich mich bei dieser Praxis nicht willkommen fühle und alles sehr unpersönlich ist. Zudem ist keine telefonische Ereichbarkeit vorhanden.

Meinem Hausarzt, den ich seit zwar Jahren kenne finde ich sehr sympathisch, die Praxis und das Team ebenso. Zudem ist sie näher und telefonisch gut zu erreichen.

Nun bin ich am überlegen, morgen zu meinem Hausarzt ohne Termin an den Empfang zu gehen, um mir ein neues Rezept für eine Hautcreme zu holen, die ich schon länger benötige. Dabei möchte ich dann eigentlich fragen, ob die Medikamente (verschrieben von dem anderen Arzt, mein Hausarzt kennt das Blutbild ja noch nicht) zu möglichen Komplikationen bei der von ihm verordneten MRT Untersuchung ein Risiko darstellen. Und ihn dann wiederum darum zu bitten die Behandlung durchzuführen.

Mir ist das aber erlich gesagt viel zu dusselig. Ich möchte aber auch keine zwei behandelnde Ärzte nebeneinander und ich fühle mich bei der anderen Praxis einfach nicht wohl. Ich weiß nur nicht ob mein Hausarzt der richtige für die Behandlung ist, schließlich nimmt er nur ungern Blut ab? Ich bin momentan ein bisschen ratlos, was ich machen soll und wie ich das am besten machen soll?

...zur Frage

Welcher Facharzt ist für Rezeptausstellung Fusspflege bei Diabetes TYP 2 zuständig ?

Seit Jahren erhalte ich, Diabetiker TYP2 medikamentenpflichtig/ kein Insuin von meinem Hausarzt in regelmässigen Abständen Rezepte für Podologische Fusspflege. Nun geht mein Arzt in den Ruhestand. Trotz podol. Therapiebericht, der eindeutig aussagt, das ich wegwn meinem Diabetes, die Behandlung benötige(Starke Druckstellen,Verhornungen, Tendenz zum Nageleinwachsen, konnte mir meine Krankenkasse nicht weiterhelfen, mein Diabetologe will nicht,meint ich solle das selber machen, der Orthophäde benennt den Diabetolgen und umgekehrt. Wer auf der Streckebleibt ist der Patient, da ich weiss, wie weh mir meine Füsse tun, wenn sie nicht fachmännisch behandelt werden,bekomme ich das Grauen. Die Krankenkasse sagt, sie wären bereit bei Bedarf weiterhin meine Fusspflege zu übernehmen,doch der jeweilige Arzt hätte das Entscheidungsrecht,ob er das Rezept ausstellen möcht oder will???? Wie verhalte ich mich weiter, es ist wirklich wichtig für mich.

...zur Frage

Hühneraugen OP unter Vollnarkose?

Zum Anfang dieser elendigen Geschichte. Vor ca. 3 Jahren bekam ich 2 immer schlimmer werdende Hühneraugen am Fußballen. Lange habe ich es probiert mit selbst weg bekommen, was nichts nütze. Zu Lange gewartet ging ich Anfang diesen Jahres als ich kaum noch laufen konnte zum Hautarzt. Behandlung mit Salicylpflastern und einer oberflächlichen Abschabung folgte, keine Besserung. Einen Monat später ging ich zum Chirurgen worauf er mich in Februar unter lokaler Betäubung operierte und es raus schnitt. Die Schmerzen waren die Hölle da die schon so tief waren spürte ich trotzdem jeden Schnitt. Nach der Heilung trug ich immer fein meine Orthopädischen Einlagen, die ich dann bekam. Trotzdem 3 Monate später alles wie gehabt... Nochmal zum Chirurgen. Laserbehandlung folgte, wieder 3 Monate Ruhe. Nun habe ich wieder höllische Schnerzen weil die Dinger wieder in voller Pracht zurück gekommen sind, trotz dass ich meine Einlagen trug und die verschriebene Salicylsäure auftrug. Ich bin am verzweifeln! Daher meine Frage ist es möglich eine OP unter Vollnarkose durchführen zu lassen? Dann könnte man evtl bis auf den Knochen runter schneiden ohne, dass ich auf dem Tisch sterbe vor Schmerzen. Sorry für den langen Text. Liebe Grüße und danke für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?