Welchen Sport nach Bandscheibenvorfall?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

pauschal kann man das garnicht sagen! es kommt auf die höhe des vorfalls, auf deinen gesamtzustand und auch auf die bisherige fitness an! halte auf jeden fall rücksprache mit deinem arzt und auf jeden fall mit deinem physiotherapeuten (die haben meistens mehr ahnung vom sport ;) ) im allgemeinen wird ja z.b. schwimmen immer so angepriesen. ich darf nicht schwimmen gehen! ich hab nämlich den bandscheibenvorfall genau in der höhe, in der die wasseroberfläche ist und dann hab ich immer schwierigkeiten mit den verschiedenen temperaturen von luft und wasser und krieg probleme! bei problemen in der lws kann das genau das richtige sein. da würde sich z.b. aquagymnastik anbieten. das wasser trägt dein körpergewicht, die muskeln müssen aber wg. dem wasserwiderstand ordentlich arbeiten! ich persönlich gehe normalerweise 3 mal die woche ins fitnessstudio und trainiere dort ausdauer und muskelaufbau. die übungen hab ich vorher in der medizinischen trainingstherapie erlernt, sodass ich genau weiß, worauf ich achten muss. du solltest auf jeden fall darauf achten, dass du nicht zu einseitig trainierst, alle körperregionen ansprichst und spaß an der sache hast. und übrigens: einen neuen bandscheibenvorfall verhindern kannst du leider nicht! bandscheiben fallen aus den verschiedensten gründen vor. das reicht von bindesgewebsstörungen bis zur extrembelastung durch übergewicht. manchmal kann man vorbeugen, aber manchmal leider auch nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo hattest Du denn den Bahnscheibenvorfall ? Ich hatte einen in der Halswirbel und da konnte ich eigentlich sofort so gut es ging mit Muskel- aufbau anfangen. Und jetzt ist es auch schon besser geworden. Zum Bahnscheibenvorfall weiter unten,den ich noch nicht hatte weiß ich nichts darüberzuberichten. Kommt bestimmt auch darauf an, weswegen man den bekommen hat. Ich hatte mal nen Hexenschuß, weil ich zuviel Ärger und Streß mit den Kindern hatte und den hab ich durch Joggen wegbekommen, weil ich mich da entspannen konnte und das Gewebe durchblutet wurde. Aber das wird wohl bei Dir nicht der Grund sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich kannst du fast alle Sportarten machen. Radfahren, Wandern, Walking, Joggen, sogar Fußball würde ich sagen. Was nicht geht ist Kegeln oder andere Sportarten die große Erschütterungen auslösen oder ruckartige Bewegungen brauchen. Ruckartige Bewegungen oder Stöße oder ähnliches sind wirklich nicht gut für die Wirbelsäule und sollten deshalb unterlassen bleiben. Die Auswahl ist dennoch noch recht groß, Langeweile wird bestimmt keine aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
totalschaden 28.05.2011, 07:47

das ist absoluter quatsch! du empfielst fussball (man muss ja garnicht ruckartig abbremsen um zu schiessen! kommt besonders gut bei einem bandscheibenvorfall in der lendenwirbelsäule!) und verbietest kegeln? wer hat dir sowas denn erzählt?

0

Hi, hier hilft Muskelaufbau und Krafttraining. Aber lass dich dabei von einem guten Trainer oder Physiotherapeuten anleiten. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das richtet sich nach der Lokalisation und der Therapie des Vorfalls und kann am besten vom zuletzt behandelnden Arzt geklärt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würd ich einen Arzt entscheiden lassen weil der bestens über ihren zustand bescheid weiss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?