Welche Wechselwirkung passiert bei Sumatriptan und Levomin 20?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Aramis12345,

eigentlich dürfte sich die Frage so nicht stellen. Sumatriptan wird ausschließlich zur Akutbehandlung von Migräneanfällen eingesetzt. In der Packungsbeilage von Levomin20 steht aber, dass es von Migränepatienten nicht verwendet werden darf.

Generell sollen Migränepatientinnen nicht mit östrogenhaltigen Pillen (wie Levomin20) verhüten. Weiß dein Frauenarzt, dass du Migräne hast?

Für Migränepatientinnen ist eine reine Gestagenpille besser geeignet (z. B. Cerazette). Noch besser wäre es auf andere Verhütungsmethoden auszuweichen.

LG Emelina


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aramis12345 17.09.2015, 18:55

ja, ich habe wie gesagt dummerweise bei dem Arzt vergessen die Migräne anzugeben, da ich ein paar Wochen zu vor keinen Anfall mehr hatte und ich andere aktuelle Krankheiten wichtiger fand zu erwähnen.. aber ich werde es noch nachträglich machen

1
Emelina 17.09.2015, 20:30
@Aramis12345

Ja. mach das...

Übrigens, der Arzt, der dir Sumatriptan verschrieben hat, kann dir auch telefonisch sagen, ob du es nehmen darfst, wenn du eine Kombinationspille (Levomin20) nimmst. Oder du erkundigst dich in einer Apotheke oder direkt beim Hersteller von Sumatriptan: https://www.betapharm.de/kontakt.html

LG Emelina

5
Aramis12345 17.09.2015, 22:28
@Emelina

ich geh morgen nochmal zu meinem Hausarzt, der mir Suma verschrieben hatte und frage ihn

2

Du kannst es hier einmal eingeben:

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Wechselwirkungs-Check-104131.html

Aber ich würde auf jeden Fall den Arzt dazu befragen. Oft kommt es nicht nur auf die Medikamente an - sondern auf die Gesamtverfassung des Patienten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aramis12345 17.09.2015, 00:53

da hab ich ja geguckt um zu sehen ob es da Wechselwirkung gibt.. und es gibt sie nur steht da nicht welche also wie die sich auswirken

0
Bennykater 17.09.2015, 09:44
@Aramis12345

Am besten sprichst du mit dem behandelnden Arzt, der den Patienten kennt. Auch in der Apotheke kann man dir dazu Informationen geben.

2

Hallo!

Solche Fragen sollte man eigentlich immer mit dem Arzt abklären. Und nicht erst dann, wenn man die Medikamente schon zuhause hat, sondern dann, wenn sie das erste mal verordnet werden. Und wenn man das eine Medikament von einem anderen Arzt bekommen hat, dann muss man den Arzt, der das zweite Mittel verordnet unbedingt darüber informieren, dass man noch andere Medikamente nimmt. Dann kann er nämlich schon bei der Verordnung darauf achten, dass es keine Wechselwirkungen gibt, die eine gemeinsame Einnahme ausschließen würden. 

Deswegen sollte man grundsätzlich immer bei allen Ärzten alle eingenommenen Medikamente angeben, auch wenn die Ärzte nicht immer danach fragen! Im übrigen sollte man auch über freiverkäufliche und pflanzliche Mittel informieren, denn auch da kann es Wechselwirkungen geben!

Viele Grüße! Lexi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aramis12345 17.09.2015, 13:09

ja, es ist nur weil ich Sumatriptan schon lange habe aber noch nie genommen habe und Levomin vom andren Arzt verschrieben bekommen habe und ich aber vergessen habe bei den Krankheiten Migräne anzugeben, da ich noch ein paar andere wichtiger anzugeben Krankheiten habe.. ich hatte es einfach nur vergessen, bin aber ende des Jahres nochmal bei dem Arzt wo ich das vergessen habe anzugeben und erwähne es da nochmal

1
Lexi77 17.09.2015, 18:00
@Aramis12345

Wieso hat man ein Medikament "schon lange" zuhause, nimmt es aber nicht???

bin aber ende des Jahres nochmal bei dem Arzt wo ich das vergessen habe anzugeben und erwähne es da nochmal

Und was willst du bis Ende des Jahres machen? Einfach das eine Medikament weiterhin nicht nehmen? Oder auf Risiko gehen und beide nehmen? Das sind beides keine guten Alternativen! Ich würde dir raten, das kurzfristig mit deinen Ärzten abzuklären.

3
Emelina 17.09.2015, 19:04
@Lexi77

Wieso hat man ein Medikament "schon lange" zuhause, nimmt es aber nicht???

Weil man vielleicht schon lange keine Migräneattacke mehr hatte. Sumatriptan ist ein Medikament zur Akutbehandlung eines Migräneanfalles...

5
Aramis12345 17.09.2015, 19:07
@Lexi77

weil das Medikament für Notfälle ist und ich schon länger Migräne habe, es allerdings nie soweit kam, dass ichs nehmen musste.. deswegen.

Ende des Jahres gehe ich nochmal zu dem Arzt, bei dem ich vergessen habe, die Migräne anzugeben und der mir Levomin verschrieben hat. 

Es geht mir nur darum es im Notfall zu wissen, da ich das meistens unerwartet in der Nacht bekomme und da keine Ärzte offen haben.. es war ja nur ne frage, ob das zufällig jemand weiß oder Erfahrung damit hat.

1

Hallo,

das solltest du bitte mit deinem Arzt besprechen, ich könnte so etwas nicht mit meinem Verantwortungsgefühl beantworten.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aramis12345 16.09.2015, 23:21

ja, werde ich mal tun.. ich hab mir nur gedacht, vielleicht weiß das ja einer hier..

2
Pendling 16.09.2015, 23:24
@Aramis12345

hier gibt es nur ein paar Ärzte im Forum, sonst Laien, bei Wechselwirkungen von Medikamenten kann dir nur ein Arzt richtig Auskunft geben, sonst könnte das fatale Konsequenzen haben.

Auf jeden Fall wünsche ich dir eine gute Besserung und gute Nacht.

4

Das sollte in den jeweiligen Packungsbeilagen stehen.

Ansonsten Arzt oder Apotheker fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aramis12345 17.09.2015, 13:10

okay danke mach ich.. ich der Packungsbeilage steht da nichts drin, bei beiden nicht

0

Was möchtest Du wissen?