Welche Vorsorgeuntersuchungen sind für Männer sinnvoll?

2 Antworten

Ja, eine jährliche rektale Untersuchung bei einem erfahrenen Urologen.

Es gibt Familien, bei denen die Männer auch bei Vorliegen eines Prostata-Karzinom keine Erhöhung des PSA-Wertes haben.

Bin selbst betroffen !

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

danke für die auflistung sehr hilfreich. auf den ersten blick nicht

Kondom gerissen was jetzt wie kann ich es verhindern?

Hey wer meine letzte Frage gelesen hat weiß das ich noch sehr unerfahren im Thema Sex bin. Heute hatte ich glaube zum 7mal Sex. Ich benutzte natürlich wieder ein Kondom(Billyboy). Alles lief prima bis ich nach unten schaute und merkte das die obere Hälfte fehlte. Ich hatte Gott sei Dank noch keinen orgasmus. Allerdings hatte ich langsam das Gefühl (Männer ihr wisst was ich meine?). Wir hörten danach auf. Meine 2 fragen sind. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das sie schwanger ist? Und was hab ich falsch gemacht. Warum ist es gerissen,? Haltbarkeit war noch für 3 Jahre drauf! ! Ich sahr von der hülle auch keine Kratzer oder Stiche?
Ihre Regel bekommt sie erst in 1 bis 2 Wochen aber ich kann grad nicht schlafen weil ich noch viel zu jung bin um Vater zu werden. HILFE!

...zur Frage

Was tut ihr, um gesund zu bleiben?

Jeder hat doch Ideen, was man tun muss, um nciht krank zu werden. Was macht ihr so?

...zur Frage

Wie oft zur Vorsorgeuntersuchung als gesunder Mensch?

Wann und vor allem wie oft sollte man zur einer Routine Untersuchung zur Vorsorge als gesunder Mensch? Werden von Arzt zu Arzt unterschiedliche Untersuchungen durchgeführt und worauf sollte man besonders achten? Reicht ein Besuch beim Allgemein Mediziner oder lieber zum Internisten?

...zur Frage

Brille (Weitsichtig) - Abgeschwächte Werte?

Hey,

Ich habe seid längerer Zeit wirklich starke Kopfschmerzen, die gefühlt von den Augen ausgegangen sind. Als ich beim Augenarzt war wurde meine Sehstärke gemessen und es konnte keine Ursache gefunden werden. Als ich darauf beharrte, dass meine Sehstärke nochmal unter Betäubung des Augenmuskels (welcher die Sehstärke hätte beeinflussen können) wurden plötzlich Werte von +1,75 und 1,50 gemessen.

Jedoch hat mir der Artzt eine Brille mit den Werten 1,0 und 1,25 aufgeschrieben, mit der Begründung ein wenig Ausgleicharbeit durch das Auge kann nicht schaden.

Jedoch frage ich mich dennoch ob das sinnvoll ist. Kann mir vielleicht einer von euch sagen, worin der Vorteil liegen könnte, mir eine Brille mit abgeschwächten werten von jeweils 0,5 dpt zu verschreiben?

(Ich bin 21 Jahre alt)

Mit freundlichen Grüßen,

Nico

...zur Frage

Wachse ich noch, ist eine Wachstumsbestimmung sinnvoll und wieviel kostet diese?

Hallo liebe Community,

Momentan interessiert mich die Frage, ob ich noch wachse.

Ich bin 16 Jahre alt, männlich, 1,71 m groß, wiege 55 kg und bin damit zufrieden, will also nicht mehr wachsen. Nun kann man das zwar nicht verhindern (also schon, aber bei mir wäre es ja nichts notwendiges), aber wissen würde ich es schon gerne wollen. Das hat auch alles seinen psychischen Hintergrund (Depressionen, Soziale Phobie und Generalisierte Angststörung) das würde aber den Rahmen sprengen ;-)

Ich bin die letzten 2 Jahre kaum gewachsen (maximal 1 bis 2 cm), bin ein paar Millimeter größer als mein Vater und größer wie meine Mutter (1,67 m). Der Rest derer aus meiner Klasse, die früher kleiner waren als ich, haben mich überholt, ich bin jetzt also der kleinste Junge der Klasse. Meine Großeltern sind bzw. waren auch bloß um die 1,65 bis 1,75 m. Mein Bruder ist 1,80 m groß (25 Jahre), hat jedoch einen anderen Vater, der soweit ich weiß 1 oder 2 Köpfe größer ist als ich.

Mein Stiefvater und meine Mutter sagen, dass ich bestimmt noch wachse, er fragte aber welche Schuhgröße ich habe (ich habe die 41, und das hat sich auch seit 1 bis 2 Jahren nicht geändert) und meinte darauf, dass das doch nicht mehr viel werde. Allerdings habe ich davon noch nie gehört, weshalb ich jetzt nicht unbedingt darauf vertraue, da die Relationen von Person zu Person anders sein können. Mein Großonkel ist fast 2 Meter groß, ist ziemlich korpulent und hat gerade mal Schuhgröße 37, so wie meine Mutter, die wie ich ein Fliegengewicht ist ;-) Das einzige was ich weiß ist, dass Füße mitunter als erstes ausgewachsen sind.

Glaubt ihr man kann das so pauschal anhand meiner Angaben sagen (abgesehen von irgendwelchen Rechnern und Formeln im Internet, die bei mir zwischen 1,70m und 1,77m schwanken)? Oder würde sich eine Größenbestimmung beim Chirurgen lohnen (also durch die Wachstumsfugen)? Wenn ja, wie viel würde das kosten oder übernimmt das unter Umständen (z.B. aufgrund erwähnter psychologischer Hintergründe) die Krankenkasse? Oder reicht einfach eine Überweisung vom Haus- bzw. Kinderarzt? Mir geht es nicht mal um die genaue Endgröße, sondern einfach um die Gewissheit, ob ich nun noch wachse oder nicht.

Leider habe ich kaum Antworten speziell auf meine Antwort gefunden. Berechnungen auf diversen Seiten haben entweder die Größe meiner Eltern oder meine Größe nicht beachtet. Auch zu den Kosten, waren Angaben immer ungenau. Mal hieß es, dass es kostenlos ist, an anderer Stelle wieder, dass es Geld kostet, wenn es nicht von medizinischer Notwendigkeit ist.

Vielen Dank im voraus für eure Antworten :-)

...zur Frage

Ist es IMMER sinnvoll einen Beckenfehlstand zu korrigieren? Bitte um Hilfe...

Ich in 26 Jahre alt, habe einen Beckenschiefstand bzw. Beckenverdrehung und eine Skoliose. Mein rechtes Bein ist dadurch ca. 1,5 cm kürzer als das linke. Dadurch habe ich schon seit Jahren mit Rückenschmerzen zu tun. Jetzt hat sich beim MRT der HWS herausgestellt, dass ich 2 Bandscheibenvorfälle habe. Nun möchte ich natürlich, dass nicht noch weitere Probleme auftreten, denn ich habe jetzt schon starke Schmerzen. Zusätzlich habe ich schon immer einen starken Überbiss (der nur operativ zu korriegieren wäre), mein Kieferorthopäde (Behandlung Aufbissschiene) meinte mal, dass die Kieferfehlstellung meine gesamte Statik verändern würde und daher meine Probleme kämen.

Meine Frage ist jetzt, ob es überhaupt Sinn macht keine Beckenfehlstellung korrigieren zu lassen, wenn der Fehlbiss dann weiter besteht? Oder ist es vielleicht sogar problematisch unten etwas zu verändern, wenn das Kiefer weiterhin diese Fehlstellung hat?

Wäre sehr über dankbar über bereits gemachte Erfahrungen...vielleicht kennt sich hier jemand gut mit diesem Thema aus. Bin im Moment echt verzweifelt...Vielen Dank schon mal im Voraus...Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?