Welche Verhütungsmethode findet ihr für Frauen geeignet? (noch kein Kind)

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als sichere Verhütungsmittel verbleiben da eigentlich nur noch Kondome oder die Spirale. Die Spirale ist ein sehr sicheres Verhütungsmittel, wenn sie richtig angepasst wird. Sie beeinträchtigt nicht den Menstruationszyklus. Zudem muss sie nur alle fünf Jahre gewechselt werden. Bei Frauen, die noch nicht geboren haben, kann es jedoch zu einer Ausstoßung der Spirale kommen. Siehe: http://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/kupferspirale/#c641

Hallo!

Hier werden ja schon einige hormonfreie Alternativen vorgeschlagen, die alle Hand und Fuß haben. Ich selber mache Zyklusbeobachtung mit einem Zykluscomputer (cyclotest 2 plus, der wurde hier auch schon erwähnt). NFP ist auch super, halt aufwendiger, weshalb ich den einfachen Weg mit Computer gehe, was auch sehr gut funktioniert.

An den fruchtbaren Tagen werden dann Kondome genutzt. Einige Paare bleiben an den hochfruchtbaren Tagen abstinent, was ich aber auf Dauer als einschränkend empfinde. Allerdings gibt es da ja eigentlich auch viele Möglichkeiten sich zu finden, ohne eine Schwangerschaft zu riskieren. Aber das ist dann der eigenen Kreativität überlassen ;)

Kupfer wäre für mich eine Alternative, wenn der Computer für mich wegfallen würde. Hier kenne ich einige Frauen, die sehr zufrieden mit der Gynefix Kupferkette sind. Deren Webauftritt ist auch sehr informativ.

Pflaster, Ring, Spritze, diese Dinge wirken alle durch Hormone. Wenn du als weg möchtest von der Pille als hormonelles Verhütungsmittel, dann fallen diese logischerweise weg.

Liebe Grüße,

LemongrasLady

Hallo LisaMy!

Ich schalt mich hier auch noch dazu :-) Kann dich total gut verstehen, ich hatte auch viele Jahre lang die Pille und musste sie irgendwann wegen der Nebenwirkungen absetzen. Seitdem hab ich auch den cyclotest (wurde hier ja schon ein paar Mal genannt), komme damit echt gut klar - wir verhüten damit jetzt schon seit 4 Jahren ohne Pannen und auch ohne Nebenwirkungen!

Natürlicher Hustenstiller?

Kann mir jemand einen natürlichen Hustenstiller empfehlen, der auch für Kinder geeignet ist? Ich möchte nicht gleich mit Chemie anfangen.

...zur Frage

Hilft die Pille danach bei übergewichtigen Frauen nicht?

Das hat mir eine Bekannte erzählt. Angeblich sollen Frauen, die zu dick sind, keine Sicherheit haben, dass die Pille danach, ihnen hilft. Warum?

...zur Frage

Ist ein Duschöl bei trockener Kinderhaut besser geeignet, als ein Duschgel?

Ist b ei trockener Kinderhaut ein Duschöl besser geeignet, als ein Duschgel? Oder ist das nur ein Verkaufstrick? Unser Sohn hat immer sehr trockene Haut und nach dem Schwimmtraining würde ich ihm gerne etwas reichhaltiges als Pflege geben. Könnt ihr mir etwas speziell für Kinder empfehlen?

...zur Frage

Fangen die Wechseljahre bei Frauen, die nicht entbunden haben früher an?

Ich kenne zwei Schwestern, beide um die 50. Die eine knapp darunter, die andere knapp darüber. Die ältere hat Kinder, die jüngere keine Kinder. Trotzdem scheint die ältere jünger auszusehen und auch körperlich jünger zu sein während die jüngere deutliche Zeichen von Alterung im Gesicht und in der Haut hat. Kann es sein, dass die Wechseljahre bei Frauen, die noch nie ein Kind hatten, früher beginnen?

...zur Frage

Die Pille bei Migräne- Unverträglich?

Es scheint wohl einen Streit zwischen Ärzten über die Verträglichkeit der Pille bei Migräne zu geben. Wie ich gehört habe, gibt es Frauen denen Frauenärzte das Rezept für die Pille mit dem Hinweis verweigern, dass sie unter Migräne leiden.Das wird damit begründet, dass hormonelle Kontrazeptiva plus Migräne, das Risiko für einen Schlaganfall und Herzinfarkt erhöhten. Offenbar teilen Neurologen und Schmerztherapeuten diese Ansicht nicht. Wisst ihr vielleicht mehr darüber? Wie gesichert sind die Erkenntnisse der "Streitparteien" denn und was macht eine Frau mit Migräne die diese Verhütungsmethode wählen möchte?

...zur Frage

Besenreiser durch Pille Maxim?

Kennt jemand das Problem? Ich hatte jahrelang nie Probleme mit der Pille & hab auch nie Besenreiser bekommen und nun, seit diesem Sommer entdecke ich überall vermehrt blaue/violette kleine Adern.

Ich dachte erst, dass es vom Kraftsport kommt, aber den habe ich (aus anderen Gründen) vor einem beendet. Entweder die sind damals dabei entstanden oder sie sind eben jetzt durch die Pille gekommen. Gut, ich habe es mit dem Kraftsport sehr übertrieben, mich manchmal (wahrscheinlich) nicht richtig aufgewärmt, und nahm auch sehr schnell an Muskelwachstum zu... aber kommen dadurch wirklich Besenreiser?

Mich wundert das alles nur, da ich diese Pille fast 2 Jahre ohne Probleme nehme und wie gesagt am Anfang überhaupt keine Probleme mit der Haut bekam. Ich hab nur einen Besenreiser gehabt, und der kam, weil ich mich einmal vor langer Zeit sehr doll an einer Tischkante gestoßen habe.

Ich habe vor 1/1/2 Monaten 2/3kg abgenommen, was erklärt, dass ich die Adern jetzt viel deutlicher sehe als vorher. Aber deswegen kommen doch keine Besenreiser? 2/3kg sind doch nicht viel? Ich hab vorher 50kg gewogen und wiege jetzt 47,5-48kg (kam durch eine Fastenkur)

vielleicht kann einer mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?