Welche Übungen zum Knorpelaufbau am Knie kann ich selbst zu Hause machen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab gerade eine Knie-OP hinter mir; der Knorpelschaden ist 2 - 3gradig.

Mit wurde Radfahren in kleinen Gängen und Schwimmen (aber ohne den Beinschlag vom Brustschwimmen, sondern Kraulen oder Aquajogging) empfohlen. Krankengymnastik an Geräten ist auch wichtig, um die Muskulatur zu stärken.

Falls du keine Verordnung für KG am Gerät kriegst, frag mal in einer entsprechenden Physiotherapie-Praxis, was du als Selbstzahler aufbringen musst. Ich zahle für die 10er-Karte 50 € und kann mich da samt Bauch, Beine und Po stärken.

Gute Besserung wünscht Elisabeth

Den Knorpel an sich kann man nicht wieder aufbauen. Es gibt die Möglichkeit Hyaluronsäure ins Knie zu spritzen, einer Art Gel, welches die Gelenkschmiere ersetzen soll. Dies kann bis zu 6-8 Monaten anhalten. Ganz wichtig ist, daß du ganz gezielt unter therapeutischer Anleitung Muskelaufbau betreibst, um das Kniegelenk so weit wie möglich zu entlasten.

Am besten ist es, dass Knie ganz normal bei Spaziergängen und leichten Wegen zu trainieren. So baut sich der Knorpel automatisch von selbst auf.

Sprunggelenksfraktur und immer noch Schmerzen

Ich wurde im November 2008 am Sprunggelenk aufgrund einer Fraktur operiert. Leider wurde dieser Bruch im Krankenhaus übersehen, und erst nach 2 Jahren behandelt - zu dieser Zeit ist der talusknochen allerdings abgestorben. Die Ärzte, die mich operierten, versuchten den Knochen noch zu retten, in dem sie ihn anfrischten, dass sich leider als Misserfolg bewies. Bei der zweiten Operation transplantierten sie mir Gewebe oder Knorpel vom Knie ins Sprunggelenk, allerdings war der Schaden im Knie dann so groß, dass sie zusätzlich vom Beckenkamm noch etwas ins Knie transplantierten. Die Ärzte warn zwar mit dem Ergebnis zufrieden, allerdings habe ich heute noch Schmerzen, zu dem muss man sagen, dass ich zu vor sportlich sehr aktiv war und Leistungssport betrieben habe, deswegen würde es mich interessieren, ob es nicht andere Vorgehensweisen geben hätte können, zB in dem man Gewebe oder Knorpel gezüchtet hätte? Gibt es noch Chancen zur Besserung meines Zustandes? Ich entschuldige mich für meine Laiensprache, allerdings war ich zum Zeitpunkt der Operation noch sehr jung und noch nicht im Klaren darüber, um was es dabei geht.

...zur Frage

Kann ich mich ins Krankenhaus einweisen lassen?

Mein HA hat mich zum Facharzt (Rheumatalogie) überwiesen. Allerdings liegt der Termin noch in ferner Zukunft. Bin letztens mit Starken Schmerzen an der Schulter u. Wirbelsäule aufgewacht. Habe ständig wandernde Schmerzen auch in Hände, Füße, Knie. Bin dann in der erwähnten Nacht ins Krankenhaus in die Notaufnahme. Mir wurde Blut abgenommen und am Morgen sagte mir man die ButwertenCRP u. BSk wären normal ich hätte nichts entzündliches. Also wurde ich wieder schnell entlassen. Doch die Schmerzen habe ich weiterhin, nicht nur in den Gelenken u. Knochen, sondern auch ein Stechen im Gewebe, an Armen, Knie, Fußsohle. Ein Orthopäde hat mich letztens ohne zu untersuchen weggeschickt, so in der Art das wird schon wieder. Nehme jetzt seit 7 Wochen Schmerzmittel aber ich verspüre keine Verbesserung. Wann wird man denn in D richtig untersucht, muss man den kurz vorm Sterben sein das was gemacht wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?