Welche Tees sind schädlich bei Niereninsuffizienz?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich kenne das nur in Verbindung mit verschiedenen Teemischungen. So ist mir die Mischung eines Blutreinigungstees bekannt die nicht bei Nierenentzündung getrunken werden soll ! Auch bei einer Tee-Mischung bei Gallensteinen ist mir bekannt, dass sie nicht angewendet werden soll bei Nierenerkrankungen. Und viele andere Tee-Mischungen auch. Somit gibt es in der Tat für die Niere schädliche Kräuter. Wenn ich sie herausgefunden habe, werde ich sie hier nennen !

Vielen Dank für das Sternchen und vg Doretti.

0

Welche Inhaltsstoffe von Tees können Bauchschmerzen verursachen?

Ich habe angefangen mehr Tee zu trinken, da mein Saft und Limo-Konsum etwas überhand genommen hat und ich weniger Zucker zu mir nehmen wollte/sollte. Aber ich habe das Gefühl, dass ich von Tee Bauchweh bekomme. Ich trinke meistens Früchtetee. Welche Inhaltsstoffe sind für Bauchweh verantwortlich?

...zur Frage

Welcher Tee hilft beim Einschlafen?

Welche Tees kann ich trinken, wenn ich Einschlafstörungen habe? Ich liege abends manchmal recht lange wach, etwa eine Stunde, bevor ich einschlafen kann. Ich denke über nichts nach, habe sonst auch keine Probleme, ich bin einfach müde aber kann nicht schlafen. Was könnte da helfen?

...zur Frage

Kann man mit Tees die Niere zum filtern anregen?

Gibt es bestimmte Tees, die tatsächlich die Niere zum filtern anregen? Oder beruht das nur auf dem Effekt, dass man eben mehr Flüssigkeit im Körper hat, die dann ausgeschieden werden muss?

...zur Frage

Wie lange dauert das Durchlaufen der einzelnen Stadien einer Niereninsuffizienz?

Bei meiner 86 jährigen Mutter wurde eine chronische Niereninsuffizienz im Krankenhaus diagnostiziert. Bevor ich den Termin beim Nephrologen mit ihr wahrnehme, würde ich ganz gerne noch ein paar Dinge erfahren. Leider hat mir das Internet nicht bei allen Fragen weitergeholfen.

Die GBR bei meiner Mutter hat bei verschiedenen Messungen in den letzten Monaten immer so zwischen 28 und 45 geschwankt. Ich frage mich daher, ob man die GBR nicht im oberen Bereich dort stabilisieren kann; oder besser durch Medikamente noch etwas erhöhen könnte? Dazu auch schon meine entscheidende Frage: wie lange kann man meine Mutter wohl in diesem Bereich stabilisieren, bevor sie in den dialysepflichtigen Bereich abrutscht?

Die chronische Niereninsuffizienz ist wohl ihrer Diabetes und dem hohen Blutdruck geschuldet, beides liegt seit 20 Jahren vor, ist aber seit zirka 2 Jahren recht gut eingestellt. Meine Mutter hat mittlerweile auch ihr Gewicht durch Ernährungsumstellung stark reduziert.

Ich hoffe, dass es da noch ein paar Möglichkeiten gibt, bevor Dialyse droht!

...zur Frage

Kann man Tee aus der Apotheke "einfach so" auch trinken, weils einem schmeckt?

Hey Leute! Also ich mag überhaupt keinen Kaffee und trinke schon immer lieber gerne tee, aber ohne Zucker. Ich habe viele verschiedene Tees zu Hause. Blasen/Nieren Tee, Magen-Darm Tee, Kamillentee, Früchtetee, Frauenmanteltee, Salbei, Johanniskraut etc. Kann ich diese Tees auch einfach so trinken, wenn ich keine Beschwerden habe? Eine Freundin von meiner Mum ist Drogistin und sie meinte ich sollte alle 6 Wochen die Teesorte wechseln, da es ja auch eine "Droge" ist praktisch. Das mache ich auch. Aber im Internet hab ich mal gelesen das man die Tees aus der Apotheke nicht so trinken sollte, sondern nur die was man im Supermarkt kauft, wegen der Wirkung oder so. Stimmt das? Und was ist so schlimm daran wenn ich Tees einfach so trinke? Wobei, heute trinke ich einen Magen-Darm Tee, da ich Bauchschmerzen habe und mir übel ist.

Bitte keine blöden Kommentare!

Danke im Voraus!

lg

...zur Frage

Wie äußert sich eine Nierenschädigung bei Katzen?

Meine Katze hat 2 Wochen lang ein Medikament bekommen, dass unter anderen in den Nebenwirkungen beschrieben auch zu Nierenversagen führen kann.

Normalerweise lag sie immer entspannt in den unterschiedlichsten Positionen da, wenn sie gedöst hat, jetzt jedoch liegt sie seit Sonntag meist in Sphinxhaltung da und wirkt elend.

Außerdem frisst sie kaum noch etwas, nur noch morgens ganz wenig Sauce oder Trockenfutter.

Heute nacht musste ich sie 3 Mal wegen Pinkeln rauslassen (sie hat keinen Durchfall,vom Tierarzt festgestellt) und sie hat heute schon 3 Mal reichlich getrunken.

Ist das normal, wenn sie sich den Magen verdorben hat und obendrein meist nur noch Trockenfutter nimmt, wenn sie überhaupt etwas isst? (Normalerweise bekommt sie Nassfutter und trinkt so gut wie gar nicht.)

Gestern beim Tierarzt bekam sie etwas gegen Übelkeit gespritzt, womit es ihr heute besser gehen sollte.

Sie wirkt auch nicht mehr elend, sitzt aber immer noch so da, wenn sie sitzt (ist jetzt grad aber draußen unterwegs).

Es ist also besser, ich mache mir aber immer noch Gedanken.

Kann es was mit den Nieren sein, woran würde ich das merken, wie viel würde sie dann trinken?

Wieviel trinken ist normal, wenn eine gesunde Katze Trockenfutter frisst?

Bitte keine Verweise an den Tierarzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?