Welche Symptome hat man beim Reizdarm-Syndrom?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...>>der Bauch tut weh<<-aber Du kannst nicht genau sagen wie?>>Völlegefühl macht Dir zu schaffen>>Blähungen:der Bauch fühlt sich aufgebläht und hart an.Fallweise gurgelt er,Winde gehen ab>>Du leidest unter dem Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung oder häufigen Stuhlgang?--> Treten diese Beschwerden nur gelegentlich auf,sind es normale Reaktionen des Körpers auf bestimmte Lebensmittel oder psychosozialen Streß und hängen mit der Fähigkeit zusammen, diesen zu verarbeiten.Wenn man immer wieder darunter leidet,ist dies ein Zeichen,daß man Schwierigkeiten hat belastende Situationen zu meistern!So steht es in einem schlauen Buch von mir!!!Die Verdauungsprobleme können chronisch werden und den Alltag bestimmend beeinflussen!!!Wenn die Störungen weiterhin hartnäckig sind mußt Du Dich nochmal mit einem Facharzt in Verbindung setzen!Lg und alles Gute!

Auch wenn die Auslöser des Reizdarmssyndroms nicht immer leicht zu erkennen sind, sind psychische Belastungen und falsche Ernährung oft ein Auslöser. Man kann die Erkrankung des Reizdarms zwar nicht dauerhaft heilen, jedoch lassen sich die Schmerzen durch eine Ernährungsumstellung sowie Medikamente lindern. Oft hilft es schon Stoffe wie Nikotin oder Alkohol sowie starke Gewürze und Kaffee zu vermeiden. Dies kann schon helfen die Symptome zumindest temporär zu behandeln. Außerdem sollte wenig Nahrung aufgenommen werden, die zu Blähungen führt. Ich selber versuche mit diesen Maßnahmen gegen die ewigen schmerzen anzukämpfen, wobei mir www.bauchschmerzen.de/ viel geholfen hat! Solltest du dir unbedingt einmal anschauen um deine Beschwerden zu lindern! Gute Besserung!

Schnell außer Atem und chronischer Schluckauf - was ist die Ursache?

Hallo liebe Mitglieder, ich bin neu hier und habe mich angemeldet, da ich ein Problem mit meiner Atmung habe. Ich komme sehr sehr schnell außer Atem und bin relativ unsportlich. Ich bin fast 20, hab seit etwa 2 Jahren keinen Sport mehr gemacht und wollte jetzt wieder damit anfangen, meine Ausdauer etwas zu steigern. Ich bin ein paar mal laufen gegangen und habe mit Cardio-Übungen angefangen. Das Problem ist, dass ich beim laufen sofort (innerhalb von 2 minuten) Seitenstiche kriege und außer Puste bin, und das, obwohl ich schon im langsamsten Schritttempo laufe. Würde ich noch langsamer werden, würde ich stehen bleiben. Dabei fühlt sich in meiner Lungen-Herz-Region alles total beklemmend an. Ich fühle mich, als ob all meine Organe zusammengequetscht würden und meine Lungen nicht genug Volumen zur Luftaufnahme haben. Dabei bin ich nicht übergewichtig, sondern schlank (mein BMI liegt bei 19). Und auch bei den Cardio-Übungen hab ich nach 5 Minuten Aufwärm-Übungen das Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen und fange an zu "hecheln" Und selbst nach dem Sport spüre ich bei jedem Einatmen ein Stechen im Bereich des Herzens. Bis vor etwa einem halben Jahr hatte ich täglich Bauchschmerzen und vermutlich Reizdarm-Syndrom. Bei einer Magenspiegelung kam nur raus, dass meine Speiseröhre leicht gewölbt ist, was wohl, laut Arzt, nicht weiter schlimm wäre, aber mein Sodbrennen, was ich bis dahin oft und mittlerweile noch ab und zu mal habe verursachen könnte. Mittlerweile habe ich das Reizdarm-Syndrom zwar nicht mehr, merke aber das mein Darm nach wie vor sehr stark auf Zucker reagiert, von dem ich in Form von Schokolade sehr viel täglich zu mir nehme. Abgesehen davon habe ich früher fast jeden Tag und mittlerweile etwa 2 Tage die Woche den ganzen Tag über mehrmals Schluckauf. Er tritt aber immer in verschiedenen Situationen auf, jedoch bisher nicht beim Sport. Außer der vielen Schokolade und dem Bewegungsmangel lebe ich aber, denke ich, relativ gesund. Ich rauche nicht, ich trinke kaum Alkohol (nur bei bestimmten Anlässen mal ein Glas Sekt oder Wein), ich esse kein Fleisch (bin Vegetarierin), dafür aber viel Gemüse, Obst, Getreide, Hülsenfrüchte, Milchprodukte,... und ich trinke etwa 1,5 Liter Wasser am Tag.

Woher kommt es also, dass ich nach wenigen Minuten einfachem Sport Seitenstiche und Atemnot bekomme? Sollte ich trotzdem weiterhin laufen gehen und meinen Körper beanspruchen in der Hoffnung, dass die "Probleme" irgendwann weniger werden? Oder könnte ich eventuell eine Störung am Zwerchfell oder den Lungen haben?

Ich bin ziemlich verzweifelt und freue mich auf Antworten. Vielen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?