Welche Symptome deuten auf Eisenmangel hin?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ja, das können tatsächlich Symptome für einen Eisenmangel sein (Wenn Sie die unten aufgeführten Symptome spüren, empfiehlt es sich, Ihre Blutwerte auf jeden Fall von Ihrem Arzt kontrollieren zu lassen. Je früher Sie einen beginnenden Eisenmangel erkennen, desto besser lässt er sich behandeln. Müdigkeit
allgemeine Abnahme der körperlichen und geistigen Leistungskraft
Vergesslichkeit
Konzentrationsstörungen
Nervosität, innere Unruhe
Appetitlosigkeit
Magen-Darm-Störungen
Atemnot
Herzbeschwerden
Schwächeanfälle
erhöhte Infektanfälligkeit
blasse, spröde, trockene Haut
brüchige, abgeflachte Fingernägel
rissige Lippen
starker Haarausfall, stumpfes, gespaltenes Haar
/ http://www.ferro.de/1/90.html), aber auch z.B. bei zu niedrigem Blutdruck auftreten. Das solltest du bei deinem Hausarzt abklären lassen. Wenn du ihm die Beschwerden schilderst, dann wird er sicherlich ein Blutbild machen, um zu sehen, wie die Werte, die auf einen Eisenmangel hindeuten können, sind. Sind sie zu niedrig, dann wird er dir wahrscheinlich ein Eisenpräparat verschreiben. Allerdings muss man auch nach der Ursache für solch einen Eisenmangel suchen (ich habe gerade das gleiche Problem...). Hast du eine sehr starke regelblutung? Dann könnte das ein Faktor sein. Wie gesagt, sprich mal deinen Arzt drauf an und dann bist du schlauer.

Im Internet, u.a auf der oben schon zitierten Seite, findest du auch zahlreiche Ernährungstipps bei Eisenmangel. Alles Gute!

Es könnte durchaus sein, dass du Eisenmangel hast, darunter leiden viele Frauen. Die Symptome hat Blumenfrau ja beschrieben. Du solltest mal dein Blut untersuchen lassen ob ein Eisenmangel vorliegt. Der Arzt verschreibt dir dann vielleicht ein Eisenpräparat. Vorbeugend kannst du besonders Nahrungsmittel mit viel Eisen zu dir nehmen. Traubensaft, Rote Beete, getrocknete Aprikosen, Hirse und Rindfleisch, Vollkornbrot.

Allgemeine Symptome wurden ja schon aufgezählt. Ich habe meinen sehr starken Eisenmangel zum Beispiel nicht bemerkt. Nur eine Blutuntersuchung in einem anderen Zusammenhang brachte es ans Tageslicht.

Unwohlsein durch Schilddrüsenunterfunktion oder doch was anderes?

Hallo,

ich merke seit gestern so ein komisches gefühl mit mir. fühle mich so ein bisschen durcheinenader im kopf, fühle mich verspannt, das mir mein rücken, nacken und kopf wehtut. meine finger kribbeln ein bisschen und habe das gefühl von schwindel, obwohl mir nicht schwindelig ist. und diese angst das ich gleich umkippe, macht mich verrückt. habe das gefühl als wenn ich keine luft bekomme, aber da kommt mir eine angst hoch. Und ich bin ständig immer so müde, ich schlafe zwar viel, aber ich bin so müde, als wenn ich gar nicht schlafen würde.

ich habe eine schilddrüsenunterfunktino und nehme gerade euthyroxin 88. am mittwoch habe ich blutabnahme und freitag (07.10) ultraschall und ergebnis. habe so eine angst davor. auch das was ich gerade fühle. durch das kribbeln der finger denke ich an eine schlimme krankheit. ich weiß nicht ob es von schilddrüse kommt und ich auch gleichzeitig total verspannt bin. mein rücken tut schon lange weh und mein nacken und kopf. was ist das nur? oder vielleicht eisenmangel? manchmal ist mir richtig schlecht zwischendurhc, aber wenn ich esse, ist mir dann nicht schlecht. vielleicht habe ich auch eine falsche sitzhaltung weil ich auch ständig am pc hänge und immer an mein handy schaue, das ich vielleivht verspannt bin. ich habe einfach nur totale angst vor eine schlimme krankheit vielleicht. habe das immer wieder mal und dann ging es wieder weg ode ging weg weil ich abgelenkt war durch meine kinder. aber diese ständige angst vors umkippen, das ich mich nicht traue rauszugehen. diese panik, das die leute die mich kennen, sehen wie ich umkiippe. es ist einfach schrecklich für mich. was ist das nur. und vor dem ergebnis habe ich auch angst. traue mich auch nicht raus, weil ich auch angst habe umzukippen, das meine beine schwach werden und ich nicht laufen kann, weil meine beine sich auch immer schwach fühlen.

was ist das einfach nur, will das es besser wird und weg geht. ich will wieder ein unbeschwertes leben haben, die ganzen psychischen sorgen vergessen. hoffe könnt mir vielleicht weiterhelfen. wenn ich aber abgelenkt bin, dann geht es, ansonsten steiger ich mich zu sehr ein. Ich bin 27 Jahre alt und habe zwei Kinder (8 und 4 Jahre) und bin Alleinerziehend und habe leider kein Job

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?