Welche Schuhe schützen vor Stürze bei Glatteis?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Brupolp,

diese Frage ist einfach zu beantworten. Es hängt nicht so sehr vom Profil ab - tiefe Stollen sind z.B. nur dann von Vorteil, sondern 1. von der Auftrittsfläche: keine Absätze, möglichst breite Auftrittsflächen im Fersen- und Vorfußbereich sind wichtig 2. vom Material: am besten geeignet ist thermoplastischer Gummi wie z.B. EVA 3. von der Weichheit der Sohle. Hartgummi ist ungeeignet, auch zu weich ist nicht optimal, denn das schafft einen unsicheren Auftritt. Bei einem sehr festen Druck mit dem Daumen soll das Sohlenmaterial etwas nachgeben. einfacher Test: glatte Arbeitsplatte in der Küche mit einem nebelfeuchten Tuch abwischen, dann den Schuh draufstellen, mit den Händen niederdrücken und versuchen, zu schieben (so als ob Du hobeln würdest). Du spürst dann sofort, ob der Schuh noch Haftung hat, oder wegrutscht. noch ein Tipp nimm zum Gehen Gehunterstützung wie z.B. Walkingstöcke mit. Ist sicherer und sieht ausserdem toll sportlich aus. Statt einer Handtasche empfehle ich in diesem Fall einen Rucksack. Das ist dann zusätzlich für die Haltung gut. Einen sicheren Winter wünscht Dir clickaustria

Es gibt bei Winterschuhen ja hauptsächlich Gummisohlen, weil die die Feuchtigkeit abhalten. Du solltest dabei auf ein gutes Profil achten. Meine Schuhe haben ein sehr tiefes Profil, das ist zwar ärgerlich, weil sich alles darin sammelt, lohnt aber, weil man einfach mehr "Reibungswiederstand" hat. und im Haus muss man sie bei dem Wetter sowieso ausziehen. Ansonsten sollten deine Schuhe fest sitzen, so dass du nicht herausschlappst.

Alles Gute!

Muskelschmerzen Monate nach Sturz?

Hallo, vor etwa drei Monaten bin ich auf Glatteis ausgerutscht und in hohem Bogen auf dem Gesäß gelandet, habe mich mit dem rechten Arm noch abgefangen und mir dabei den Oberkörper leicht “verdreht“, was aber nach einigen Tagen komplett besser war. Bei dieser Aktion hat mir jedoch auch das Bein wehgetan.

Seit dem hatte ich nachts immer mal wieder Schmerzen im Oberschenkel, die aber immer schnell wieder weg waren. Probleme hatte ich idr nur, wenn ich das rechte Bein über das linke legen wollte, zb beim Socken anziehen, oder bei ruckartigen Bewegungen. Jogging bis 10 km ging bisher ohne Probleme, am letzten Wochenende war eine stramme Wanderung über 28 Kilometer mit 850 hm angesagt. Während dessen ebenfalls keine Probleme.

Seit dem habe ich jedoch starke (Muskel?)Schmerzen mittig im rechten Oberschenkel, heute war Auto fahren kaum ohne Schmerzen möglich.

Beim Sitzen scheint der Schmerz eher seitlich außen zu liegen.

Was soll ich tun, was könnte helfen? Bin für jeden tipp dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?