Welche Schmerzmittel können noch helfen (Zahnschmerzen)?

6 Antworten

Guten Morgen Max93,

Die Wirkung von Antibiotika setzt zwischen einem und drei Tagen ein. Also musst du leider noch Geduld aufbringen.

So wie du deine Schmerzen beschreibst, wird ein rezeptfreies Medikament vermutlich nicht mehr greifen. Du kannst dich aber noch in der Apotheke beraten lassen.

Die stärkeren Schmerzmittel sind verschreibungspflichtig, da gäbe es noch die Möglichkeit, dass du den Notdienst/Zahnarzt kontaktierst.

Vielleicht hilft dir ein Eispack (umhüllt in einem Baumwolltuch), dass aber nicht eiskalt sein sollte, gegen die Schwellung.

Tolles Wochenende............gute Besserung.

Liebe Grüße

Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich es noch mit Diclofenac(Voltaren) aus meiner Hausapotheke versuchen; aber sicher wäre ich mir da auch nicht. Soll heißen: Einen wirklichen Rat kann ich Dir leider nicht geben, weil ich weiß, dass wurzelbehandelte Zähne ein Riesenproblem sein können, an dem auch Ärzte sich oft "die Zähne ausbeißen". Ich habe allerdings eine Internetseite gefunden, auf der Dir sehr verständlich erklärt wird, was bei Dir gerade stattfindet. Das hilft Dir nicht aus den Schmerzen raus; aber, wenn man versteht, was im Zahn vorgeht, kann man im Gespräch mit dem ZA besser Entscheidungen treffen; und das wird auf Dich zukommen. Wenn nichts mehr geht, muss der Zahn leider raus. http://www.zahnschmerzen.net/ursachen/wurzelbehandlung/

Einen Tipp, der allerdings ein paar hundert € kosten würde, habe ich noch: Meine Tochter wurde von unserem ZA am Schluss zu einem Kollegen geschickt, der ein Lasergerät zur Wurzelbehandlung hatte. Der hat ihr wirklich den allerletzten Rest aus den Wurzeln geholt, und Ruhe ist seit 3 Jahren. Die Behandlung hat aber ca. 400-500€ gekostet. Alles Gute!

Hallöchen kommt recht spät aber hat das Antibiotika Wirkung gezeigt? Und wenn ja wann? Habe seit gestern morgen das selbe Problem 😐 war gestern auch direkt beim Zahnarzt. .Zahn aufgebohrt gereinigt und mit Watte vorübergehend zu gemacht. Nehme seit gestern abend auch ein Antibiotika dagegen. Kühle meine backe auch aber irgendwie wird es nicht besser 😓 ich sagte meiner Ärztin das ibus nicht mehr helfen.. Nein sie verschrieb nichts und sagte ich solle die Dosis höher schrauben 😈 .. 

Ist es normal, wenn nach der Zahnentfernung die Kieferhöhle auf ist?

Ich hab mir neulich einen Zahn entfernen lassen. Dafür war ich lokal betäubt. Der Zahnarzt hat dann mit einem Spatel versucht, den Zahn rauszuhebeln. Dann ist er irgendwo recht tief reingerutscht. In meinen Oberkiefer... er meinte dann zu der Helferin, er hätte die Kieferhöhle eröffnet und würde die jetzt zunähen. Ist das immer so? Muss man die Kieferhöhle öffnen um den Zahn heraus zu holen? Ich hab irgendwie das Gefühl, dass das nicht ganz so gehört. Vorallem weil er meinte, er verschreibt mir zur Sicherheit noch ein Antibiotikum aber es sei alles in Ordnung. Was ist denn da möglicherweise passiert? Warum brauche ich jetzt ein Antibiotikum?

...zur Frage

Zahnschmerzen im Oberkiefer - mögliche Ursache?

Hallo Seit etwa 6 Tagen habe ich Zanschmerzen auf der der Rechten Seite am oberen Backenzahn. Vor ca. 2 Wochen war ich aber beim Zahnartz( da hatte ich noch keine Schmerzen) Dieser hat auch keine Karies gefunden. Röngten Bilder wurden aber vor etwa einem halben Jahr gemacht und da war noch alles in Ordnung.(also keine Entzündungen oder dergleichen) Der Zahn ist Druckempfindlich und reagiert auf Erschütterungen beim gehen, letzteres wurde in den letzten drei Tagen leichter. Außerdem ist der Zahn weder Hitze oder Kälteempfindlich. Die Schmerzen sind erträglich: Manchmal stärker dann wieder fast gar nicht zu spüren. Kann das eine Entzündung sein? Oder vl. von den Weißheitszähnen kommen, denn diese bekomme ich auch gerade hatte aber bisher noch keine Beschwerdn. Oder kann das auch Stressbedingt sein, denn ich muss zugeben, dass bezüglich der Schule momentan sehr viel zu tun ist. Ich habe wirklich Angst das etwas Schlimmes sein könnte.

Für Antworten und Ratschläge schon mal Danke im Vorraus.

...zur Frage

Extreme Schwellung und Schmerzen nach Zahnbehandlung?

Hallo, es geht darum, dass ich vor ca. 10 Tagen eine erste Zahnwurzelbehandlung hatte. Die wurde provisorisch verschlossen und ein Medikament reingelegt. Am Dienstag sollte es eigentlich weitergehen. jetzt habe ich ständig Schmerzen und Schwellungen. Ich war bereits letzte Woche nochmal beim Arzt, der hat die Kanäle nochmal gereinigt und wieder verschlossen. Dann wurde es kurz besser und seit gestern ist mein rechter Unterkiefer extrem angeschwollen und hart. Es tut extrem weh, wenn ich drankomme und ich kann nicht mehr richtig reden oder essen. Ich war daraufhin gestern nochmal beim Zahnarzt und der hat mir Antibiotika verschrieben und es nochmal gesäubert. Es wird aber immer schlimmer anstatt besser. Meine Backe ist total dick und schmerzhaft.

Was kann das sein? Macht der Arzt das so richtig?

...zur Frage

Wurzelbehandlung und offener Zahn für Wochen

Liebe Community,

ich brauche dringend einen Rat.

Ich hatte vor vier Wochen eine Wurzelbehandlung am ersten der oberen Backenzähne und das bei einem neuen Zahnarzt, da mein alter Arzt leider aufgehört hat. Der Zahn ist provisorisch mit einem Medikament gefüllt.

Anders als bei den Wurzelbehandlungen, die ich schon vor Jahren hatte, tat diesmal alles furchtbar weh und der Zahn ist immer noch nicht ruhig. Im Gegenteil, er "pocht" noch. Manchmal ist er für 1-2 Tage ruhig, aber ich habe das Gefühl, es wird schon immer permanenter mit den Schmerzen.

Ich war seitdem jede Woche beim Zahnarzt. In den ersten beiden Wochen sagte mir der Arzt, dass das noch normal sei, weil hat alles entzündet ist und der Zahn sich vom "Trauma" des Nerv-Ziehens erholen muss. Okay, war bei meinen anderen wurzelbehandelten Zähnen zwar nicht so, aber jeder Zahn ist ja unterschiedlich.

Letzte Woche sagte mir der Arzt dann, dass es langsam besser werden sollte, sonst müsste man den Zahn halt öffnen und offen lassen. Daraufhin sagte ich dem Arzt, dass ich aber nun eine Woche in Kur fahre. Zudem kann ich wegen gesundheitlicher Einschränkungen nur einmal pro Woche zum Zahnarzt (wenn meine Betreuung Zeit hat). Mein Zahnarzt meinte, ein offener Zahn für zwei oder drei Wochen sei kein Problem, er würde mir ein Antibiotika mitgeben.

Nun bin ich total geschockt und weiß nicht, was ich machen soll - ich könnte nächsten Donnerstag nochmal zum Zahnarzt ud fahre dann weg; der nächste Zahnarzttermin wäre am 21.5. Mein "alter" Zahnarzt hatte mir aber mal gesagt, dass ein Zahn nur im Notfall mal für 1-2 TAGE offen bleiben soll. Und jetzt für Wochen? Zudem ich auf Antibiotika nicht gut reagiere und meine Kur nicht mit Übelkeit im Bett liegen will. Aber ich habe auch so verdammtes Zahnweh und nehme seit Wochen jetzt täglich Ibuprofen. Der Zahnarzt will aber definitiv nicht nochmal "säubern" oder nach weiteren Kanälen suchen.

Was soll ich machen? Hat hier jemand Erfahrungen mit so lange geöffneten Zähnen?

...zur Frage

Entzündung nach Weisheitszahn-OP - welche Ursache?

Hallo.

Vor 3 Wochen hab ich alle 4 Weisheitszähne rausbekommen, unter normaler Betäubung. Backen sind abnormal stark angeschwollen, sehr selten dass sie so extrem anschwellen. Dann hab ich 7 Tage Antibiotika genommen, 4 Tage IBU. Dann nach ner Woche ging alles ziemlich zurück, Schwellung war aber auf der rechten Seite noch immer vorhanden, auch nach fast 2 Wochen noch. Musste nochmal 4 Tage Antibiotika nehmen, danach sollten die Fäden sich auch langsam lösen und die Backe vollständig abschwellen...

Leider nicht... Gestern ist meine Backe sehr hart geworden und angeschwollen. Und es kommt auch seeehr viel Eiter raus, aber nicht aus der eigentlichen Wunde :| Irgendwie sieht das wie wildes Zahnfleisch aus, welches sich mit einem Stück des Fadens verwachsen hat. Keine Ahnung warum, aber da kommt ne Menge von dem Ekel Zeugs raus... Ich hoffe nicht, dass irgendwas mit einem meiner Backenzähne ist, und die Entzündung sich verbreitet hat. Ich versteh halt einfach nicht, wo der Eiter rauskommt, da ich keine Öffnung in der Wangeninnenseite sehe.

Von was kann sowas kommen? Ich bin sehr penibel, hab alles immer sauber gereinigt, auch mit einer milden mundspülung. Was wird der Arzt morgen Nachmittag machen? Muss er das Zanfleisch abschneiden? Mache mir etwas Sorgen, denn oben steckt auch ein Faden zwischen Zahn und Zahnfleisch :|

...zur Frage

Geht die Schwellung mit EM Antibiotika weg?

Hallo ihr lieben... Also ich habe seit 2 tagen Zahnschmerzen gehabt und gestern morgen gesehen das ich eine dicke backe habe..Natürlich bin ich direkt zum Zahnarzt gegangen. Sie meinte das ich eine Entzündung ganz tief an der Wurzel habe und das der Zahn raus müsste.. Dafür soll ich zum kieferchirugen. Nächste Woche habe ich auch direkt einen Termin bekommen und der Zahn wird entfernt. Jetzt zu meiner Frage. Die Zahnärztin gestern hat den Zahn aufgebohrt und sauber gemacht und dann übergangsweise sowas wie Watte reingesteckt wo auch ein Medikament dran war. Dann habe ich noch Antibiotika bekommen ( Clinda-Saar 600mg ) ... Was kann ich gegen meine dicke backe tun? Geht die weg durch das Antibiotika oder muss ich bis das der Zahn entfernt wird damit rumlaufen ? 😓😷 kühlen mache ich auch so weit es geht .

LG Denise

Vllt hatte oder hat jemand das selbe Problem.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?