Welche Pflanzen helfen zu Beginn einer Blasenentzündung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo pady19, ich hatte auch schon oft Blasenentzündung. Bis mir jemand die Cranberry-Kapseln von Avitale empfohlen hat. Die sind rein pflanzlich und somit ohne Nebenwirkungen. Die Kapseln bewirken, dass sich die Erreger nicht an der Blase oder Harnröhre festsetzen, sondern ausgespült werden. Viel Flüssigkeit ist dabei sehr wichtig. Und du kannst du Kapseln auf vorbeugend nehmen (z. B. über die Wintermonate), je eine Kapsel morgens und abends. Das hilft dir garantiert, probiers aus. http://www.avitale.de/index.php/cranberry/produkte

Bärentraubenblättertee hilft gut, oder auch Arctuvan, das sind Dragees aus Bärentraubenextrakt, rein pflanzlich. Cranberrysaft wirkt ebenfalls gegen Blasenentzündungen im Anfangsstadium. Die Säure dieses Saftes mögen viele Bakterien nicht und sie sterben ab. Sollte allerdings nicht kurzfristig eine Besserung eintreten, solltest Du zum Arzt gegen. Unbehandelte Blasenentzündungen können scherwiegende Folgen haben, wenn die Bakterien z.B. bis in die Nieren aufsteigen.

Versuche es doch mal mit Blasen- und Nierentees. Die fördern die Nierentätigkeit und fördern somit die Spültätigkeit. Die gibt es in der Apotheke zu kaufen. Sobald nach ein zwei Tagen keine Besserung auftritt, gehe bitte zum Arzt. Viel Erfolg

Du solltest auf jeden Fall viel trinken, damit die Blase durchgespült wird. Hilfreich ist auch Bärentraubenblätter-Tee, der hat eine antibakterielle Wirkung. Ansonsten, wie mariel schon sagte, steht ein Arztbesuch an.

Bei Erkältungen der Blase und der Niere Mischung aus Bärentrauben- und Birkenblättern, Bohnenhülsen, Schachtelhalmkraut, Fenchel, Ringelblumenblüten und Pfefferminzkraut unterstützt und ist wohltuend. schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?