Welche natürlichen Mittel bewirken eine Steigerung der Potenz?

3 Antworten

Du kannst L-Arginin als Nahrungsergänzung einnehmen. Es ist eine mittlerweile sehr gut erforschte Aminosäure, die v.a. im Sport eingesetzt wird, da sie die Leistung steigert auf natürlichen Wege durch besseren Sauerstofftransport. Das hilft natürlich auch der Potenz!:)

Hallo,

Seit dem ich regelmässig meinen Beckenboden und PC-Muskel trainiere kann ich länger , öfter und besser. Schon nach 2 Wochen konnte ich deutliche Vortschritte spüren.

Es ist definitiv ein neues Lebensgefühl, welches ich durch das Training und den besseren Sex erreicht habe.

Ich war von dem Training so begeistert, dass ich einen Blog erstellt habe der alles genau erklärt :

Sorry für den etwas komischen link aber dies ist wegen dem Umaut der Gesundheitsfrage im link nicht erkennt.

http://www.xn--beckenbodentraining-mnner-5ec.com/

wird dann vom browser als beckenbodentraining-männer.com interpretiert.

Viel Spass

Im Internet findest du jede Menge von Anbietern, die "natürliche Mittel" mit 100-prozentigem Erfolg anpreisen. Meist sind in diesen Wundermitteln Extrakte von Pflanzen (z.B. Maca, Ginseng, Gingko u.v.a.m.) enthalten, die in verschiedenen Völkern schon seit Jahrhunderten gegen Erektionsstörungen angewandt werden. Aber Vorsicht! Erstens sind diese Extrakte meist hoffnungslos unterdosiert, zweitens wird oft die genaue Zusammensetzung nicht angegeben und drittens gibt es keine zuverlässigen Studien, die die Wirksamkeit dieser Mittel beweisen. Da darf man sich auch nicht von einer "Geld-zurück-Garantie" beeindrucken lassen.

Die Risikofaktoren für Erektionsstörungen sind diesselben wie für Herz-Kreislauferkrankungen (Übergewicht, Rauchen, usw.). Wenn du dich vernünftig ernährst und dich viel bewegst, dann hilft das auch deinem "Standvermögen".
.
Wenn kann auch die Erektionsfähigkeit durch eine spezielle Beckenbodengymnastik erhalten und verbessern. Schau dir mal die Seite http://www.impotenz-selbsthilfe.de/therapie/beckenbodentraining.html an.
.
Günther Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)

Asthma nach nnh-op

Ich bin 34 und hatte vor 2 Monaten eine nnh-op mit Nasenmuschelverkleinerung und Begradigung der Scheidewand und Absaugen.Eigentlich ist es ganz gut geworden.Ich bekomme besser Luft durch die Nase. Zusätzlich leide ich unter Hausstaub-; Schimmelpilz- und Pollenallergie, die die chronische Sinusitis über Jahre haben entstehen lassen. Seit der OP bin ich beschwerdefrei und habe keinen Fließschnupfen mehr. Dafür habe ich aber Atemnot. Asthma bronchiale kenne ich noch aus Kindertagen, hatte es aber ganz gut im Griff mit Symbicort (das ich nur in den Sommermonaten - vielleicht 2 Wochen im Jahr benötigt habe). Seit 10 Tagen habe ich morgens Husten und seit 3 Tagen das Gefühl, meine Lunge wird zerquetscht. Ich bekomme zwar genug Luft, es fühlt sich aber anders an. Abhusten hilft bei diesem Druckgefühl nicht. Im Liegen wird es besser. Der Pneumologe hat weder beim Lungenfunktionstest noch auf dem Röntgenbild noch beim Abhören Auffälligkeiten entdeckt. Das Asthmaspray hilft kaum. Ich fühle mich mittlerweile wie ein Simulant. Schon vor der NNH-OP wusste der 1. HNO-Arzt nicht weiter und "übersah", dass der ganze Schleim in den Siebbein- und Stirnhöhlen festsaß.Meine Familie muss meinen Zustand bereits seit Oktober aushalten. Meine Frage ist, ob es einen Zusammenhang gibt, geben muss, denn die Allergie ist ja durch die OP nicht verschwunden. Aber weshalb hilft das Asthma-Spray nicht? Ist es vielleicht gar kein Asthma, sondern der Schleim, der sonst den Fließschnupfen ausgelöst hat? Oder hat ganz einfach der "Etagenwechsel" stattgefunden und ist durch die OP begünstigt worden? Es muss doch einen Zusammenhang geben! Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles nur psychische Ursachen hat. Ich wäre sehr dankbar für einige Anregungen und Ideen.

...zur Frage

Schmerzen im unteren Bauch Bereich - Seit 5 Wochen krank

Hallo Zusammen, ich bin seit 5 Wochen krankgeschrieben, war schon bei zig Ärzten haben bis heute aber kein Ergebnis ich stelle diese Frage hier um vielleicht noch weitere ideen zu haben was ich haben könnte, also:

Ich hab durchgehend Schmerzen unterhalb des Bauchnabels und Blähungen, sobald ich irgendwie in Gesellschaft bin halt ich die Blähungen aber automatisch ein...so ein bis zwei Minuten geht das, dann werden die schmerzen dadurch Schlimmer, mir wird richtig warm und teils sogar auch Schwindelig.

Die Ärzte sind aber nie auf das Problem mit den Blähungen eingegangen, sondern immer auf die Schmerzen, ich hab schon zig Tabletten und Tropfen für Magen und Darm bekommen aber nur eins hat gewirkt. Das war ein Mittel zur dämpfung der Produktion von Magensäure, ich hatte immer noch Schmerzen aber nicht mehr so stark, Blähungen hatte ich Null und ich hab mich wesentlich fitter und gesunder gefühlt.

Dem ganzen wurde aber ein Dämpfer verpaßt, das o.g. Mittel hat grade 2 Tage gewirkt da musste ich mich auf eine darmspiegelung vorbereiten. Ich hatte am Abend davor das Abführmittel genommen und mir gings so schlecht davon, dass ich morgens von 4 Weckern (!) nicht rechtzeitig wach geworden bin um das mittel ein 2tes Mal zu nehmen. Somit wurde der Termin zur Spiegelung auf nächste Woche verschoben. Genommen hab ich das Abführmittel Donnerstag. Heute hab ich wieder die üblichen Bauchschmerzen aber wesentlich stärker als vorher (ich vermute durch das Abführmittel, weils mir gestern noch schlechter ging.) Das Mittel für die Magensäure nehme ich immer noch aber das hat bis jetzt noch nicht wieder gewirkt.

Das Problem hab ich durchgehend immer, egal ob ich was gegessen/getrunken hab oder nicht genauso auch tageszeit unabhängig. Ich hab jetzt insgesamt 3 Bluttests hinter mir die ersten 2 waren in Ordnung bei dem 3ten bekomm ich Montag das Ergebnis. Genauso wurde bei mir schon 2 Mal ein Ultraschall gemacht, nichts zu erkennen. Und einmal eine Stuhlprobe auch da, nichts. Meine Ernährung ist im ganzen eigentlich okey, ich steh nicht unbedingt auf Salat und Gemüse esse es aber regelmässig. Ich bin Anfang 20, stehe in meinem Job häufig unter Stress, diesen nehme ich aber eigentlich als positiv war, weil mir die Arbeit Spaß macht.

Kann ich eine Art innere Verletzung durch das einhalten bekommen haben? Und wo entstehen Blähungen? und wo halte ich sie ein? Also im Magen, Dick oder Dünndarm? Oder sind die Blähungen nur eine Begleiterscheinung einer ganz anderen Sache?

Am Anfang hatte ich das auch noch in Verbindung mit Durchfall, jetzt aber nicht mehr.

Ich freu mich über jeden Tipp, den ihr mir geben könnt, wenn noch weitere Infos benötigt werden, sagt mir bescheid =)

...zur Frage

wie kann ich (m) noch wachsen. Ich bin zurzeit 1,78m und 17 Jahre alt, gibt es Hoffnung zu 1,84 m ?

Hallo ich bin 17, männlich und will 5-6 cm wachsen. Spiele in der Schule in den nächsten 2 Jahren Basketball (habe gehört davon wächst man, stimmt das ?) und will mit dem Fitness aufhören, hatte damals angefangen weil ich sehr dünn war. Ich will meine Chancen für meine Traumberufe nicht wegen meiner Größe verlieren. Ich würde gerne 1,83/84 m groß werden um eine optimale Größe zum Modeln zu haben und außerdem noch zum schauspielern. wenn ich jetzt aufhören würde mit dem Fitness, und Basketball 2 Jahre durchziehen würde, währenddessen nochmehr auf meine Gesundheit und Ernährung achte, könnte es sein das ich diese 5-6 cm wachse ? Gibt es auch andere Methoden wie z.B. Wachstumshormone oder sowas in der Art ? Vielleicht auch Übungen wie Klimmzüge, die meiner Wirbelsäule Freiraum zum ausleiern geben? 

...zur Frage

Toilette reinigen ohne Essig?

Hallo!

Ich möchte meine Toilette mal wieder von Grund auf reinigen, da sich Urinstein abgesetzt hat. Normalerweise verwende ich Essig, was auch sehr gut funktioniert, doch von dem ätzenden Geruch bekomme ich jedes Mal Kopfschmerzen und das Putzen wird zur Tortur.

Ich habe bis jetzt nichts neues ausprobiert und noch schärfere Putzmittel möchte ich nicht verwenden. Im Internet gibt es zwar reichlich Ideen, doch ich möchte nicht gleich alles ausprobieren was ich finde und in der Toilette runterspülen. Ich habe zum Beispiel etwas gefunden bei dem man Urinstein mit Backpulver und Cola entfernen kann:

Zitat:
[…] schütten Sie zunächst eine Flasche Cola in die Toilettenschüssel. Danach geben Sie einen bis drei Beutel Backpulver dazu, sodass es kräftig schäumt. Das Gemisch eine bis zwei Stunden wirken lassen und anschließend mit der Bürste oder dem Reinigungsschwamm kräftig nachschrubben. Zum Abschluss mehrfach kräftig spülen.
Quelle: https://www.gelbeseiten.de/themenwelt/hg/Wohnen-Einrichten/Kueche-Bad/Urinstein-entfernen-Wie-Sie-die-Toilette-reinigen

Hat das bei jemanden schon mal geklappt? Oder habt ihr noch andere Tipps gegen Urinstein: die besser riechen als Essig, bitte ;) 

...zur Frage

Schnelle und effektive Lösung für Schmerzen unter den Füßen durch Hornhaut bitte!

Guten Abend;)

Ich brauche bitte eure Hilfe. Ich bin ein Mädchen, 16 Jahre und habe wie viele vielleicht Hornhaut unter den Füßen. Eigentlich ist es bei mir nur hinten unter den Füßen, also beim Hacke und da stört es mich auch nicht. Doch jetzt habe ich seit heute Mittag plötzlich Schmerzen an den vornen gennanten Stellen und auch seit eben nur hinten rechts am Hacken.

Ich hoffe das diese Schmerzen bzw. Druck schnell wieder weg gehen, weil ich zum einen morgen in der Schule wieder Sport habe und zum anderen nachmittags über das Wochenende auf ein Seminar fahre, wo wir sicher auch sportlich etwas aktiv sein müssen.

Mit diesen Raspeln, mit denen mandie Hornhaut wegmachen kann, bringt bei mir nicht immer sehr viel und zudem finde ich das Geräusch und das Gefühl dabei nicht sehr angenehm.

Ich könnte zum Beispiel auch in den nächsten Tagen zu einer Fußpflege gehen, aber jetzt bräuchte ich eine schnelle Lösung, die die Schmerzen lindern etwas lindern könnte.. Diese sind nämlich auch beim gehen da.

Gibt es vielleicht eine bestimmte Fußcreme oder ein anderes Mittel, was ich heute Abend noch auftragen könnte? Was für Tips könnt ihr mir empfehlen?

Ich hoffe sehr auf eure Hilfe und wünsche euch noch einen schönen Abend.

Viele Grüße

Annika

...zur Frage

Muskelschmerzen bei Belastung

Hallo zusammen,

ich habe bei meiner Suche im Internet dieses Forum gefunden und erhoffe mir nun vielleicht eine hilfreiche Antwort! Zuerst einmal bin ich weiblich und recht jung (17Jahre:-). Ich mache seit einiger Zeit Aerobic und das bereitet mir auch sehr viel Spaß. In meiner Freizeit mache ich jeden Abend kurz vor dem Schlafengehen noch Sit-Ups, Liegestütze etc. um den Körper in Form zu halten. Besonders mein Bauch ist verhältnismäßig sehr gut in Form, die Muskeln ausgeprägt. Die anderthalb Stunden Aerobic werden in drei Teile aufgeteilt: 45 Minuten Power-Workout, 15 Minuten ruhigere Übungen und Dehnen und anschließend 30 Minuten Bodenübungen wie halt z.B. Sit-Ups. Wenn die 30 Minuten Bodenübungen dran sind, habe ich folgendes Problem (am Beispiel von den Sit-Ups): Wir beginnen mit den Sit-Ups und meine Kursteilnehmerinnen machen zig Stück, doch ich bekomme nach spätestens 20-30 starke Schmerzen in den betreffenden Muskeln. Diese Schmerzen sind nicht wie Muskelkater, sondern fast schon Krampfartig und "ziehend" und stechend. Sobald ich den Muskel entspanne ist der Schmerz sofort weg. Fange ich jedoch wieder an - direkt wieder da. Ähnlich ist es in den ersten 45 Minuten Powerworkout, wenn wir zu den Schrittkombinationen unsere Arme benutzen (z.B. hoch, seit, runter, hoch, seit, runter etc...) Da tritt auch ein solcher Erschöpfungsschmerz auf.

Ideen? LG Laura:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?