Welche natürlichen Appetitzügler gibt es?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt viele, ich habe mal einige Wirkstoffe herausgesucht, die sättigen bzw die Fettverdauung fördern oder eben die Aufnahme von Fett vermindern.

Pantothensäure: enthalten ist dieses Vitamin sowohl in Krabben, Krebsen, Hummern als auch in Muscheln. (Sie treibt die Fettverbrennung an.)

Eiweiß: Ebenfalls in o.g. Meeresfrüchen (Mit Hilfe von Eiweiß kann der Körper mehr fettverarbeitende Hormone bilden.

Magnesium: in Hüsenfrüchten, Vollkornprodukten, Käse, Nüsse (kurbelt auch die Fettverbrennung an)

Ballaststoffe (besonders Pektin): in Vollkornprodukten und Obst (Äpfel!!!) enthalten (sättigen gut und je nach Ballaststoff können auch Fette gebunden werden [z.B. Pektin])

Milchsäure: z.B. im Brottrunk (Reinigt den Darm und sorgt für eine gute Verdauung)

Eiweiß: besonders in Tofu und einigen Fleischgerichten (sättigt langanhaltend und liefert viel Kalzium, welches wiederum die Fettaufnahme vermindert.)

Mate/Matetee (wirkt verdauungsfördernd, leistungs- und kreislauf-steigernd [Koffein], hungerstillend und leicht abführend.)

Es gibt aber unzählige Appetitzügler mehr. Bei dem einen wirkt ein Stoff effektiver als ein anderer. Viel Erfolg!

Ich kann dem nur beipflichten: viele Ballaststoffe essen, die füllen den Magen und dann den Darm und machen so ein längeres Sättigungsgefühl. Allerdings sind dies nur Überbrückungsmaßnahmen. Wasser hat den großen Nachteil, dein Magen ist erst gedehnt (durch das Wasser) und fühlt sich dann schnell wieder leer an. Eine kleine Suppe oder Gemüsesaft helfen auch besser als Wasser, das Hungergefühl im Zaum zu halten.

Wofür brauchst du Appetitzügler? Dein Appetit wird von deinen Sinnesorganen gesteuert - vorwiegend Augen und Geruch. Frisches Brot und Gebratenes sind ein typisches Beispiel dafür. Da hilft dir tatsächlich nur dein Wille bzw. eine vorherige Sättigung wie sie mariechen83 empfohlen hat. Schlimmer sind doch die Jeeper, die aus Langeweile oder Frust entstehen. Das wird gerne mit Appetit verwechselt. In solch einer Situation hilft nur Beschäftigung mit etwas anderem oder sich etwas hinstellen, nach dem man ohne Reue greifen kann, wie klein geschnittenes Obst und Gemüse. Wichtig, alles was der Figur schadet oder in Versuchung führt, sollte außer Reichweite gebracht werden und lass dir beim Essen Zeit und schlinge nicht. Dann nimmst du das Sättigungssignal nämlich richtig bewußt war.

Was möchtest Du wissen?